Sicherheit in Russland [darauf musst Du achten] - Russland erleben

Sicherheit in Russland – Das musst Du beachten!

Die Sorge um die eigene Sicherheit ist besonders in Russland immer ein großes Thema. Ich kann Dir aber versichern, dass Du Dir absolut keine Gedanken machen musst, so lange Du Dich ganz normal verhältst. Ich war ja schon diverse Male in Russland und habe nie schlechte Erfahrungen gemacht oder gefährliche Situationen erlebt.

​Wegen dem Thema Krieg musst Du Dir als Deutscher in Russland keine Sorgen machen. Trotz dem deutschen Angriff im 2. Weltkrieg, werden Dir die russischen Leute nicht mit Hass oder schlechten Gefühlen entgegentreten. Ausnahmen gibt es natürlich immer. Die Menschen, die ich auf meinen Reisen kennengelernt habe, waren immer sehr an Deutschland interessiert und wollten mir ihre Deutschkenntnisse vorführen. Deutschland ist in Russland sehr angesehen und deutsche Produkte stehen für Qualität und Verlässlichkeit.

Auf der Seite des auswärtigen Amts, findest Du immer alle aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise und kannst Dich vor Deiner Reise noch einmal über die Sicherheit in Russland informieren.

1) Taschendiebstahl

Natürlich gibt es in großen Städten wie Moskau oder Sankt Petersburg vermehrt Taschendiebe, aber das ist in großen deutschen Städten auch nicht anders. Achte also darauf, dass ​Du Wertsachen ​sicher am Körper aufbewahrst. Desweiteren solltest Du nachts nicht allein in dunklen Gassen umherlaufen und wahllos fremde Leute ansprechen, aber das versteht sich von ja selbst.

2) Straßenverkehr

Worauf Du ​unbedingt achten musst, ist der russische Straßenverkehr. Die russischen Autofahrer nehmen die Verkehrsregeln meist nicht so genau. Ampeln oder Zebrastreifen werden oft nur als nett gemeinter Hinweis, nicht aber als Verpflichtung wahrgenommen. Achte beim Überqueren von Straßen also verstärkt auf den Verkehr. Wenn Du in Moskau oder Sankt Petersburg mit einem Mietwagen unterwegs sein solltest, kannst Du Dich schon einmal auf Staus einstellen. Zudem musst Du, wie ​oben beschrieben, noch stärker auf die anderen Verkehrsteilnehmer und deren Fahrstil achten.

3) Abzocke bei Taxifahrten

Abzock-Versuche bei Taxifahrten mit Ausländern sind sehr beliebt. Besonders nach der Ankunft am Flughafen in Moskau oder Sankt Petersburg, versuchen die Fahrer, Dir als offensichtlichem Tourist, gerne mal deutlich mehr als den üblichen Fahrpreis zu berechnen. Der 10-fache Preis für eine Fahrt ist leider kein Einzelfall. Wie Du das umgehen kannst und sehr einfach und günstig mit Hilfe einer App ein Taxi zum Festpreis buchen kannst, erkläre ich Dir hier.

4) Geldwechsel

Beim Thema Geldwechsel “Euro - Rubel” empfehle ich Dir, die Rubel direkt über einen Geldautomat ​mit Hilfe Deiner Kreditkarte abzuheben. Bei den Wechselstuben am Flughafen oder im Stadtzentrum wirst Du immer einen schlechteren Kurs bekommen und bist auch vor Betrugsversuchen nicht gefeit. Unbedingt meiden solltest Du einen Geldwechsel mit Privatpersonen auf der Straße.

5) Homosexualität

​Homosexualität wird in Russland weiterhin nicht geduldet und ist ein Tabu. Ich rate dringend davon ab, auf offener Straße ​​seine Homosexualität auszuleben. Homosexuelle Handlungen zwischen Volljährigen im privaten Bereich sind nicht verboten, allerdings kann es in der Öffentlichkeit sehr schnell zu Problemen mit anderen Passanten und / oder der Polizei kommen. Besonders die russischen Männer ​zeigen hier keinerlei Verständnis und Toleranz​. S​ie reagieren zumeist aggresiv​ und sehen ​Homosexualität als Krankheit und nicht normal an.

6) Terroranschläge

Terroranschläge haben leider auch vor Russland nicht Halt gemacht und so ist diese Gefahr nicht völlig von der Hand zu weisen. Besonders in Moskau und Sankt Petersburg kann es, wie in vielen anderen europäischen Großstädten auch, immer wieder zu einem Anschlag kommen. Speziell zur Fussball-WM wird das Sicherheitsaufgebot aber noch einmal massiv aufgestockt, um jegliche Sicherheitsrisiken im Keim zu ersticken.

Warst Du schon einmal in Russland und kannst mir von Deinen Erfahrungen zum Thema Sicherheit in Russland berichten? Ich freue mich über Deinen Kommentar!

Klicke hier um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare