GUM Kaufhaus in Moskau – Alle Infos, inkl. Geschichte und Anfahrt

GUM Kaufhaus in Moskau – Alle Infos, inkl. Geschichte und Anfahrt

Das GUM Kaufhaus in Moskau befindet sich direkt auf dem Roten Platz der russischen Hauptstadt und ist ein wunderschönes Gebäude. Es beeindruckt aber nicht nur von außen, sondern ist auch von innen ein Augenschmaus.

Das GUM beherbergt dabei zahlreiche Geschäfte und zählt zu den berühmtesten und bekanntesten Bauwerken Russlands. Zusammen mit dem Roten Platz und dem Kreml ist es auch Teil des UNESCO Weltkulturerbes.

Das Kaufhaus blickt auf eine lange Geschichte zurück und wurde in seiner jetzigen Architektur im Jahr 1893 fertiggestellt. Danach wurde es aber natürlich noch einige Male wieder restauriert. Am Abend erstrahlt das GUM Kaufhaus mit einer wunderschönen Beleuchtung.

1) Wie komme ich nach Moskau?

​Nach Moskau gibt es Direktflüge von Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Genf, Hamburg, Hannover, Köln-Bonn, Leipzig, München, Stuttgart, Wien und Zürich.

Um günstige Flüge nach Moskau zu finden, empfehle ich Dir diesen Artikel genau durchzulesen. Für die Einreise benötigst Du zudem noch ein Russland Visum und eine Auslandskrankenversicherung.

2) Wie komme ich zum GUM Kaufhaus in Moskau?

Zum GUM Kaufhaus in Moskau kommst Du ganz einfach zu Fuß oder mit der Metro. Natürlich ist auch das Taxi immer eine Option, allerdings kann der Verkehr in Moskau ziemlich zäh werden.

Es befindet sich im Herzen von Moskau direkt auf dem Roten Platz.

2.1) Zu Fuß

Da das GUM Kaufhaus direkt im Stadtzentrum von Moskau auf dem Roten Platz liegt, kannst Du es bei einem Spaziergang in diesem Bereich direkt erreichen. Vom Roten Platz aus gibt es verschiedene Eingänge. 

Die GPS-Koordinaten vom GUM Kaufhaus in Moskau sind BG 55.754712, LG 37.621428.

2.2) Mit der Metro

Das GUM Kaufhaus in Moskau befindet sich in der Nähe der Metrostationen "Ploschad Rewolutsii", "Teatralnaya" und "Kitay-gorod". Von diesen Stationen kommst Du zu Fuß sehr schnell zu einem Eingang des Kaufhauses.

Wenn Du die Pracht und Einzigartigkeit der Moskauer Metrostationen erleben willst, habe ich dazu auch einen Artikel mit meinen schönsten Metrostationen in Moskau​ geschrieben.

Zudem habe ich für Dich auch eine Anleitung erstellt, wie Du die Metro in Moskau nutzen kannstVon den Metro Stationen folgst Du einfach den Pfeilen in Richtung Roter Platz und dann kannst Du das GUM Kaufhaus auch direkt sehen.

2.3) Mit dem Taxi

Natürlich kannst Du auch direkt mit dem Taxi zum GUM Kaufhaus fahren. Wenn Du wenig Zeit hast und Du nicht in der Nähe einer Metrostation bist, kann dies durchaus Sinn machen.

Der Fahrer wird Dich so nah wie möglich an den Roten Platz heranbringen. So musst Du bis zu einem der Eingänge des Kaufhauses nur noch wenige Meter zu Fuß gehen. Beachte allerdings auch den Moskauer Verkehr. Es gibt oft Staus, die die Fahrzeit dann deutlich verlängern können.

Die Fahrtdauer variiert zudem je nach Deinem Ausgangspunkt und die Kosten dementsprechend ebenfalls. Grundsätzlich kannst Du mit etwa 200 - 400 Rubel (ca. 3 - 6 €) rechnen.

3) Allgemeine Infos zum GUM Kaufhaus

unterer Bereich im GUM Kaufhaus mit Blick auf die Dachkonstruktion

Das GUM ist das Hauptkaufhaus Russlands und als Architekturdenkmal von föderaler Bedeutung. Das große Gebäude befindet sich auf dem Roten Platz gegenüber vom Kreml und im Viertel "Kitai-Gorod" (China-Town).

​Die vordere Fassade gegenüber vom Kreml, die Du vom Roten Platz aus sehen kannst, ist rund 250 Meter lang. Das GUM Gebäude besteht dabei aus drei dreistöckigen Galerien, jeweils unter einem Glasdach mit 14 Meter Durchmesser.

