Videokurs Reisevorbereitung Russland erleben

Onlinekurs zur Russland Reise Vorbereitung

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"rgb(234, 127, 49)"}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Jetzt mehr erfahren

Lakhta Center in Sankt Petersburg [Größtes Hochhaus Europas]

Lakhta Center in Sankt Petersburg

Das Lakhta Center in Sankt Petersburg ist ein wunderschönes Gebäude und das neue Aushängeschild der Stadt. Es ist mit einer Höhe von 462 Metern der höchste Wolkenkratzer in Europa und der höchste nördliche Wolkenkratzer der Welt. Aktuell zählt das Lakhta Center auch noch zu den 15 größten Hochhäusern der Welt.

Die Highlights des Baus sind die Aussichtsplattform in 357 Metern Höhe, das sich drehende Restaurant auf 320 Metern Höhe und auch das Planetarium im unteren Bereich. Das Gebäude ist für die Öffentlichkeit übrigens noch gar nicht geöffnet und einen festen Termin dafür gibt es auch noch nicht.

Umgangssprachlich wird das Lakhta Center auch "Gazprom Tower" genannt, da sich hier das Hauptquartier von Gazprom befindet. Du kannst es von allen Bereichen Sankt Petersburgs aus sehen, da es alle anderen Gebäude deutlich überragt.

1) Wichtige Infos zum Laktha Center

Lakhta Center in Sankt Petersburg

Das Lakhta Center in Sankt Petersburg ist der höchste Wolkenkratzer in Europa und der höchste nördliche Wolkenkratzer der Welt. Der Hauptturm des Lakhta Center ist 462 Meter hoch und zum Gebäude gehören zudem noch zwei kleinere Gebäude die durch einen Innenhof miteinander verbunden sind.

Sie erhöhen die Nutzfläche des Lakhta Centers und gleichen das Ensemble dadurch auch visuell aus. Der ganze Bau ähnelt damit nämlich einem Schiff, das aufgrund der Lage am Finnischen Meerbusen besonders beeindruckend aussieht.

Bereits Zar Peter der Große wollte Sankt Petersburg zur Meereshauptstadt von Russland machen und hat dies damals auch geschafft. Diesen Status soll auch das Lakhta Center verdeutlichen. Nach der Idee der Projekt Verantwortlichen soll es aus der Ferne wie eine weiße Yacht auf dem Wasser aussehen.

Zudem soll das Gebäude für die ankommenden Schiffe als eigenwilliger Leuchtturm dienen. Die Errichtung des Lakhta Centers begann 2012. Das Gebäude sollte dann eigentlich 2018 eröffnet werden, ist aber bis heute noch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich.

Es werden noch Montage- und Abschlussarbeiten durchgeführt und das umliegende Territorium verbessert. Der Auftraggeber und Investor des Projekts ist Gazprom und der Entwurf des Gebäudes wurde vom britischen Architekturbüro "RMJM" (Robert Matthew und Johnson Marshal) erstellt.

87 Etagen, 462 Meter Höhe und eine Gesamtfläche von 570.000 m²

Russland erleben vor dem Lakhta Center in Sankt Petersburg

Der Haupt-Auftragnehmer für den Bau ist das türkische Unternehmen "Renaissance Construction". Über 87 Etagen erstreckt sich das 462 Meter hohe Gebäude, das eine Gesamtfläche von 570.000 m² aufweist. Allein der Turm des Lakhta Center wiegt 670.000 Tonnen.

Den ganzen Gebäudekomplex beleuchten mehr als 23.000 Lampen und Leuchter, davon alleine 17.000 den Turm. Für einen stabilen Untergrund, wurden 264 Pfähle bis in 82 Meter Tiefe in den Boden gerammt. Sie fungieren wie eine Art Wurzelsystem zur Stabilität.

Das Fundament ist 17 Meter hoch und in einer Schachtel-Form gestaltet, was eine zusätzliche Festigkeit des Gebäudes garantiert. Das Lakhta Center zählt übrigens auch zu den Top 5 ökologischsten Wolkenkratzern der Welt. Der Gesamtwert des Gebäudekomplexes beträgt 121 Milliarden Rubel (ca. 1,7 Milliarden €).

Rund um das Lakhta Center soll in Zukunft ein neues Geschäftsviertel von Sankt Petersburg entstehen. Dazu werden aktuell auch die neue Metrostation "Lakhta" und eine Bahnstation gebaut. Die Bauarbeiten sollen im Jahr 2025 dann beendet sein.

Auf der östlichen Seite des Gebäudes wird gerade noch ein spezieller Eingang für Mitarbeiter gebaut, der in der Form eines 100 Meter langen Bogens gestaltet ist. Auf der süd-östlichen Seite soll zudem ein 8 Kilometer langer Fußgängerbereich entstehen.

Die nördliche Seite des Territoriums wird für Ausstellungen genutzt. Neben dem Lakhta Center wird nämlich auch das Museumsschiff "Poltawa" untergebracht. Weitere Informationen findest Du auch auf der offiziellen Internetseite.

2) Wie komme ich zum Lakhta Center in Sankt Petersburg?

Zum Lakhta Center in Sankt Petersburg kommst Du mit der Metro, der Tram und mit dem Taxi. Da sich das Gebäude aber rund 10 km außerhalb des Stadtzentrums am Finnischen Meerbusen befindet, musst Du ein bisschen Zeit einrechnen.

Die Adresse ist Paradnaja Straße 1 (Улица Парадная, 1) und die GPS-Koordinaten sind: BG 30.177649, LG 59.986999. Du siehst das Lakhta Center aber schon von weitem und kannst es deshalb nicht verfehlen.

2.1) Mit der Metro

Die nächstgelegene Metrostation ist "Begovaya" (Беговая) der grünen Linie 3. Von hier musst Du noch rund einen Kilometer zu Fuß gehen. Erst im Jahr 2025 wird es auch eine direkt daneben gelegene Metrostation für das Lakhta Center geben.

2.2) Mit der Tram

Über die Trams Nr. 19 und Nr. 48 kannst Du die Haltestelle "Lakhtinski Razliv" (Лахтинский разлив) erreichen. Von hier kannst Du das Lakhta Center ebenfalls zu Fuß erreichen.

2.3) Mit dem Taxi

Wenn Du keine Lust auf einen Spaziergang hast, solltest Du Dir direkt ein Yandex.Taxi bestellen. Vom Stadtzentrum aus wird das etwa 400 Rubel (ca. 6 €) kosten. Je nach genauer Lage, kann sich der Preis aber auch deutlich ändern.

3) Bereiche des Lakhta Centers in Sankt Petersburg

Gebäude des Lakhta Centers in Sankt Petersburg

Das Lakhta Center in Sankt Petersburg beinhaltet größtenteils Büroräume, aber es gibt auch einige Bereiche, die für das öffentliche Publikum zugänglich sind.

Im unteren Bereich des Lakhta Turms gibt es u.a. ein Planetarium, ein Ausbildungszentrum für Seminare und Workshops, ein Medizinzentrum, ein 4.600 m² großes Sportzentrum mit Spa-Bereich und verschiedene andere Geschäfte.

3.1) Aussichtsplattform

Da das Lakhta Center bisher noch nicht offiziell eröffnet ist, ist auch die Aussichtsplattform noch nicht zugänglich. Leider ist bisher immer noch nicht bekannt, wann die Eröffnung geplant ist. Einen Blick von der Aussichtsplattform und auch auf das Lakhta Center kannst Du aber zumindest bereits online genießen.

Die Aussichtsplattform liegt auf 357 Metern Höhe und bietet Dir einen 360° Panoramablick. Sie ist damit fast so hoch, wie die höchste Aussichtsplattform Europas im Federation Tower von Moskau City (360 Meter). Um das historische Stadtzentrum von Sankt Petersburg besser sehen zu können, sind auch Aussichtsfernrohre installiert.

Über moderne Aufzüge mit einer Geschwindigkeit von 8 Metern pro Sekunde, bist Du in knapp 45 Sekunden bereits auf Höhe der Aussichtsplattform angelangt. Sobald die Plattform geöffnet ist, wird sie sich zu einem der Lieblingspunkte für die Bürger und Touristen von Sankt Petersburg entwickeln.

3.2) Drehendes Restaurant

Nach der Eröffnung des Lakhta Centers wird im oberen Bereich des Turms auch ein sich drehendes Restaurant in Betrieb genommen. Es bietet Dir einen wunderbaren Panorama-Blick und befindet sich, über zwei Stockwerke (75. und 76. Stock) verteilt, auf 320 Meter Höhe.

Das Restaurant zählt damit zu den höchsten Restaurants der Welt und bietet Dir hauptsächlich traditionelle russische Küche an.

3.3) Planetarium

Im fünften Stock des kleineren Nebengebäudes zum Turm des Lakhta Centers, ist kugelförmig ein Planetarium vorgesehen. Es soll bis zu 140 Personen Platz bieten und der Kuppelschirm wird eine Größe von 16 Metern haben.

Während den Vorstellungen werden Dich verschiedene Spezialeffekte begeistern. Es gibt einen beweglichen Boden und auch Illusionen von Regen, Blitz, Qualm und Gerüchen.

3.4) Amphitheater

Das offene Amphitheater ist zum Meer gewandt und wird Dir als Zuschauer verschiedene Shows am Wasser bieten. Neben Springbrunnen gibt es hier auch Theatervorstellungen und Konzerte.

3.5) Veranstaltungshalle

Im Lakhta Center wird auch eine siebenstöckige Veranstaltungshalle gebaut, die für verschiedene Events transformiert und umgestaltet werden kann. Hier werden Konzerte, Bälle und Theater-Aufführungen stattfinden. Zudem wird die Halle auch als Hörsaal dienen und kann bis zu 500 Personen Platz bieten.

3.6) Büroräume

Als Hauptquartier von Gazprom in Russland, beinhaltet das Lakhta Center auch sehr viele Büroräume. Sie nehmen den Hauptteil des Wolkenkratzers ein. Eine Etage im Lakhta Center bietet bis zu 2.060 m² an Bürofläche. Insgesamt beträgt die Fläche an Büroräumen über 300.000 m².

4) Rekorde rund um das Lakhta Center

Lakhta Center bei Nacht

Durch den Bau des Lakhta Centers in Sankt Petersburg wurden einige Weltrekorde gebrochen.

Am 1. März 2015 wurde das Fundament des Lakhta Centers betoniert. Es ging als größte ununterbrochene Betonierung in die Geschichte ein. Innerhalb von 49 Stunden wurden nämlich 19.624 m² betoniert und der bestehende Rekord damit um 3.000 m² überboten.

Seit 2016 ist das Lakhta Center der höchste nördliche Wolkenkratzer der Welt und seit 2017 auch das höchste Gebäude in Europa und Russland. 2018 wurde das Lakhta Center in die Liste der zehn höchsten Wolkenkratzer der Welt aufgenommen. Dies ist aber schon wieder Geschichte. Aktuell befindet es sich noch auf Platz 15.

Durch die LED Technologie der Beleuchtung des Lakhta Centers, hat es auch Preise für ökologische Effektivität gewonnen. Am 31. Dezember leuchtete das Gebäude ganz in grün und wurde dadurch zum höchsten Weihnachtsbaum in Europa.

Beim "Award of Excellence and Urban Habitat" räumte das Lakhta Center gleich fünf Preise ab. Diese waren "Bester Wolkenkratzer von 400 Metern oder höher", "Gebäude-Preis", "Preis des Bauingenieurwesens", "Preis des geotechnischen Ingenieurwesens und "Preis des Fassaden-Ingenieurwesens".

2020 kam das Lakhta Center ins Finale des Wettbewerbs "CTBUH Award of Excellence" der weltweiten Wolkenkratzer.

Hast Du das prachtvolle Lakhta Center in Sankt Petersburg schon einmal besucht oder aus der Ferne beobachtet? Erzähle mir in den Kommentaren wie es Dir gefallen hat!

__CONFIG_group_edit__{}__CONFIG_group_edit__
__CONFIG_local_colors__{"colors":{"ef73d":"Border","40c56":"Accent Color"},"gradients":{}}__CONFIG_local_colors__

Kein Highlight mehr verpassen und immer direkt informiert werden!

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"rgb(234, 127, 49)"}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Jetzt Russland Reise Newsletter abonnieren

Ähnliche Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert.

  1. Wow!!! ЧТО ЗА РАКЕТА!!!

    Auch wenn der hiesige Mainstream mich dafür prügeln wird – das ist ein unglaubliches, phantastisches Gebäude!!!
    Zar Peter ließ damals St. Petersburg in einem sumpfigen Terrain bauen, und sumpfig ist das Gebiet wohl bis heute geblieben.

    Wer dort 264 Pfähle 82 Meter tief setzt und dann innerhalb 49 Stunden diese MENGE an Beton vergießt, der hat richtig GEARBEITET.
    Egal ob Eisenflechter, Maschinist, Disponent oder Polier – dort hatte JEDER nicht nur Rücken- sondern auch Kopfschmerzen. Und dann bleibt ja "nur noch das bißchen Hochbau" mit 670.000 Tonnen Material….
    Bin einfach nur beeindruckt!!!

    Gruß Ralf

    1. Haha это да. Вообще Ракета!

      Mir gefällt das Gebäude auch, Du bist nicht allein 😉 Und auch die Dimensionen und die Bauweise sind sehr beeindruckend. Das gilt aber wohl für so ziemlich jeden neuen Wolkenkratzer in diesen Höhen. Gut ist auch, dass es ein bisschen außerhalb des Zentrums ist. Dort hätte es nicht reingepasst.
      Liebe Grüße
      Markus

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Ich helfe Dir bei der Vorbereitung & Durchführung

Deiner Russland Reise

Russland Reise Support Angebot Bundle