Videokurs Reisevorbereitung Russland erleben

Onlinekurs zur Russland Reise Vorbereitung

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"rgb(234, 127, 49)"}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Jetzt mehr erfahren

Schlossplatz Sankt Petersburg [Umgeben von tollen Gebäuden]

Schlossplatz mit Alexander-Säule und General-Hauptsitz

Der Schlossplatz in Sankt Petersburg wird auch Palastplatz genannt und befindet sich direkt im historischen Stadtzentrum. Er wird dabei vom Winterpalast der Eremitage und einigen weiteren beeindruckenden Gebäuden umringt.

Der Platz ist rund 5,4 Hektar groß und kann bis zu 35.000 Menschen aufnehmen. Schauspieler in Kostümen aus der Zarenzeit, Kutschen mit Pferdegespann und Musiker schaffen eine einzigartige Atmosphäre die Dich beeindrucken wird.

Direkt am Schlossplatz findest Du den Fluss Newa, auf dem Du eine Bootstour unternehmen kannst, um die Stadt noch näher kennen zu lernen. Auch das Gebäude der Admiralität, die Schlossbrücke und die St. Isaak Kathedrale sind nicht weit entfernt.

1) Wie komme ich nach Sankt Petersburg?

Nach Sankt Petersburg gibt es Direktflüge von Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Wien und Zürich.

Ansonsten findest Du auch zahlreiche Gabelflüge über Moskau von weiteren Flughäfen in Deiner Nähe.

Für die Einreise benötigst Du zudem noch ein Russland Visum und eine Auslandskrankenversicherung.

2) Wie komme ich zum Schlossplatz?

Je nach dem wo sich Dein Hotel befindet, kommst Du zum Schlossplatz ganz einfach zu Fuß. Er befindet sich direkt im Stadtzentrum und ist so sehr schnell zu erreichen.

Wenn Du nicht im Zentrum bist, kannst Du über verschiedene Metrostationen sehr schnell in die Nähe des Platzes kommen oder auch einfach ein Taxi nehmen.

2.1) Zu Fuß

Der Schlossplatz liegt direkt im historischen Stadtzentrum von Sankt Petersburg. Du kannst ihn also ganz einfach bei einem Spaziergang auf dem Newski Prospekt erreichen.

Die GPS-Koordinaten des Schlossplatzes sind BG 59.939003, LG 30.315233.

2.2) Mit der Metro

Der Schlossplatz in Sankt Petersburg befindet sich nicht direkt an einer Metrostation. Die am nächsten gelegene Station ist "Admiralteyskaja". Du kommst aber auch über die Stationen "Newski Prospekt" und "Gostiny Dwor" mit wenigen Minuten Fußweg ans Ziel.

2.3) Mit dem Taxi

Natürlich kannst Du auch direkt mit dem Taxi an den Rand des Schlossplatzes fahren. Wenn Du wenig Zeit hast und Du nicht in der Nähe einer Metrostation bist, kann dies durchaus Sinn machen.

Die Fahrtdauer variiert dann je nach Deinem Ausgangspunkt und die Kosten dementsprechend ebenfalls. Grundsätzlich kannst Du mit etwa 200 - 400 Rubel (ca. 3 - 6 €) rechnen.

3) Geschichte vom Schlossplatz in Sankt Petersburg

Alexander-Säule mit Pferde-Kutschen

Der Schlossplatz in Sankt Petersburg wurde nach dem Winterpalast der Eremitage benannt, der direkt angrenzt. Ursprünglich war der Schlossplatz kein so großer Komplex, sondern bestand aus einzelnen Gebäuden.

Nach dem Sieg des russischen Volkes im Vaterländischen Krieg, wollte Zar Alexander der I. 1819 einen großen zusammenhängenden Komplex erschaffen, der diesen Erfolg würdigt. Mit Hilfe des russischen Architekten Karl Rossi, setzte er diese Idee um.

Die weiteren Bestandteile auf dem Schlossplatz sind die Alexander-Säule, der General-Hauptsitz (Generalny Schtab) und das Gebäude vom Hauptsitz des Wachkorps.

Neben dem Schlossplatz begann dann auch die Geschichte des öffentlichen Straßenverkehrs von Sankt Petersburg. 1863 wurde die erste Route der Pferdebahn eröffnet. Im Jahr 1907 starteten dann die ersten Busse und Straßenbahnen.

General-Hauptsitz mit Eingangstor bei Nacht

General-Hauptsitz mit Eingangstor zum Schlossplatz bei Nacht

Der Platz befindet sich im Herzen von Sankt Petersburg, der damaligen Hauptstadt des Russischen Reiches. So wurde er natürlich auch zum Zentrum politischer und sozialer Ereignisse der russischen Geschichte.

Der blutige Sonntag auf dem Schlossplatz

Der 9. Januar 1905 auf dem Schlossplatz ging in die russische Geschichte als "Blutiger Sonntag" ein. Geistliche, Arbeiter und Familien machten sich an diesem Tag friedlich zum Winterpalast auf, um für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen zu demonstrieren.

Zar Nikolaus II. war aber misstrauisch und vermutete eine Revolution. Er ließ Soldaten daraufhin in die etwa 10.000 Personen große Menge schießen und so verloren etwa 200 Menschen ihr Leben. Das war der Anfang revolutionärer Gedanken und Taten, welche dann schlussendlich in die Oktober Revolution von 1917 mündeten.

Eingangstpr zum Schlossplatz mit Blick auf die Alexandersäule und den Winterpalast

Eingangstor zum Schlossplatz

Von 1918 bis 1944 wurde der Schlossplatz zu Ehren des Revolutionärs Moissei Urizki in Urizki-Platz umbenannt. Er wurde am 30. August 1918 im Gebäude des General-Hauptsitzes ermordet. Später wurde der Name wieder in Schlossplatz geändert.

Seit 2017, nach einem Erlass des russischen Präsidenten Putin, ist kein öffentlicher Verkehr mehr auf dem Schlossplatz erlaubt. Der Platz ist seitdem eine reine Fußgängerzone.

Er ist in Russland auch als Objekt des Kultur-Erbes anerkannt und nimmt einen wichtigen Platz in der russischen Geschichte ein. Allein schon wegen dem Zarentum, welches direkt nebenan im Winterpalast lebte und Russland über eine lange Zeit prägte.

4) Die Bereiche des Schlossplatzes

4.1) Alexander-Säule

Die Alexander-Säule

Die zentrale Position auf dem Schlossplatz nimmt die Alexander-Säule ein. Sie wurde 1834 vom Architekten Auguste de Montferrand geplant und vom Bildhauer Boris Orlowski gebaut.

Die Alexander-Säule ist eine 25,6 Meter hohe glatte Stange aus rosa Granit mit einem unteren Durchmesser von 3,66 Meter und einem oberen Durchmesser von 3,19 Meter. Ihr Gewicht liegt bei 600 Tonnen.

Der Sockel der Säule wurde der Trajan Säule in Rom nachempfunden. Auf der Säule thront die Skulptur eines 4,26 Meter hohen Engels, der das Monument krönt. Die Gesamthöhe der Alexander-Säule mit dem Sockel und der Skulptur beträgt 47,5 Meter.

Zar Nikolaus I. hatte die Säule zu Ehren seines Bruders Zar Alexander I. nach dessen Sieg im Vaterländischen Krieg bauen lassen. Die Idee mit der Skulptur als Engel kam daher, dass Zar Alexander I. in der Familie und auch im Volk als "Engel" bezeichnet wurde.

Die Idee einer Säule kam übrigens vom preußischen König Friedrich Wilhelm IV., als dieser gerade in Sankt Petersburg verweilte. 

Früher hatten die Leute Angst, dass die Alexander-Säule umfallen könnte, weil sie nur durch ihre eigene Schwerkraft hält. Sie fürchteten sich über den Schlossplatz zu gehen, da die Säule sie ja jederzeit erschlagen könnte. Diese Angst war natürlich unbegründet.

4.2) General-Hauptsitz

Tor des General-Haupsitzes

Der Begriff General-Hauptsitz (Generalny Schtab) beschreibt einen Zentralisierungsort der obersten Streitkräfte des Russischen Reichs. Das Gebäude des General-Hauptsitzes wurde von 1819 - 1829 im südlichen Bereich des Schlossplatzes gebaut und umringt ihn dabei majestätisch.

Der Architekt des Projektes war Karl Rossi, der sich auch schon für den Schlossplatz verantwortlich zeigte. Die Länge der Gebäude-Fassade beträgt 580 Meter, was dieses Gebäude zu einer der weltweit längsten Fassaden macht.

Eine markante Dekoration des Gebäudes ist der mittlere Bogen, als Eingangstor zum Platz, mit dem Abbild des fliegenden Genies des Ruhmes. Dazu kommt die Skulptur-Komposition mit dem Streitwagen des Ruhmes, den Krieger-Figuren und dem Streitwagen der Sieges-Göttin Nika.

Die Höhe des Tores ist 28 Meter und die Breite 17 Meter. Die Höhe der Skulptur-Komposition beträgt 10 Meter. Eine weitere architektonische Besonderheit des General-Hauptsitzes ist die Kuppel aus Metall und Glas, die auf der Bibliothek im Westen des Gebäudes sitzt.

Früher befand sich neben dem General-Hauptsitz auch das Auswärtige Amt, das Finanzministerium und das Verteidigungsministerium hier. Heute gibt es im östlichen Teil des Gebäudes eine Ausstellung des Eremitage Museums, wo Du Gemälde impressionistischer Künstler des 19. und 20. Jahrhunderts ansehen kannst.

Gebäudeteil des General-Hauptsitzes auf dem Schlossplatz

Von Zeit zu Zeit finden auch Ausstellungen zu Moderner Kunst in diesem Gebäude statt. Im Erdgeschoss des General-Hauptsitz-Gebäudes befinden sich Büroräume, einige Geschäfte und der Besucher-Eingang.

Im ersten Stock befindet sich eine Ausstellung des Finanzministeriums des Russischen Reichs und eine Ausstellung von afrikanischer Kunst. Im zweiten Stock befindet sich eine Ausstellung der europäischen Malerei des 19. Jahrhunderts.

Zudem findest Du hier das Wache-Museum, eine Sammlung des Auswärtigen Amts des Russischen Reichs und eine Fabergé-Sammlung. Der dritte Stock ist der Kunst der Impressionisten und Post-Impressionisten gewidmet.

Der General-Hauptsitz ist täglich von 10.30 - 18.00 Uhr geöffnet. Am Montag ist Ruhetag. Am Mittwoch und Freitag gibt es eine verlängerte Öffnungszeit bis 21.00 Uhr.

Der Eintrittspreis für das Gebäude des General-Hauptsitzes ist bereits im Ticket zur Eremitage beinhaltet. Du kannst den Besuch also mit der Eremitage verbinden. Beachte aber, dass das Ticket auch nur an diesem gebuchten Tag gültig ist.

4.3) Wachkorps-Hauptsitz

Eremitage mit dem Wachkorps-Hauptsitz

Winterpalast der Eremitage und rechts daneben der Wachkorps-Hauptsitz

Der Hauptsitz des Wachkorps wurde von 1837 - 1843 als letzte Komponente auf den Schlossplatz gebaut. Der Architekt Alexander Brjullow, der Bruder des bekannten russischen Malers Karl Brjullow, hat das Gebäude im Klassizismus Stil entworfen.

Früher befand sich an diesem Ort ein Exerzierhaus, wo Soldaten ausgebildet wurden. Es sollte dann dort eigentlich ein Theater gebaut werden. Die Ausschreibungen liefen sogar schon. Die Stadt entschied sich dann aber doch noch anders.

Da in den letzten Jahren bereits 2 Theater gebaut wurden, entschied man sich im östlichen Teil des Schlossplatzes das Gebäude des Wachkorps zu errichten. Es war damit das finale Element der Komposition des Schlossplatzes, welches mit seinem klassischen formellen Stil die gesamte Komposition ergänzt.

5) Touren auf dem Schlossplatz

Wenn Du noch mehr Informationen zum Schlossplatz und seiner Geschichte erfahren willst, empfehle ich Dir eine der folgenden Touren von Get Your Guide.

Hast Du den großen und prachtvollen Schlossplatz in Sankt Petersburg bereits einmal selbst erlebt? Wie hat er Dir gefallen? Erzähle mir davon!

__CONFIG_group_edit__{}__CONFIG_group_edit__
__CONFIG_local_colors__{"colors":{"ef73d":"Border","40c56":"Accent Color"},"gradients":{}}__CONFIG_local_colors__

Kein Highlight mehr verpassen und immer direkt informiert werden!

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"rgb(234, 127, 49)"}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Jetzt Russland Reise Newsletter abonnieren

Ähnliche Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Ich helfe Dir bei der Vorbereitung & Durchführung

Deiner Russland Reise

Russland Reise Support Angebot Bundle