​Insgesamt besteht das GUM aus 16 Teilgebäuden, die mit Durchgängen und den drei Galerien verbunden sind. Diese Architekturform wurde in ​west-europäischen Ländern in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts häufig gebraucht​. So dann auch im GUM Kaufhaus in Moskau.

GUM (ГУМ) ist die Abkürzung ​für „Государственный универсальный магазин“, was im Deutschen soviel wie “das ​staatliche universelle Kaufhaus” bedeutet. Bis 1921, ​vor der sowjetischen Zeit​, wurde das Kaufhaus „Верхние торговые ряды“ genannt, was​ die Bedeutung “Obere Handelsreihen” hat.

​​Der Leitspruch seit sowjetischen Zeiten ​war auch „Hier kann man alles finden“. ​​Die russischen Leute konnten hier ​deshalb auch Waren aus dem Ausland erstehen, die man im ganzen Land so nie zu Gesicht bekam.​

Das heutige Gebäude wurde 1893 im pseudorussischen Stil gebaut​. Im Innenbereich befinden sich zahlreiche luxuriöse Geschäfte, aber es ist auch für den kleineren Geldbeutel etwas ​vorhanden. Dazu findest Du verschiedene Restaurants, Cafés und auch ein Kino.

Brunnen im GUM Kaufhaus

​Der Brunnen im GUM Kaufhaus in Moskau

Im Kaufhaus sind deswegen über 1.000 Mitarbeiter beschäftigt. Der beliebteste Ort im GUM Kaufhaus in Moskau ist übrigens der Brunnen. Laut einer Statistik wird dort alle 3 Sekunden ein Foto gemacht.

Du kannst ​das GUM eigentlich von ​jeder Seite aus betreten, denn es gibt zahlreiche Eingänge vo​m Roten Platz und den umliegenden Straßen aus. Das Kaufhaus wird täglich von rund 30.000 Menschen besucht.

Im Winter ist vor dem GUM Kaufhaus auf dem Roten Platz eine große​ Eislaufbahn aufgebaut und auch ein Weihnachtsmarkt sorgt für gute Stimmung.​

4) Geschichte des GUM Kaufhauses

Die Geschichte des GUM Kaufhauses begann mit kleinen Holzständen auf dem Roten Platz in Moskau. Im Mittelalter waren sie als Markt zusammengestellt und es wurde alles mögliche verkauft. So w​urde es immer voller und unübersichtlicher.

Zarin Katharina der Großen gefiel das kunterbunt zusammengewürfelte Gebilde dann nicht mehr und so wurde dann entschieden, dass ein großes Handelsgebäude im klassizistischen Stil gebaut werden sollte.

GUM Kaufhaus im Winter mit einem Karussell des Weihnachtsmarkts

Weihnachtsmarkt vor dem GUM Kaufhaus

Die Konzeption wird dem Architekten Quarenghi zugeschrieben, wobei die Bauphase andere Architekten geleitet haben. Nach dem Brand im Jahr 1812, der das Gebäude stark beschädigte, vollendete der Klassizismus-Architekt Guiseppe Bova den Wiederaufbau.

Das Kaufhaus wies aber bereits nach einigen Jahren bauliche Mängel auf und wurde von der Zarenfamilie auch als zu altertümlich angesehen. So startete der General-Gouverneur von Moskau 1869 einen Versuch zur Neugestaltung des Komplexes.

Da dabei aber 500 Laden-Besitzer ein Mitspracherecht hatten, gestaltete sich eine einvernehmliche Lösung äußerst schwierig. Sie wollten sich nicht von oben herab bestimmen lassen und so kam es zu keiner finalen Entscheidung.

1886 wurde dann allerdings eine Aktiengesellschaft geschaffen, an der die Laden-Besitzer einen Anteil hatten und die dann als Komitee nach dem Mehrheitsprinzip eine Entscheidung treffen konnte. Die Aktiengesellschaft nannte sich damals "Gesellschaft der Oberen Handelsreihen am Roten Platz in Moskau".

Dekorationen im Innenbereich des GUM Kaufhauses

I​m Jahr 1888 wurde dann ein Architektur-Wettbewerb ​eingeläutet, ​durch den die Gesellschaft zwischen 23 ​Vorschlägen das zukünftige Gebäude auswählen konnte. Ich denke sie haben damals keine schlechte Entscheidung getroffen, das Gebäude ist wirklich toll geworden.

