Videokurs Reisevorbereitung Russland erleben

Onlinekurs zur Russland Reise Vorbereitung

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"rgb(234, 127, 49)"}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Jetzt mehr erfahren

Saratow – Top 10 Sehenswürdigkeiten [Alle Infos & Anfahrt]

Blick auf das Stadtzentrum mit Wolga Brücke von Saratow

Saratow ist die Hauptstadt der gleichnamigen Oblast und hat 840.000 Einwohner. Die Stadt liegt im Südwesten von Russland und ist etwa 840 Kilometer von Moskau entfernt. Saratow befindet sich direkt an der Wolga, die hier 3 Kilometer breit ist und war im 18. Jahrhundert ein beliebtes Auswanderungsziel der Wolgadeutschen.

Hier kannst Du einen Spaziergang an der Wolga-Promenade genießen oder Dich an den Sandstränden der Stadt erholen. Die Sehenswürdigkeiten von Saratow sind hauptsächlich mit der Wolga und dem Zweiten Weltkrieg verbunden.

Dazu gibt es einige schöne Häuser im Zentrum, tolle Kirchen, verschiedene Denkmäler und auch spannende Museen. Erfahre jetzt mehr über die Geschichte der Stadt, wie Du hier her kommst und was Du in Saratow alles entdecken kannst.

1) Wie komme ich nach Saratow?

Nach Saratow kommst Du mit dem Flugzeug, dem Zug, dem Boot, dem Bus oder mit dem eigenen Auto. Die Stadt liegt im Wolga Gebiet und ist rund 840 km von Moskau entfernt.

1.1) Mit dem Flugzeug

In Saratow gibt es seit 2019 den neuen Flughafen "Gagarin" (GSV). Er ist Juri Gagarin gewidmet, der als erster Mensch im Weltall war und nach seinem Flug um die Erde in der Nähe von Saratow landete. Von Moskau (Scheremetjewo, Domodedowo) beträgt die Flugzeit rund 1,5 Stunden.

Die Ticketkosten liegen zwischen 100 - 150 €, hängen aber von der Saison ab. Du kannst zudem auch von anderen großen russischen Städten sehr leicht nach Saratow kommen. Leider gibt es von Deutschland aus keine Direktflüge. Diese gibt es nur von der Türkei oder Griechenland aus.

1.2) Mit dem Zug

Der Zug aus Moskau (Paweletsker Bahnhof) fährt rund 15 Stunden bis Saratow. Das Ticket kostet zwischen 1.000 und 2.000 Rubel (ca. 14,50 - 28,50 €) und hängt vom Zug, der Klasse, dem Sitzplatz und der Saison ab.

1.3) Mit dem Boot

Es gibt keine direkte Bootsverbindung zwischen Saratow und den anderen Wolga-Städten, aber es ist möglich, Saratow innerhalb einer Kreuzfahrt auf der Wolga zu besichtigen.

Die Kreuzfahrt von Moskau bis Saratow dauert rund 6 Tage und beinhaltet Stopps in Uglitsch, Kostroma, Kasan und anderen interessanten Städten. Die Kosten für so eine Tour beginnen bei 14.000 Rubel (ca. 200 €).

1.4) Mit dem Bus oder Auto

Es ist auch möglich von Moskau (oder anderen größeren Städten der Umgebung) mit dem Bus bis nach Saratow zu fahren. Von Moskau bist Du rund 15 Stunden unterwegs. Die Abfahrt startet entweder am Busbahnhof "Yuzhnye Vorota" oder am Busbahnhof "Salarjevo“. Ein Ticket kostet rund 1.000 Rubel (ca. 14,50 €).

Der Bus fährt auf der Autobahn M-5 "Ural", die Du somit auch einfach mit dem eigenen Auto bis nach Saratow befahren kannst. Wenn Du sowieso mit dem eigenen Auto unterwegs bist, empfiehlt sich auch gleich ein Besuch der anderen umliegenden Wolgastädte, wie Wolgograd oder Samara.

2) Wichtige Infos zu Saratow

Saratow ist mit 840.000 Einwohnern eine der 20 größten Städte in Russland. Sie ist das administrative Zentrum im Saratow Gebiet und die Hauptstadt der Oblast Saratow. Zudem ist die Stadt durch den Flughafen, den Flusshafen, die Eisenbahn und die Autobahnen ein großer Verkehrsknotenpunkt.

Die Fläche des Stadtgebiets von Saratow beträgt 394 km². Die Distanz zwischen Saratow und Moskau liegt bei rund 840 km. Stromaufwärts der Wolga befindet sich Samara in 442 km Entfernung und stromabwärts Wolgograd in 389 km Entfernung.

In der Stadt gibt es rund 20 Hochschulen, Theater und Museen. Sehr gut entwickelt ist der Maschinenbau, die Öl-Industrie und die Chemie-Industrie. 2020 hat Wladimir Putin, der Präsident Russlands, die Stadt Saratow mit dem Ehrentitel "Stadt der Arbeit und Tapferkeit“ ausgezeichnet.

3) Geschichte von Saratow

Promenade an der Wolga in Saratow

Saratow wurde offiziell im Jahr 1590 nach einem Erlass des Zaren Fjodor (Sohn von Iwan dem Schrecklichen) gegründet. Zuerst gab es nur eine Festung am rechten Ufer der Wolga, um das Russische Territorium von Süden her zu schützen.

Nach und nach baute sich eine Stadt auf, die aber im 17. Jahrhundert durch einen großen Brand praktisch komplett zerstört wurde. Danach wurde die Stadt am linken Ufer neu aufgebaut. Nur 80 Jahre später kam aber ein Befehl, dass die Stadt wieder ans rechte Ufer zurückkehren muss.

Der Name Saratow wird aus der tatarischen Sprache mit "gelber Berg" übersetzt. Nach anderen Theorien kann der Name auch "flache Insel" oder "Wasserobjekt" bedeuten. Im 18. Jahrhundert schwang sich Saratow zu einem großen Verkehrsknotenpunkt und Handelszentrum in der Wolgaregion auf.

Es wurde mit Fisch aus der Wolga, Salz und Getreide gehandelt. Nach dem Bau der Eisenbahn im 19. Jahrhundert, wurde Saratow mit anderen wichtigen Städten in Russland verbunden und hat dadurch eine starke Entwicklung genommen. Es wurden neue Häuser, Unternehmen und Schulen gebaut.

1780 wurde Saratow zur Provinz-Stadt und ist seit 1936 das Zentrum des Saratow Gebiets. Bis zur Oktoberrevolution entwickelte sich Saratow immer weiter und wuchs stetig, so dass sie dann auch zur Hauptstadt von Powolzhje (Wolga Gebiet) ernannt wurde.

Während dem Zweiten Weltkrieg wurden große Industrieunternehmen und Militärhochschulen nach Saratow evakuiert. Darunter waren Flugzeugfabriken und auch Unternehmen der Weltraumproduktion. In dieser Zeit war die Stadt für Ausländer nicht zugänglich.

Nach dem Ende der Sowjetunion änderte sich das aber wieder. Heute ist Saratow ein großes Zentrum der Kultur, Ausbildung und Wirtschaft im Wolga Gebiet. Obwohl Saratow keine Millionenstadt ist ( "nur" 840.000 Einwohner), zählt sie zu den 20 größten Städten Russlands.

4) Die Top 10 Sehenswürdigkeiten von Saratow

4.1) Park des Sieges

Kranich Denkmal im Siegespark von Saratow

Der Park des Sieges ist die wichtigste Sehenswürdigkeit in Saratow. Er befindet sich auf dem Hügel "Sokolowa Gora" (Falkenberg). In den Park ist ein Denkmalkomplex integriert, wobei jedes Denkmal eine wichtige Bedeutung für die Gesamtkomposition hat.

Das Hauptdenkmal nennt sich "Die Kraniche" und symbolisiert die heldenhaften sowjetischen Soldaten, die aus dem Zweiten Weltkrieg leider nicht mehr lebend zurückgekehrt sind. Es soll die Erinnerung an die Soldaten und diese schreckliche Zeit für immer wach halten.

Du kannst das Denkmal auch bei einer Bootstour oder Kreuzfahrt auf der Wolga sehen. Weiterer Teile des Parks sind das Museum des Kriegsruhms und ein "Nationaldorf", in dem Du mehr über die Lebensweise und Kultur der Völker aus dem Saratow Gebiet erfahren kannst.

4.2) Museum des Kriegsruhms

Das Museum des Kriegsruhms befindet sich im Park des Sieges und ist Teil der Gesamtkomposition. Es wurde 1999 eröffnet und beinhaltet Ausstellungsstücke der Militärtechnik aus früheren Zeiten. Dazu gehören die bekannten Katjuschas (Mehrfachraketenwerfer), Panzer, Flugzeuge, Gewehre und landwirtschaftliche Technik.

Das Museum des Kriegsruhms ist in zwei Teile geteilt. Ein Ausstellungsbereich unter freiem Himmel und ein Gebäude, in dem Reliquien aus dem Zweiten Weltkrieg aufbewahrt werden. Darunter Banner, Auszeichnungen, Dokumente und Fotos.

Das Museum ist täglich von 09.00 - 17.30 Uhr geöffnet. Ein Eintrittsticket kostet 150 Rubel (ca. 2 €).

4.3) Dreifaltigkeitskathedrale

Dreifaltigkeitskathedrale

Die Dreifaltigkeitskathedrale ist die älteste Kathedrale in Saratow und eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten im ganzen Wolga Gebiet. Die Kathedrale wurde im 17. Jahrhundert (1675) im Stil des Naryschkin Barock gebaut. Zuerst aus Holz erstellt, wurde sie nach mehreren Bränden, komplett neu aus Stein gebaut.

1936 wurde die Kathedrale während der atheistischen sowjetischen Zeit nationalisiert und fungierte als Lager des Ethnographischen Museums. 1942 war im Gebäude das Archiv-Management des Volkskommissariats der Sowjetunion beheimatet.

Der Bürgermeister gab die Kathedrale dann aber noch im Zweiten Weltkrieg wieder an die Gläubigen ab, was damals sehr ungewöhnlich war. Die Dreifaltigkeitskathedrale wurde so schnell zum Zentrum der geistlichen Unterstützung in den Kriegsjahren.

Die Leute brachten Geld, Kleidung und Lebensmittel in die Kathedrale, was dann wiederum an die sowjetischen Soldaten geschickt wurde. Die Kathedrale ist etwas Besonderes und wirklich ein sehr schönes und einzigartiges Architektur-Denkmal der Stadt.

4.4) Kirche "Lindere mein Leid"

Die Kirche der Ikone der Gottesmutter "Lindere mein Leid" (Церковь Утоли моя печали) ist eine weitere schöne Kirche, die praktisch eine kleinere Kopie der Basilius-Kathedrale in Moskau ist. Das Gebäude wurde 1906 gebaut und diente in der Sowjetunion als Planetarium.

1990 wurde die Kirche an die russisch-orthodoxe Kirche zurückgegeben. Die Kirche ist ebenfalls ein wichtiges kulturelles und historisches Denkmal mit großer Bedeutung.

4.5) Kosmonauten-Promenade

Promenade an der Wolga in Saratow mit Blick auf die Wolga Brücke

Die Kosmonauten-Promenade ist der perfekte Ort für einen entspannten Spaziergänge und ein Lieblingsplatz von Einheimischen und Touristen. Die Promenade ist rund 2 Kilometer lang und liegt direkt an der Wolga. Sie geht bis zur bekannten Wolga Brücke und wurde noch in sowjetischen Zeiten im Stalin Stil gebaut.

An der Promenade befindet sich der Flusshafen von Saratow, von wo aus Du eine Bootsfahrt auf der Wolga starten kannst. Außerdem gibt es auch einige Denkmäler in diesem Bereich und es finden verschiedene Veranstaltungen statt. Darunter z.B. der Graffiti-Wettbewerb "Wolga Welle".

4.6) Wolga Brücke

Die Brücke über die Wolga ist ein Symbol der Stadt Saratow. Die Stahlbetonbrücke hat eine Länge von 2,8 Kilometer und ist für Autos. Die Konstruktion besteht aus massiven Bögen, die auf Stützen verankert sind. Die Wolga Brücke wurde 1965 gebaut und von 2005 - 2013 renoviert.

4.7) Kirow Prospekt und Konservatorium

Der Kirow Prospekt ist die Fußgängerzone von Saratow und eignet sich perfekt zum Bummeln. Er wird auch Saratow Arbat genannt und hieß früher "Deutsche Straße" (Немецкая улица). Hier gibt es viele Geschäfte und tolle Gebäude aus den vergangenen Jahrhunderten.

Eines davon ist das Konservatorium mit seinem außergewöhnlichen gotischen Stil. Es wurde 1902 gebaut und zuerst war eine Musikschule zu Ehren des Zarensohns Alexei darin untergebracht. 1912 wurde im Gebäude dann ein Konservatorium gegründet.

Der volle Name lautet "Staatliches Konservatorium von Saratow zu Ehren von L. Sobinow". Sobinow war ein berühmter Sänger. Die Musikschule ist übrigens nach Moskau und Sankt Petersburg, das drittgrößte Konservatorium in ganz Russland. Im Saratow Konservatorium existieren 7 Fakultäten und 18 Lehrstühle.

Hier wurden schon über 7.000 hochqualifizierte Musiker ausgebildet, wovon 500 Personen auch den Titel als geehrter Künstler Russlands ergatterten. Der besondere Stolz der Einrichtung ist eine Orgel der deutschen Firma "Sauer".

Die Musik kannst Du sogar auf der Straße hören. Zusammen mit dem gotischen Stil des Gebäudes bildet es eine besondere Atmosphäre. Jährlich finden hier rund 300 Konzerte, Musikabende und andere Veranstaltungen statt. Du kannst das Konservatorium auch von innen besuchen. Ein Eintrittsticket kostet 150 Rubel (ca. 2 €).

4.8) Samowar Museum

Samoware im Samowar Museum in Saratow

Ein Samowar ist ein traditioneller russischer Wasserkocher. Im mittelalterlichen Russland war die Teekultur sehr verbreitet, was auch durch die Entwicklung des Handelsweges "Großer Teeweg" aus der Mongolei und China kam. Auch heute ist der Teegenuss in Russland noch sehr wichtig und weit verbreitet.

Das Samowar Museum in Saratow wurde 2015 durch den Abgeordneten und Unternehmer Semen Glasman gegründet. Er hat in 30 Jahren rund 1.000 Samoware und zugehörigen Gegenstände gesammelt und wollte daraus dann ein Museum machen.

Er hat die Samoware auf Reisen selbst gekauft und auch viele Wasserkocher geschenkt bekommen. Der älteste Samowar in der Sammlung ist aus dem 16. Jahrhundert und viele weitere aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Das Museum gilt als reichhaltigste Sammlung an Samowaren in Russland. Der Eintritt kostet 150 Rubel (ca. 2 €).

4.9) Herrenhäuser von Kaufmännern und Schriftstellern

Wunderschönes Herrenhaus im Stadtzentrum von Saratow

In Saratow gibt es viele schöne Häuser, die früher Kaufmännern und Schriftstellern gehörten. Durch ihre wunderschönen Dekorationen. machen sie heutzutage die Atmosphäre der Stadt aus. Etwa zehn Herrenhäuser befinden sich direkt im Stadtzentrum.

Die schönsten Häuser sind die von Reyneke, Satow und Schmidt, die im 19. - 20. Jahrhundert gebaut wurden. Besuchenswert ist auch das Haus des russischen Schriftstellers Tschernyschewski. Es ist zugleich auch ein Museum, das Dir mehr über das Leben von Tschernyschewski und seiner Familie erzählt.

Das Interieur wurde restauriert und ist im Stil des 19. Jahrhunderts gehalten. Hier findest Du viele Gegenstände und private Sachen aus dieser Zeit. Ein Eintrittsticket für Ausländer kostet 300 Rubel (ca. 4,50 €).

4.10) Zitronarium

Ein Zitronarium ist ein botanischer Garten, in dem rund 30 verschiedene Arten von Zitronen und anderen exotischen Pflanzen wachsen. Auf dem Territorium wurden spezielle klimatische Bedingungen geschaffen, damit sich die tropischen Pflanzen gut entwickeln können.

Das Zitronarium in Saratow ist eines von nur drei Zitronarien in Russland. Neben verschiedenen Zitronensorten, kannst Du hier auch Feijoa, Passionsfrucht oder einen Kaffeebaum sehen. Die Luft im Zitronarium ist mit Phytonziden gefüllt, was das Wohlbefinden der Besucher beeinflusst und für gute Laune sorgt.

Besonders bei Besuchen des Zitronariums im Winter oder bei trübem Wetter, kannst Du Dich so für kurze Zeit in ein heißes tropisches Land mit viel Sonne beamen. Ein Eintrittsticket kostet 250 Rubel (ca. 3,50 €), Du musst Dich aber vorab telefonisch oder über die offizielle Internetseite anmelden.

Warst Du schon einmal in Saratow und hast die Sehenswürdigkeiten der Stadt an der Wolga für Dich entdeckt? Erzähle mir von Deinen Erfahrungen oder Reiseplänen in den Kommentaren!

__CONFIG_group_edit__{}__CONFIG_group_edit__
__CONFIG_local_colors__{"colors":{"ef73d":"Border","40c56":"Accent Color"},"gradients":{}}__CONFIG_local_colors__

Kein Highlight mehr verpassen und immer direkt informiert werden!

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"rgb(234, 127, 49)"}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Jetzt Russland Reise Newsletter abonnieren

Ähnliche Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert.

  1. Привет!
    Ein Highlight unserer Stadtrundfahrt durch Saratow war der Besuch des Garmoschka-Museums. Ein ehemaliger Schauspieler führt durch die Sammlung und spielt auf beeindruckende Weise auf immer kleineren Garmoschkas. Toll!

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Ich helfe Dir bei der Vorbereitung & Durchführung

Deiner Russland Reise

Russland Reise Support Angebot Bundle