Videokurs Reisevorbereitung Russland erleben

Onlinekurs zur Russland Reise Vorbereitung

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"rgb(234, 127, 49)"}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Jetzt mehr erfahren

Sarjadje-Park in Moskau [Ruhepol zwischen Kreml & Moskwa]

Kreml und Basilius-Kathedrale neben der schwebenden Brücke in Moskau

Der Sarjadje-Park in Moskau befindet sich im Herzen der Stadt, direkt zwischen Kreml, Rotem Platz und dem Fluss Moskwa. Der Park wurde am 9. Oktober 2017, am Tag des 870-jährigen Jubiläums von Moskau, eröffnet. Seit diesem Tag kann er bereits mehr als 15 Millionen Besucher verzeichnen.

Das kommt auch nicht von ungefähr. Die wunderbare grüne Oase bietet Dir nämlich viele spannende Orte und die Möglichkeit, Dich vom hektischen Treiben im Stadtzentrum zu erholen. Der Sarjadje-Park ist dabei in sieben landschaftliche Zonen aufgeteilt, die verschiedene Regionen in Russland wiederspiegeln.

Zudem befindet sich auf der Fläche, auf der früher einmal das größte Hotel der Welt stand, ein Konzertsaal, ein Amphitheater, eine Eishöhle, ein unterirdisches Museum, ein Naturschutzbereich und noch vieles mehr. Diesen Park darfst Du bei einem Moskau Urlaub auf keinen Fall verpassen!

1) Geschichte des Sarjadje-Parks

Moskau City Pass Sarjadje-Park

Der Sarjadje-Park befindet sich auf einem Gebiet, das in Zeiten der Alten Rus als Sarjadje bezeichnet wurde. Aus dem Russischen übersetzt, bedeutet es soviel wie "hinter den Reihen". Hier waren früher die hinteren Handelsreihen am Kreml, die sich von der Moskworetskaja Promenade bis zur Varvarka Straße streckten.

Die erste Erwähnung von Sarjadje stammt aus dem Jahr 1365, aber die ersten Handelsleute besiedelten diese Gegend bereits im 12. Jahrhundert. Unter Zar Iwan dem Schrecklichen wurde 1555 auf dem Sarjadje Gebiet der Mytny Hof und der Englischer Hof gebaut.

Der Englische Hof ist bis heute als architektonisch-historisches Denkmal im Sarjadje-Park vorhanden. Er ist seit 1994 auch eine Filiale des Moskauer Museums. Früher war der Englische Hof die Residenz der englischen Botschaft und Unternehmensvertretung in Moskau.

Er war damit auch die erste Unternehmensvertretung eines ausländischen Landes, die einen Sitz in Moskau hatte. Im 16. - 17. Jahrhundert war Sarjadje ein prestigeträchtiger Bezirk, in dem russische und ausländische Kaufmänner, aber auch höher gestellte Angestellte und Handwerker wohnten.

Im 19. Jahrhundert wurde Sarjadje mit Steinhäusern bebaut, die die einfachen Leute (Verkäufer, Gastwirte, etc.) besiedelten. Wegen der großen Anzahl an Juden, wurde Sarjadje nach und nach zu einem jüdischen Ghetto. Von 1891 - 1892 wurden rund 20.000 jüdische Familien gewaltsam aus Moskau verbannt.

Sarjadje verfiel mehr und mehr und verwandelte sich in ein Elendsviertel. In der sowjetischen Zeit wurde in Sarjadje das riesige Hotel "Rossija" gebaut. Es war damals das größte Hotel der Welt und kam auch ins Guinness Buch der Rekorde. Bei 3.000 Zimmern hatte das Hotel eine Kapazität von mehr als 5.000 Gästen.

Das "Rossija" wurde auf dem Fundament des nie beendeten achten Gebäudes der "Sieben Schwestern Stalins" erstellt und 1967 eröffnet. Es war dann bis 2006 in Betrieb und wurde 2010 komplett abgerissen.

Aus dem "Rossija" Gelände wird der Sarjadje-Park

Free Walking Tour in Moskau im Sarjadje-Park

Nach dem Abriss gab es viele Vorschläge und mögliche Projekte, wie das Gelände zukünftig genutzt werden könnte. Sarjadje ist mit 13 Hektar ein riesiges Gelände, mit einer guten Aussicht auf Moskau. Der eigentliche Plan sah vor, hier ein neues Hotel mit einem Business- oder Parlamentszentrum zu bauen.

Der Direktor der Entwicklungsfirma "State Development" Andrei Grinew machte dann aber den Vorschlag, auf der ganzen Fläche einen Park zu erstellen. Diese Idee wurde 2012 dann auch von der Regierung genehmigt. Auch die Bürger hatten sich für einen Park ausgesprochen.

Die Regierung hat daraufhin eine internationale Ausschreibung für das Park-Projekt gestartet. Den Zuschlag bekam dann das Architekturbüro Diller Scofidio + Renfro aus den USA. Aufgrund der politischen Situation war es eine Überraschung, dass hier ein Unternehmen aus den Vereinigten Staaten zum Zuge kam.

Die technische Vorgabe für die Architekten war es, die 13 Hektar große Fläche in eine Park-Infrastruktur mit 70 % Grünfläche zu verwandeln, die zudem 15.000 Menschen aufnehmen kann. Der Park wurde nach dem Prinzip des "wild urbanism" entwickelt, in dem Natur und Stadt koexistieren.

Der Sarjadje-Park in Moskau wurde in sieben verschiedene Landschaftszonen aufgeteilt, die es so auch in Russland gibt. Diese sind Tundra, Nadelwald, Küstenwald, Steppe, Birkenwald, Wiese und Mischwald. Die Landschaften verteilen sich vom oberen bis in den unteren Teil des Parks.

Auf dem kompletten Territorium wurden 752 Bäume und 7.000 Sträucher gepflanzt. Insgesamt waren es sogar rund eine Million Pflanzen! Die Errichtung des Sarjadje-Parks kostete rund 22 - 27 Milliarden Rubel (ca. 315 - 386 Millionen €). Das Park-Ensemble vereint damit den Kreml und den Roten Platz mit dem Bezirk Kitai-Gorod.

2) Wie komme ich zum Sarjadje-Park in Moskau?

Der Sarjadje-Park liegt im Herzen von Moskau, direkt neben dem Kreml, dem Roten Platz und der Basilius-Kathedrale. Es bietet sich also an, den Park direkt mit einem Besuch dieser Sehenswürdigkeiten zu verbinden. Der Park liegt zwischen Kitai-Gorod (Chinatown), der Varvarka Straße und der Moskworetskaja Promenade.

Du kannst den Park von allen vier Seiten betreten. Die Haupteingänge sind:

  • Vom Vassiljewski Abstieg
  • Von der Varvarka Straße
  • Vom Bezirk Kitai-Gorod
  • Von der Moskworetskaja Promenade

Die genaue Adresse des Sarjadje-Parks ist Varvarka Straße 6. Die GPS-Koordinaten sind: BG 37.3744, LG 55.4505. Du kannst den Park zu Fuß, mit der Metro oder mit dem Taxi erreichen. 

2.1) Zu Fuß

Wenn Du sowieso bereits im Stadtzentrum unterwegs bist oder dort Dein Hotel in Moskau hast, kannst Du den Sarjadje-Park in wenigen Minuten ganz einfach zu Fuß erreichen.

2.2) Mit der Metro

Die nächstgelegene Metrostation ist "Kitai-Gorod" (Китай-город) der orangen Linie 6 und der lila Linie 7. Sie liegt direkt am nord-östlichen Eingang des Parks und Du bist in wenigen Minuten da.

Auch über die Metrostationen "Okhotny Rjad" (Охотный ряд) der roten Linie 1, "Teatralnaya" (Театральная) der grünen Linie 2 und "Ploschad Revolutsii" (Площадь Революции) der blauen Linie 3 kommst Du in die direkte Nähe des Parks.

2.3) Mit dem Taxi

Mit Hilfe eines Yandex.Taxis kannst Du auch sehr schnell und einfach zum Sarjadje-Park kommen. Wenn Du Dich ein bisschen außerhalb des Stadtzentrums befindest, kann dies auf jeden Fall Sinn machen. Je nach Standort musst Du dabei mit rund 400 Rubel (ca. 6 €) an Fahrtkosten rechnen.

Aufgrund der Verkehrsdichte im Zentrum kann die Anreise aber auch ein bisschen länger als geplant dauern.

3) Öffnungszeiten und Eintrittskosten

3.1) Öffnungszeiten

Der Sarjadje-Park ist täglich rund um die Uhr geöffnet. Die Pavillons im Park sind täglich von 10.00 - 20.00 Uhr geöffnet. Mehr Informationen zum Sarjadje-Park bekommst Du auch über die offizielle Internetseite. Hier kannst Du auch mehr über bevorstehende Konzerte oder Ausstellungen erfahren.

3.2) Eintrittskosten

Der Eintritt zum Sarjadje-Park ist kostenlos.

4) Bereiche im Sarjadje-Park

4.1) Konzertsaal und Amphitheater

Amphitheater im Sarjadje-Park in Moskau

Der Konzertsaal "Sarjadje" wurde am 8. September 2018 eröffnet. Er ist ein einzigartiges architektonisches Bauwerk. Auf der Kitai-Gorod Seite ist das Gebäude völlig aus Glas gebaut. Die gegenüberliegende Fassade ist dagegen in einen Hügel integriert, der zu einem Teil des offenen Amphitheaters, mit 4.000 Plätzen, wurde.

Der große Saal bietet Platz für 1.500 Zuschauer und der kleine Saal kann bis zu 400 Personen aufnehmen. Im Konzertsaal finden Konzerte, Bälle, Buffets und andere Veranstaltungen statt. Im Konzertsaal befindet sich auch die größte Orgel Russlands und Europas (85 Orgelpfeifen).

Die Orgel wurde noch in alter Bauweise von der französischen Firma Muhleisen hergestellt und montiert. Im Konzertsaal befindet sich außerdem ein eigenes Aufnahmestudio.

4.2) Schwebende Brücke

Schwebende Brücke über der Moskwa

Der populärste Ort für Touristen ist die schwebende Brücke. Sie bieten einen tollen Ausblick auf den Kreml und die Moskwa. Sie ragt 70 Meter über den Park auf die Promenade und die Moskwa hinaus und hat keinerlei Stützen.

Dadurch kommt auch der Name der "schwebenden" Brücke. Sie ist in einer V-Form gebaut und kann bis zu 4.000 Personen gleichzeitig tragen. Die Gesamtlänge der Brücke beträgt 250 Meter.

4.3) Eishöhle

Die Eishöhle wurde 2018 eröffnet und ist ein sehr spannender Ort. Wie der Name schon verrät, ist der Innenbereich komplett mit Eis bedeckt. Darunter liegende Leuchtdioden sorgen zusätzlich für ein Lichtschauspiel. Die Temperaturen in der Eishöhle betragen +5 bis -12° C.

Für die Eisbeschichtung wurden rund 70 Tonnen Wasser auf einer Fläche von 750 m² gefroren! Die Eishöhle ist dem Norden Russlands gewidmet. Die interaktive Ausstellung bringt Dir die Völker, die Flora, die Fauna und die Lebensbedingungen im Norden des Landes näher. Der Eintritt kostet 190 - 300 Rubel (ca. 3 - 4,50 €).

4.4) Medienzentrum

Medienzentrum im Sarjadje-Park in Moskau

Das Medienzentrum ist der erste Pavillon von der Kreml Seite her. Es ist praktisch der Haupteingang in den Sarjadje-Park. Hier findest Du Informationen über den Park und die verschiedenen Aktivitäten. Im Medienzentrum gibt es ein Informationsbüro, einen Ausstellungssaal, Interaktionsbereiche, Geschäfte und Cafés.

Im Interaktionsbereich "Die Zeitmaschine" kannst Du ein 360° Panorama-Video von Moskau sehen und mehr über die Stadt und deren Geschichte erfahren. Der Film wird auf einem 5 Meter hohen Bildschirm abgespielt. Der Eintritt zur "Zeitmaschine" beträgt 490 - 650 Rubel (ca. 7 - 9 €).

Im Interaktionsbereich "Flug über Moskau" kannst Du in einem 4D-Saal auf einem 13 Meter hohen Bildschirm einen Flug über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Moskau erleben. Der Eintritt zum "Flug über Moskau" beträgt 690 - 850 Rubel (ca. 10 - 12 €).

4.5) Kirchen und historische Bauten

Kirchen im Sarjadje-Park in Moskau

Auf dem Territorium des Sarjadje-Parks gibt es acht Kirchen, Tempel und ein Kloster. Sie stellen einen historischen Wert der Sarjadje Gegend dar. Die Kirchen wurden während der Errichtung des Parks renoviert und in das Gesamtbild integriert.

Im Park findest Du u.a. die Varvara Kirche, das Znamenski Kloster, die Nikitniki Dreifaltigkeitskirche, den Tempel des gesegneten Maxims, den Tempel von Georg dem Sieger und die Kirche zu Ehren der heiligen Anna, der ältesten Kirche in Moskau.

Es wurden zudem auch das Museum "Englischer Hof" und die Kammer von Bojaren der Romanows (Filiale des Staatlichen Historischen Museums) renoviert.

4.6) Unterirdisches Museum

Während der Errichtung des Parks wurden auf dem Territorium mehr als 15.000 archäologische Fundstücke entdeckt. Das Hauptfundstück ist ein Teil der Kitai-Gorod Mauer aus dem 16. Jahrhundert. Aufgrund dieser Funde wurde entschieden, hier ein Museum zu eröffnet, dass sich in einem unterirdischen Raum befindet.

Hier kannst Du mehr über die Geschichte der Stadt erfahren und Gegenstände wie Münzen, Zollstempel, militärische Ausrüstungen, Reiterausrüstungen, oder Kinderspielzeug aus Lehm begutachten.

Der wertvollste Gegenstand im Museum ist ein englisches Medaillon aus dem 16. Jahrhundert. Der Eintritt zum Museum kostet 200 Rubel (ca. 3 €).

4.7) Naturschutzbotschaft

Die Naturschutzbotschaft ist das wissenschaftliche Bildungszentrum des Parks. Hier befindet sich ein Florarium und ein Gewächshaus mit tropischen Pflanzen. In der Naturschutzbotschaft finden Labor-Unterrichte, Seminare und Konferenzen statt. Die Themen sind Biotechnologie, Mikrobiologie, Genetik, Geographie und Ökologie.

Im Gebäude gibt es das Café "Botanist". Eine Führung durch das Florarium findet jede Stunde von 11.00 - 19.00 Uhr statt. Sie dauert eine halbe Stunde und kostet zwischen 190 - 250 Rubel (ca. 3 - 3,50 €)

4.8) Restaurants

Im Sarjadje-Park gibt es ein gastronomisches Zentrum, in dem es acht "Gourmet-Inseln" gibt. "Der Eisbar", "Die Fisch-Station", "Der Spieß", "Die Suppen-Station", "Lepilnaja", "Pirogowaja", "Beim Samowar" und eine Auslage mit Meeresfrüchten und Fleischdelikatessen.

Außerdem gibt es das allein stehende Restaurant "Woskhod" zwischen dem gastronomischen Zentrum und der Mischwald-Zone. Im Restaurant ist das Interieur der Weltraum-Thematik angepasst und bietet ein tolles Panorama auf den Fluss. Die Speisekarte bietet Dir Gerichte aus den ehemaligen Republiken der Sowjetunion.

Warst Du schon einmal im Sarjadje-Park in Moskau und hast Dich vom hektischen Treiben im Zentrum erholt? Ein wunderschöner Bereich an der Moskwa oder? Berichte mir von Deinem Erlebnis in den Kommentaren!

__CONFIG_group_edit__{}__CONFIG_group_edit__
__CONFIG_local_colors__{"colors":{"ef73d":"Border","40c56":"Accent Color"},"gradients":{}}__CONFIG_local_colors__

Kein Highlight mehr verpassen und immer direkt informiert werden!

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"rgb(234, 127, 49)"}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Jetzt Russland Reise Newsletter abonnieren

Ähnliche Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert.

  1. Mein Vater hat in Moskau studiert und die Bilder des Hotels "Rossija" sind mir, neben ein paar anderen markanten Gebäuden, noch geläufig. Ein komischer Gedanke, daß dieser Riesenkasten nicht mehr existiert, und für mich außerdem völlig neu. Aber die Moskauer haben entschieden was geschehen soll, und sie haben eine super Entscheidung getroffen. Ein Augenschmaus war das "Rossija" ohnehin nicht… Schöne Fotos und interessante "Neuigkeiten" (2017 war ja jetzt erst ;)) )

    Gruß Ralf

    1. Hallo Ralf,
      das ist ja sehr interessant. Das kann ich mir vorstellen, dass es für Dich dadurch sehr ungewohnt ist. Ich finde die Entscheidung für so einen wunderschönen Park auch sehr gut, vor allem weil er mitten im Zentrum liegt und damit für Einheimische und Touristen perfekt zu erreichen ist. Ja 2017 ist noch gar nicht lange her und der Park damit noch sehr neu 😉
      Liebe Grüße
      Markus

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Ich helfe Dir bei der Vorbereitung & Durchführung

Deiner Russland Reise

Russland Reise Support Angebot Bundle