Am 21. Mai 1890 wurde ​mit einer offiziellen Zeremonie ​dann der Bauanfang zelebriert. 3 Jahre später wurde das Gebäude dann am 2. Dezember 1893 feierlich eröffnet. ​Es war damals das größte Kaufhaus-Projekt ​in Moskau, Russland und auch in ganz Europa.

Das Kaufhaus Gebäude wurde durch den russischen Stil schnell zu einem Symbol Moskaus und hatte damals noch den Namen "Obere Handelsreihen". Hier wurde aber nicht nur gehandelt, sondern es war auch ein Platz für die Einheimischen um ihre Zeit zu verbringen und natürlich auch für Touristen interessant.

Es gab bereits damals ein Kino, Friseure, Restaurants, eine Bank, ein Postamt, einen Gepäckraum und ein Informationsbüro. Deshalb wurden hier auch immer wieder kulturelle Ereignisse und Feiern abgehalten.

Jahrmarkt vor dem GUM Warenhaus in Moskau

​Weihnachtsmarkt auf dem Roten Platz vor dem GUM Gebäude

Nach der Revolutionszeit und dem Beginn der Sowjetunion, hat das Kaufhaus 1923 seinen jetzigen Namen "Staatliches universelles Kaufhaus (GUM)" erhalten und wurde von der sowjetischen Führung nationalisiert.

Während der Herrschaft Stalins wurde das GUM Kaufhaus in Moskau auch einige Male geschlossen. Stalin wollte das Kaufhaus sogar zwei Mal zerstören, was aber nicht geklappt hat.

Unter Nikita Chruschtschow wurde das GUM wieder eröffnet und so zum Symbol einer neuen Politik und folgenden guten Zeiten. Das Kaufhaus wurde in den 90-er Jahren und Anfang 2000 komplett renoviert und herausgeputzt.

5) Das GUM Kaufhaus heute

GUM Kaufhaus vom Auferstehungstor des Roten Platzes aus

Heutzutage ist das GUM das größte und populärste Kaufhaus in Moskau und ganz Russland. Es hat aber etwas an Bedeutung und Konzeption verloren, da Du die gleichen Waren nun auch i​n anderen Geschäften Moskaus und Russlands finden kannst.

Heute ​besteht die Popularität hauptsächlich aus der historischen Bedeutung​ und der tollen Lage auf dem Roten Platz gegenüber dem Kreml​. Auch die schöne Beleuchtung ​bei Nacht, lockt die Touristen aus aller Welt an.

Deswegen entwickelt sich das GUM Kaufhaus in Moskau immer weiter und will seine Besucher faszinieren. 2007 wurde der Brunnen eröffnet​ und auch die Eislaufbahn mit dem Weihnachtsmarkt wird ​seit 2006 vom GUM gesponsert.​

Des Weiteren finden immer wieder verschiedene kulturelle Ereignisse und Events statt, wodurch sich das GUM von anderen Kaufhäusern abhebt. Insgesamt hat das Kaufhaus etwa 200 Geschäfte, wobei die Hälfte davon den berühmtesten und teuersten Marken der Welt vorbehalten ist.

​Die L​äden befinden sich auf ​einer Fläche von rund 69.000 m​². ​2003 betrug die Warenzirkulation rund 3 Milliarden Rubel. Mit jedem Jahr steigt sie dank des ständig wachsenden Touristenflusses ​noch weiter an.

Deckendekoration und rosaroter Blütenbaum im GUM Kaufhaus in Moskau

Heute ist das GUM kein staatliches Kaufhaus​ mehr, sondern ​wird von der Aktiengesellschaft Warenhaus GUM angemietet. Das Gebäude gehört aber weiterhin der Stadt Moskau.

Mit 75 % hält die private Firma „Bosco die Ciliegi“ mit dem Direktor Mikhail Kusnirowitsch ​den Großteil der Aktien. Der aktuelle ​Mietvertrag läuft noch bis ins Jahr 2059. Die Firma leitet zudem auch 46 elitäre Boutiquen in Moskau und Sankt​ Petersburg.

Der Reingewinn der ​Aktiengesellschaft Ware​nhaus GUM mit dem Betrieb des Kaufhauses, betrug im Jahre 2006 rund ​28 Millionen US-Dollar bei einem Umsatz von 97​ Millionen Dollar. Über 10 Jahre später sind diese beiden Zahlen bestimmt noch einmal deutlich gestiegen.

6) Öffnungszeiten und Eintrittskosten

Fahrrad Dekoration im Innenbereich des GUM Kaufhauses

6.1) Öffnungszeiten

Das GUM Kaufhaus in Moskau ist täglich von 10.00 - 22.00 Uhr geöffnet. Du musst bei Deinem Besuch also keine Ruhetage beachten und kannst das GUM sehr flexibel in Deine Reiseplanung einbauen.

6.2) Eintrittskosten

Der Eintritt zum GUM Kaufhaus in Moskau ist kostenlos.

Weitere Infos findest Du auch auf Englisch auf der offiziellen Internetseite des Kaufhauses.

7) Interessante Fakten zum GUM Kaufhaus

Der Rote Platz in Moskau im Winter mit dem Kreml, dem Lenin Mausoleum, dem Historischen Museum und dem GUM Kaufhaus

​Der Rote Platz im Winter mit der Kremlmaur, dem Lenin Mausoleum, dem Historischen Museum und dem GUM Kaufhaus

​Vo​m GUM Gebäude aus hat Juri Lewitan am 9. Mai 1945 ​den Sieg im Zweiten Weltkrieg ​verkünd​et.

​1993 ​wurde das 100-j​ährige Jubiläum ​vom GUM Kaufhaus in Moskau gefeiert​. Dabei wurde auch der Eingang vom Roten Platz aus eröffnet.   

​Von ​besondere​m Interesse für die Besucher im GUM, ist das historische Toilettenzimmer. D​as Interieur wurde hier im Stil der​ Zeit vor der Revolution ​eingerichtet. Der Preis ​für einen Toilettengang beträgt 150 Rubel (ca. 2 €) und ist im Vergleich​ zu anderen Kaufhäusern in Russland relativ hoch.

Normalerweise werden hier nämlich nur 15 bis 50 Rubel (ca. 0,20 - 0,70 €) verlangt. Du kannst im GUM für 500 Rubel (ca. 7,50 €) sogar eine Dusche genießen, wobei das Handtuch hierbei im Preis enthalten ist.

Symbol des GUM Kaufhauses

Im oberen Geschoss des GUM Kaufhauses gibt es verschiedene Restaurants, darunter auch das Stolovaya 57. Hier ist das Interieur im sowjetischen Still gehalten und auch das Essen erinnert an die Zeiten der Sowjetunion. Für die russischen Leute, ist das eine gute Möglichkeit in Nostalgie über die vergangenen "guten alten Zeiten" zu schwelgen. Die beliebtesten Gerichte sind dabei z.B. Würstchen mit Erbsenpüree, Vitamin-Salat, Hering im Pelzmantel, sowjetisches Eis und Wasser mit Sirup.

Das Festival-Café im GUM ist auch ein besonderer Ort. Es greift das Thema eines Festivals für Jugendliche und Studenten i´´aus dem Jahr 1957 in Moskau auf, an dem 34.000 junge Leute aus 131 Ländern der Welt teilnahmen. Die Bilder und Slogans in vielen verschiedenen Sprachen hängen an den Wänden im Café und erinnern an dieses besondere Ereignis.

Eislaufbahn vor dem GUM Kaufhaus in Moskau

Eislaufbahn im Winter vor dem GUM Kaufhaus

Jeden Winter, vom 30. November bis 1. März, öffnet neben GUM eine große Eislaufbahn und ein Weihnachtsmarkt. Die Eröffnung der Bahn läuft als große Show, an der auch berühmte russische Eiskunstläufer, Schauspieler und Sänger teilnehmen.

​​Auf dieser Eislaufbahn können gleichzeitig bis zu 450 Menschen ​mit ihren Schlittschuhe​n unterwegs sein. Sie ist täglich von 10.00 - 23.30 Uhr geöffnet. Von 10.00 - 15.30 Uhr ​gibt es sogar kostenlose Tickets, erst danach wird Geld verlangt. Der Preis für ​ein Ticket ​lie​gt dann zwischen 400 ​und 600 Rubel (ca. 6 - ​9 €)​. ​Die Miete der Schlittschuhe kostet noch einmal 300 Rubel (ca. 4,50 €).

8) Führung im GUM Kaufhaus und auf dem Roten Platz

Wenn Du noch mehr über die Geschichte des GUM Kaufhauses und dem Roten Platz lernen willst, empfehle ich Dir eine eigene Führung.

Schau einfach mal durch die Angebote von GetYourGuide, ob etwas ​Passendes für Dich dabei ist.

Hast Du das GUM Kaufhaus in Moskau schon einmal besucht? Warst Du auch im Innenbereich oder hast Du es nur von außen gesehen? Erzähle mir auf Russland erleben von Deiner Erfahrung!

Klicke hier um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare