Alle Infos zum Russland-Visum [mit Video]- Russland Erleben

So buchst Du Dein Russland Visum [mit Video]

​Das größte Hindernis bei einer Russlandreise ist für viele sicher das Visum. Es gibt den allgemeinen Irrglauben, dass es fast unmöglich ist, ein Visum für Russland zu bekommen und dass man es deshalb überhaupt nicht vesuchen sollte.

Ich kann Dir aber versichern, dass es ganz einfach ist! Ich führe Dich in diesem Artikel Schritt für Schritt durch die Beantragung und zeige Dir, welche Anlaufstellen es gibt, um an ein Russland-Visum zu kommen. Bei mir hat es mittlerweile schon über 15 Mal mit einem Visum für Russland geklappt und bei Dir wird das nicht anders sein.

1) Was genau ist ein Visum?

Das Visum ist eine Einreise-, Transit- oder Aufenthaltsgenehmigung für die Russische Föderation und wendet sich an Personen, die keine russische Staatsbürgerschaft besitzen. Es ist praktisch nur ein Aufkleber, der in Deinen Reisepass geklebt wird und Dir damit die Einreise nach Russland ermöglicht.

Als Deutscher, Österreicher oder Schweizer benötigst Du zwingend ein Visum für die Einreise nach Russland. Es gibt aber auch Ausnahmen. So dürfen Staatsbürger der Länder der früheren Sowjetunion und oder Ländern, mit denen Russland ein Abkommen über die Einreise geschlossen hat, auch ohne Visum nach Russland einreisen.

2) Welche Visum-Typen gibt es?

Je nach Reisegrund und Reisedauer, werden verschiedene Visum-Typen mit unterschiedlichen Eigenschaften und auch Kosten angeboten. Die unterschiedlichen Visum-Typen unterscheiden sich in der Abwicklung nicht groß voneinander, jedoch in der Aufenthaltsdauer und der einladenden Person.

2.1) Touristenvisum

Das Touristenvisum ist das mit Abstand am häufigsten ausgestellte Visum und gewährt Dir einen Aufenthalt in Russland bis zu 30 Tage für touristische Zwecke. Wenn Du also eine Urlaubsreise nach Russland (bis zu 30 Tage) planst, bist Du bei diesem Visum richtig.

2.2) Geschäftsvisum

Das Geschäftsvisum benötigst Du, wenn Du für eine Geschäftsreise nach Russland einreisen willst. Das kann z.B. ein Geschäftstreffen sein oder auch Service- oder Wartungsarbeiten betreffen.

Die Einladung für das Geschäftsvisum kommt in diesem Fall von der gastgebenden Firma, kann aber auch über eine Visaagentur beantragt werden. Die Laufzeit für eine ein- oder zweimalige Einreise beträgt bis zu 90 Tage.

Bei einer mehrmaligen Einreise kann das Visum aber auch direkt für 1, 2, 3, oder 5 Jahre ausgestellt werden. In diesem Fall darfst Du Dich pro Jahr für maximal 180 Tage in Russland aufhalten, wobei diese 180 Tage nicht am Stück stattfinden können und maximal 90 Tage pro Halbjahr erlaubt sind.

2.3) Studentenvisum

Das Studentenvisum benötigst Du, wenn Du für einen Auslandsaufenthalt an einer russischen Universität, Fachhochschule oder anderen Bildungseinrichtung studieren willst.

Die Einladung für dieses Visum wird Dir vom jeweiligen Bildungsträger zur Verfügung gestellt.

2.4) Arbeitsvisum

Das Arbeitsvisum berechtigt Dich, in Russland eine Arbeit aufnehmen zu können und damit Geld zu verdienen. Die Einladung für das Arbeitsvisum wird Dir von Deinem neuen Arbeitgeber gestellt.

Hast Du noch keinen neuen Arbeitgeber, willst aber trotzdem nach Russland einreist, geht das im Normalfall nur über ein Touristenvisum. Wenn Du dann in Russland einen Arbeitgeber gefunden hast, muss dieser Dir eine Einladung für ein Arbeitsvisum bereitstellen.

Es ist auch möglich, direkt über eine Visaagentur ein Arbeitsvisum inkl. Einladung zu beantragen, aber auch sehr kostenintensiv.

2.5) Privatvisum

Ein Privatvisum, auch Besuchervisum genannt, kannst Du über eine russische Privatperson erhalten, welche in der Russischen Föderation lebt.

Wenn Du Familie in Russland hast, kannst Du Dein Privatvisum über ihre Einladung beantragen. Dies hat den Vorteil, dass Du Dich so bis zu 90 Tage in Russland aufhalten kannst. Solltest Du aber nur einen gewöhnlichen Urlaub bis zu 30 Tage planen, empfehle ich Dir das Touristenvisum. 

Der Aufwand für Deine russischen Gastgeber, um das Einladungsschreiben für Dich zu erstellen, kann aufgrund bürokratischer Hürden sehr aufwendig und auch kostenintensiv sein. Zudem wird vorausgesetzt, dass der Einladende ein Verwandter ersten Grades ist. Darunter fallen Großeltern, Eltern, Ehemann, Ehefrau oder Kinder.

Investiere also lieber die Kosten für eine Einladung und erspare Deinem Gastgeber eine Menge Ärger, wenn Du nur bis zu 30 Tage in Russland bleiben willst.

2.6) Transitvisum

Ein Transsitvisum ist bei einer Durchreise mit dem Auto oder der Bahn sinnvoll. Du musst hier aber gültige Fahrkarten oder andere Nachweise vorlegen und auch für das Zielland ein Visum haben. Benötigst Du für das Zielland kein Visum, so kannst Du auch kein Transsitvisum beantragen und musst auf das Touristenvisum zurückgreifen.

Bei einem Zwischenstopp auf einem russischen Flughafen benötigst Du kein Transitvisum, wenn Du den internationalen Transitbereich des Flughafens nicht verlässt. Ebenso ist bei einem reinen Überflug des russischen Staatsgebietes natürlich ebenfalls kein Visum von Nöten.

2.7) Humanitärvisum

Das Humanitärvisum, auch Kulturvisum genannt, benötigst Du, wenn Du aufgrund von wissenschaftlichen, kulturellen oder künstlerischen Tätigkeiten nach Russland einreisen willst.

Ebenso kann es bei der Teilnahme an einem Sportevent, politischen Veranstaltungen oder religiösen Ereignissen zum Tragen kommen. Auch bei humanitärer Hilfe kann es beantragt werden.

3) Benötigst Du überhaupt ein Visum für Russland?

Aktuell ist für deutsche Staatsbürger ein Russland Visum Pflicht. Ein normales Touristenvisum gibt Dir die Möglichkeit bis zu 30 Tage in Russland zu verbringen. Es gibt allerdings ein paar Ausnahmen.

Du benötigst kein Visum wenn Du

  • ​nur an einem russischen Flughafen umsteigst. (Du fliegst z.B. von Deutschland über Moskau in ein anderes Land.)
  • ​nach St. Petersburg mit einem Kreuzfahrtschiff oder einer Fähre einreist und nicht länger als 3 Tage in Russland bleibst.

4) Was benötigst Du für Den Visumantrag?

​4.1) Reisepass​​​​

​Du benötigst unbedingt einen Reisepass, der noch 6 Monate nach deiner Rückreise gültig sein muss. Des weiteren muss Dein Reisepass noch 2 freie zusammenliegende Seiten enthalten.

​4.2) Visumantrag

Im Visumantrag musst Du zuerst Deine persönlichen Daten angeben und dann zahlreiche Informationen über Deine Reise angeben. Aus welchem Grund machst Du diese Reise, wie oft warst Du schon in Russland, oder auch ob Du Verwandte in Russland hast. Der Antrag ist relativ schnell und leicht auszufüllen und es gibt auch an der Seite immer einen kleinen Infotext, was mit der Frage in diesem Fall genau gemeint ist.

Du musst den Visumantrag online vollständig und korrekt ausfüllen und kannst ihn dann direkt ausdrucken. Mit dem Antrag und allen weiteren benötigten Dokumenten, kannst Du nun entweder zum Generalkonsulat gehen oder alle Dokumente per Post an ein Visazentrum oder eine Visaagentur schicken. Je nach dem für welchen Beantragungsweg Du Dich entscheidest. 

Ich habe unten ein Video zum Russland Visum erstellt, in dem ich Dir Schritt für Schritt erkläre, wie Du den Visumantrag korrekt ausfüllst.

​4.3) Einladungsschreiben

​Zu deinem Visumantrag benötigst Du auch noch ein sogenanntes Einladungsschreiben. Dieses ​bestätigt, dass Dich eine Person, eine Firma, eine Agentur, etc. nach Russland einläd. Ich habe meine Visas immer direkt mit einer Einladung gebucht und habe hier deshalb keine Erfahrungswerte.

Die erste Option ist einfach bei einem Deiner gebuchten Hotels anzufragen, ob sie Dir ein Einladungsschreiben über ​Deine zu bereisenden Orte und Hotels zukommen lassen können.

Dies sollte eigentlich kostenlos sein, in der Praxis zeigt sich aber, dass Du hier mit bis zu 50 € Mehrkosten rechnen musst. Prüfe zudem ob das Hotel auch wirklich alle Deine angegebenen Städte und Hotels in der Einladung aufgeführt hat. Dies kann sonst zusätzlich zu Problemen führen.

4.3.1) Einladungsschreiben über eine Agentur

Es gibt auch einige Agenturen, die autorisiert sind solche Einladungsschreiben zu erstellen. Über die Agenturen Hotels Pro oder Express to Russia kannst Du online ein Einladungsschreiben beantragen, allerdings sind die Seiten leider nur auf Englisch verfügbar.

Du gibst hier Deine persönlichen Daten, Deine Reisedaten und alle Städte und Hotels an, die Du besuchen willst. Nachdem Du die Gebühr von 1.200 Rubel bzw. 18 $ per Kreditkarte bezahlt hast, bekommst Du per Email Dein Einladungsschreiben zugeschickt.

Wie Du siehst ist die ganze Sache mit dem Einladungsschreiben ein bisschen kompliziert. Ich bin immer gut damit gefahren, mein Visum direkt mit Einladung bei einer Visaagentur zu buchen und hatte bei meinen zahlreichen Russland Besuchen nie Probleme.

4.4) Registrierung

​Spätestens 7 Werktage nach Deiner Einreise nach Russland, bist Du verpflichtet eine Registrierung durchzuführen. Wenn Du z.B. in einem Hotel oder Hostel eincheckst, machen​ sie das gewöhnlich für eine gering​e Gebühr für Dich.

Solltest Du Dich aber ohne Hotel in Russland aufhalten und z.B. nur couchsurfen, oder ein AirBnB nutzen, musst Du Dich selbst um Deine Registrierung kümmern. Dies kannst Du z.B. in einer Postfiliale machen, ist aber auch mit einem gewissen Zeitaufwand verbunden.

​4.​5) Auslandskrankenversicherung

Du benötigst unbedingt eine Auslandskrankenversicherung, welche den Reisezeitraum abdeckt und eine Mindestdeckung von 30.000 € beinhaltet. Ich buche immer direkt online und nutze hier entweder die HanseMerkur Versicherung*, oder die Barmenia Versicherung*, weil beide ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten.

Die Buchung ist jeweils selbsterklärend und sehr einfach und schnell zu machen. Drucke Dir dann einfach die Unterlagen aus, die Du direkt nach der Buchung per Email erhältst und lege Sie Deinem Visumantrag bei. 

Ich empfehle Dir, die Preise für den Reisezeitraum bei beiden Versicherungen zu prüfen. Dann kannst Du Dich einfach für die günstigere Option entscheiden. Bei meinen längeren Russlandreisen war in letzter Zeit die Barmenia Versicherung günstiger, dies kann sich aber je nach Alter und Reisezeitraum auch wieder ändern.

​​Weitere Informationen findest Du in ​meinem Blogartikel über die Auslandskrankenversicherung für Russland.

​4.6) Bescheinigung über die Rückreisewilligkeit

​Auch wenn es sich erst einmal komisch anhört, brauchst Du für Deinen Visumantrag auch eine Bescheinigung, welche bestätigt, dass Du über ausreichend finanzielle Mittel für eine Rückreise nach Deutschland verfügst.

Je nach dem in welcher Lebenssituation Du Dich gerade befindest, ​sind folgende Dokumente ausreichend: ​

  • ​Kontoauszug mit Lohn- / Gehalteingang
  • ​Gewerbeanmeldung
  • ​Studentenausweis / Immatrikulationsbescheinigung
  • ​Rentnerausweis / Rentnerbescheinigung
  • ​Grundbuchauszug

Ich persönlich lege meinem Visumantrag einfach einen aktuellen Kontoauszug mit dem Gehalteingang meines Arbeitgebers bei und schwärze die anderen Geld​transfers.

Das wir überhaupt eine Bestätigung der Rückreisewilligkeit benötigen, hängt auch mit der deutschen Gesetzgebung zusammen. Russische Staatsbürger, die nach Deutschland einreisen wollen, müssen diese Bestätigung vorlegen und deshalb hat Russland diese Anforderung einfach später übernommen.

5) Was kostet Dich Dein Russland Visum?

Die Kosten für ein russisches Visum unterscheiden sich je nach Beantragungsort und auch nach Beantragungsdauer.

5.1) Generalkonsulat

In einem Generalkonsulat bezahlst Du für Deinen Visumantrag 35​ € Konsulatgebühr. Hier kommen dann noch ca. 18​ € für das Einladungsschreiben und ca. 12​ € für die Auslandskrankenversicherung hinzu. Macht ingesamt ca. 65​ €.

5.2) Visazentrum

In einem Visazentrum bezahlst Du für Deinen Visumantrag die 35​ € Konsulatgebühr, eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 27​ €, ca. 18​ € für das Einladungsschreiben und ca. 12​ € für die Auslandskrankenversicherung. Macht insgesamt ca. ​92​ €. Hinzu kommen evtl. noch die Kosten für den Hin- und Rückversand der Unterlagen.

5.3) Visaagentur

In einer Visaagentur bezahlst du für Deinen Visumantrag insgesamt 95 €. Der Preis beinhaltet das Einladungsschreiben, die Konsulatgebühr und eine Bearbeitungsgebühr. Die 95 € gelten für die Agentur König Tours*, der Preis kann bei anderen Agenturen abweichen.

Des weiteren musst Du noch ca. 12 € für die Auslandskrankenversicherung einplanen und liegst so insgesamt bei 107 €. Hinzu kommen noch die Kosten für den Hin- und Rückversand der Unterlagen.

6) Video - Schritt für Schritt Erklärung für die Buchung Deines Russland Visums

In diesem Video zeige ich Dir Schritt für Schritt, wie Du zu Deinem Russland-Visum kommst. Ich buche meine Visas immer über die Agentur König Tours* und stelle Dir deshalb diesen Weg im Video vor. Wenn Du Dein Visum direkt über ein Visazentrum buchen willst, überspringe einfach den ersten Teil des Videos und schaue Dir nur an, wie Du den Visumantrag online ausfüllen sollst.

Hinweis: Ich arbeite mittlerweile mit der Agentur König Tours zusammen. Wenn Du also ein Visum über König Tours buchst, bekomme ich eine kleine Provision. Diese hilft mir den Blog weiter zu betreiben und mit tollen Inhalten zu füllen. Der Preis ändert sich für Dich natürlich nicht! Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Ich bin absolut überzeugt vom Angebot der Agentur und habe bereits zahlreiche Visas so gebucht. Es gab nie Probleme mit dem Visum oder der Einladung und deshalb empfehle ich Dir wirklich hier zu buchen. Es ist zudem, soweit es mir bekannt ist, auch die günstigste Option am Markt.

7) Visum über ein Generalkonsulat

In Deutschland gibt es aktuell 6 russische Generalkonsulate, die sich in folgenden Städten befinden:

Mit nur 35 € ist das Visum über ein Generalkonsulat die günstigste Option.

Allerdings ​kannst Du Dein Visum nur persönlich vor Ort und nicht per Kurierdienst beantragen und solltest daher in einer dieser Städte wohnen, da ​es sich aufgrund des großen Zeitaufwands für Dich ansonsten nicht lohnen wird. 

Du benötigst für die Beantragung des Visums also einen Termin im Konsulat, einen Reisepass, Deinen Visumantrag, Dein Einladungsschreiben, Deine Auslandskrankenversicherung und Deine Bescheinigung über die Rückreisewilligkeit.

​Vorteile

Nachteile

Das Standard-Visum kostet Dich nur 35 € (Express-Visum 70 €).

Du musst persönlich vor Ort sein und hast dadurch einen hohen Zeitaufwand.

Du musst erst einen Termin beantragen und hast ggf. lange Wartezeiten.

8) Visum über ein Visazentrum

Aufgrund der gestiegenen Nachfrage wurden sogenannte Visazentren eingerichtet, welche ebenfalls Visaanträge bearbeiten dürfen. Die Visazentren liegen in den gleichen Städten wie die Konsulate, also in:

​Im Visazentrum kannst Du persönlich vor Ort Dein Visum beantragen, oder alle benötigten Dokumente bequem ​per Einschreiben auf dem Postweg zusenden. So kannst Du viel Zeit und Nerven sparen. Die Visazentren erheben, im Gegensatz zu den Generalkonsulaten, eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 27​ €. Zudem musst Du Dich, wie bei einem Generalkonsulat, selbst um eine Einladung ​kümmern.

Du benötigst für die Beantragung des Visums also einen Termin im Visazentrum oder schickst Deine Dokumente per Post. Für den Antrag benötigst Du ​Deinen Reisepass, Deinen Visumantrag, Dein Einladungsschreiben, Deine Auslandskrankenversicherung und Deine Bescheinigung über die Rückreisewilligkeit.

​Vorteile

Nachteile

Beantragung des Visums auf dem Postweg möglich -> Zeitersparnis.

Zusätzliche Bearbeitungsgebühr in Höhe von 27 € (Visakosten gesamt 62 €, mit Einladung ca. 80 €).

Zusätzlicher Zeit- und Kostenaufwand für das Einladungsschreiben (ca. 18 €).

9) Visum über eine Visaagentur

​Die einfachste und schnellste Möglichkeit an Dein Visum zu gelangen ist eine Visaagentur. Du bekommst direkt alle nötigen Informationen zugeschickt, die Du für die Beantragung benötigst. Es ist ein bisschen teurer als ein Visum über ein Visazentrum zu beantragen, allerdings ist das Einladungsschreiben dabei und Du hast so die Sicherheit, dass ​mit der Einladung ​alles passt.

Du benötigst für die Beantragung des Visums also ​Deinen Reisepass, Deinen Visumantrag, Dein Einladungsschreiben, Deine Auslandskrankenversicherung und Deine Bescheinigung über die Rückreisewilligkeit. Diese Dokumente schickst Du einfach per Einschreiben an die Visaagentur.

Die Bezahlung erfolgt dann ganz einfach ​über Deine Kreditkarte oder als Überweisung. Nach dem Zahlungseingang wird Dein Visumantrag bearbeitet.

​Bei einer Visum-Beantragung mit einer Visaagentur hast Du immer einen Ansprechpartner, wenn einmal etwas schief gehen sollte. Es kann z.B. in Russland Probleme mit dem Visum geben (was mir aber bisher nie passiert ist).

Auch eine plötzliche Krankheit und die damit verbundene Gene​sungszeit kann ein Problem ​darstellen​. Wenn Du deshalb Dein Visum überzieh​​st und nicht rechtzeitig aus Russland ausreisen k​annst, drohen hohe Strafen. Die russischen Behörden sind in diesen Dingen sehr streng. Mit Hilfe einer Visaagentur kannst Du Dein Visum relativ einfach verlängern lassen und hast so eine Sorge weniger.

Wie bereits oben erwähnt, empfehle ich Dir in diesem Fall die Visum-Buchung über die ​Agentur König Tours*.

​Vorteile

Nachteile

Beantragung des Visums auf dem Postweg möglich -> Zeitersparnis.

Höchster Gesamtpreis mit 95 € (ca. 5 € mehr als in einem Visazentrum).

Das Einladungsschreiben ist schon dabei.

Du hast einen festen Ansprechpartner und so eine Sicherheit bei Fragen und ggf. aufkommenden Problemen.

​Hat Dir meine Anleitung weitergeholfen? Berichte mir unbedingt über Deine Erfahrungen ​mit dem Buchen ​eines Russland Visums!

*Transparenz: In diese​m Post befinden sich Affiliate Links. Das bedeutet für Dich: Keine Mehrkosten! Aber: Wenn du über einen Link ein Produkt bestellst, erhalte ich eine kleine Provision. Das ändert nichts an Deinen Preisen, aber es hilft mir, diese Seite zu betreiben und den Blog weiter am Leben zu halten. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments