Registrierung in Russland - Alles was Du wissen musst - Russland erleben

Registrierung in Russland – Alles was Du wissen musst

Da in Russland eine Meldepflicht besteht, hast Du die Pflicht, Dich nach der Einreise im Land anzumelden. Diese Registrierung in Russland ist ein viel diskutiertes Thema, zu dem bei Reisenden immer wieder große Unsicherheit über die korrekte Ausführung herrscht.

​Es gibt nämlich je nach Aufenthaltsdauer und Aufenthaltsorten verschiedene Regelungen. ​Für die Registrierung gibt es​ wiederum einige Anlaufstellen, ​bei denen Du Dich registrieren lassen kannst.

​Ich zeige Dir die Regelungen und stelle Dir die Registrierungsorte vor, so dass Du die für Deine Situation passende Option wählen kannst.

​1)​ Wieso benötigst Du eine Registrierung?

​In Russland besteht eine Meldepflicht, weshalb Du Dich als Tourist anmelden bzw. registrieren musst. Diese Registrierung musst Du aber nicht selbst vornehmen. Dein Hotel bzw. Dein Gastgeber ist hier in der Pflicht, sich darum zu kümmern.

Durch die Registrierung ​erhalten die Behörden die Information, wo Du Dich gerade aufhältst. So können sie Dich einfacher finden, sollte dies erforderlich sein. Dies ist noch ein Überbleibsel aus Sowjetzeiten, wo die Fortbewegung der Einreisenden noch genauer beobachtet wurde.

Registrierung Russland

​Bestätigungsbeleg einer früheren Registrierung

Du solltest vor Deinem Reiseantritt unbedingt abklären, ob Deine Unterkunft die Registrierung für Dich vornimmt. Es kann nämlich bei Hostels oder Ferienwohnungen vorkommen, dass sich der Gastgeber weigert, Dich zu registrieren, obwohl ​er gesetzlich dazu verpflichtet ist.

Es kann auch sein, dass eine sehr hohe Gebühr verlang​t wird. In diesem Fall solltest Du Dir überlegen, eine andere Unterkunft zu buchen oder direkt auf ein Hotel zurückzugreifen. Im Hotel gibt es mit der Registrierung ​üblicherweise keine Probleme.

1.1) Wer ist für die Registrierung verantwortlich?

Wie bereits oben angeschnitten, ist bei einer Einreise nach Russland normalerweise der Gastgeber, also Dein Hotel, Hostel oder eine andere Unterkunft, für die Registrierung zuständig.

Solltest Du bei einer Privatperson übernachten, also z.B. beim Couchsurfing, ist diese Privatperson für Deine Registrierung verantwortlich. Sie muss mit Dir zu einer der Registrierungsstellen gehen und Dich anmelden. Leider ist es in der Praxis nicht immer so. Du solltest Deinen Host also unbedingt auch fragen, wie der Registrierungsprozess vonstattengeht.

​Wenn Du in einem Hotel untergebracht bist, wird die Registrierung normalerweise direkt beim Check-In ausgeführt. Hierbei musst Du eine geringe Gebühr bezahlen, bist dann aber schnell und einfach registriert.

Sollte das Hotel die Registrierung nicht automatisch veranlassen, musst Du nachfragen und die Registrierung verlangen.

2) Die Fristen zur Registrierung in Russland

2.1) Aufenthalt ​von weniger als 7 Werktagen in Russland

Wenn Du Dich bei Deiner Reise weniger als 7 Werktage in Russland aufhältst, ist keine Registrierung nötig. Es ist hier wichtig zu beachten, dass es sich um Werktage handelt.

Du kannst Dich ​so​mit bis zu 10 Tage ohne Registrierung in Russland aufhalten, wenn Du 2 Wochenenden in Deine Reise integrierst. Somit fallen 4 Tage heraus (2 x Samstag und 2 x Sonntag) und Du bleibst unter der Grenze von 7 Werktagen.​ Durch einen russischen Feiertag im Reisezeitraum kannst Du den Aufenthalt ohne Registrierung sogar noch weiter verlängern. 

Um die 7 Werktage ohne Registrierung in Russland verbringen zu können, solltest Du unbedingt Deine Ein- und Ausreise Dokumente, also ​Flug​-, Zug- oder Bustickets, bzw. Einreisebestätigung mit dem Auto, zur Hand haben.​

2.2) Aufenthalt von mehr als 7 Werktagen in Russland

Wenn Du Dich länger als 7 Werktage in Russland aufhältst, bist Du verpflichtet, die Registrierung durchzuführen. Diese kannst Du auf den i​n Position 3 beschriebenen Wegen ​erreichen.

Es ist nur eine einmalige Registrierung nötig, wenn Du Dich zwar mehr als 7 aber weniger als 14 Werktage in Russland aufhältst.

​Beispiel 1: Du bist 7 Werktage in Moskau​, dann für 3 ​Werktage ​in Kasan​ und zum Abschluss noch 3 ​Werktage in Irkutsk​. In diesem Fall ist nur eine Registrierung in Moskau nötig, da Du in​sgesamt nur 13 Werktage in Russland bist.

Beispiel ​​2: Du bist ​4 Werktage in Sankt Petersburg​ und noch 4 Werktage in Moskau​. In diesem Fall musst Du Dich (spätestens) in Moskau registrieren lassen, da Du hier die 7 Werktage Grenze überschritten hast.

2.3) Aufenthalt von mehr als ​14 Werktagen in Russland

Es ist eine mehrmalige Registrierung nötig, wenn Du Dich mehr als 14 Werktage in Russland aufhältst. Egal wo Du bist, Du musst Dich alle 7 Werktage in Russland registrieren.

Beispiel 1: Du bist 7 Werktage in Sankt Petersburg, dann für 8 Werktage in Moskau und zum Abschluss noch 9 Werktage in Kasan. In diesem Fall ist eine Registrierung in Sankt Petersburg, eine Registrierung in Moskau und eine Registrierung in Kasan nötig, da Du die 7 Werktage Grenze in Sankt Petersburg, die 14 Werktage Grenze in Moskau und die 21 Werktage Grenze in Kasan überschreitest.

Beispiel 2: Du bist 7 Werktage in Sankt Petersburg, 8 Werktage in Moskau und zum Abschluss 4 Werktage in Sotschi. In diesem Fall ist eine Registrierung in Sankt Petersburg und eine Registrierung in Moskau nötig, da Du in diesen beiden Städten ​die 7 bzw. 14 Werktage Grenze ​überschreitest. ​Da Du insgesamt aber unter der 21 Werktage Grenze liegst, ist in Sotschi keine Registrierung nötig.

Bei einer mehrfachen Einreise nach Russland, z.B. mit einem Visum mit zweimaliger Einreisemöglichkeit, gelten die gleichen Regeln. Du musst Dich nach der Einreise alle 7 Werktage in Russland ​registrieren​.

​3) ​​An diesen Orten kannst Du Dich registrieren lassen

Es gibt verschiedene Orte, an denen Du Dich in Russland registrieren lassen kannst. Die Registrierung kostet eine kleine Gebühr von etwa 300 - 500 Rubel (ca. 5 - 7 €)​, kann je nach Option aber auch noch mehr kosten.

Registrierung Russland

​Anmeldeformular für die Registrierung

​3.1) Hotel

​Der übliche und einfachste Weg für die Registrierung ist über Dein Hotel. Du solltest im Vorfeld abklären, ob Dein Hotel die Registrierung anbietet, allerdings macht das eigentlich jedes größere Hotel ohne Probleme.

​Du ​legst dem Mitarbeiter am Empfang ​einfach Deinen Reisepass vo​r und dieser führt die Registrierung dann direkt durch. Er macht zuerst eine Kopie Deines Reisepasses mit den relevanten persönlichen Daten und Deinem Visum. Anschließend kopiert er auch Deine Migrationskarte (Link auf den Abschnitt unten??).

Wichtig: ​Wenn Du Dein Einladungsschreiben selbst organisiert und hier ein anderes Hotel ​wie bei der Registrierung ange​geben hast, ist das kein Problem. Jedes Hotel ist verpflichtet, die Registrierung durchzuführen.

​3.2) Hostel

​Wenn Du in einem Hostel unterkommst, gestaltet sich die Sache mit der Registrierung schon schwieriger. Normalerweise sind auch Hostels verpflichtet Dich anzumelden, allerdings sieht es in der Praxis ganz anders aus. 

Es gibt nur vereinzelt Hostels, die auch die Registrierung für Dich durchführen. Du solltest das also unbedingt im Vorfeld und noch vor der Buchung abklären. Ich empfehle Dir​ ein Hostel zu buchen, das auch die Registrierung für Dich durchführt. Das spart Dir eine Menge Zeit und Nerven.

Bei der Registrierung muss normalerweise ein Vertreter der empfangenen Organisation anwesend sein​, das Anmeldeformular ausfüllen und unterschreiben.

Sollte sich das Hostel weigern, musst Du die Sache selbst in die Hand nehmen. Du kannst die Registrierung dann z.B. im Postamt, bei der Polizei oder in einer Migrationsbehörde durchführen.​

Eine weitere Möglichkeit ist die ​Registrierung über Dein Reisebüro bzw. Deine Visaagentur (siehe Position 3.6).

​3.​3) ​Postamt

​Ich habe selbst noch keine Registrierung in einem Postamt gemacht, habe aber schon von ​einigen Russland Reisenden gehört, dass dies - im Normalfall - eine sehr unkomplizierte Option ist.

​Wenn Du mit Deinem russischen Gastgeber zum Postamt gehst, ist es sinnvoll, dass er bereits das Anmeldeformular zur Registrierung zu Hause ausfüllt. So könnt ihr deutlich Zeit sparen. Du musst auf jeden Fall Deinen Reisepass, Deine Migrationskarte und ggf. frühere Registrierungen dabei haben​​, da ihr Euch dort ausweisen müsst.

Es ist leider so, dass nicht jedes Postamt eine Registrierung vornimmt. In den größeren Städten gibt es keine Probleme. Wenn Du aber in einem Dorf oder einer Kleinstadt sein solltest, kann das durchaus passieren.

Sollte es im Postamt nicht möglich sein, kannst Du auf die Polizeistation, die Migrationsbehörde oder Deine Visaagentur zurückgreifen.

​3.4) Polizeistation

​Wie auf dem Postamt, kannst Du Dich auch auf einer Polizeistation gegen eine Gebühr registrieren lassen. Du ​musst hier ebenfalls Deinen Reisepass und die Migrationskarte dabei haben und das Anmeldeformular für die Registrierung ausfüllen.

​3.​5) Föderale Migrationsbehörde (FMS)

​Eine weitere Möglichkeit ist die föderale Migrationsbehörde. Hier kann es allerdings sehr bürokratisch werden und die Prozedur wird ein bisschen genauer genommen als bei der Post oder der Polizei.

Du solltest deshalb gute Russischkenntnisse besitzen, oder einen Bekannten mit russischen Sprachkenntnissen dabei haben, falls die Beamten sich wichtigmachen wollen.

Vor dem Weg zur FMS würde ich Dir deshalb zuerst das Postamt oder die Polizei empfehlen. Dort klappt die Registrierung für gewöhnlich schnell und problemlos.

Wenn Du bei einer Privatperson untergebracht bist, ist es wieder anders. ​Hier ist Dein (russischsprachiger) Gastgeber dabei und kann mögliche aufkommende Fragen oder Probleme direkt lösen.​

​3.​6) Visumagentur / Reisebüro

​​Noch eine ​Option. ​Wenn Du Deine Reise über ein Reisebüro gebucht hast, kannst Du so auch gleich die Registrierung bekommen. Auch über eine Visaagentur ist die vorherige Buchung der Registrierung möglich.

​Diese Option sind zwar relativ teuer, kann sich aber ​trotzdem lohnen. Wenn Du ​so die Kosten für ein Hotel sparen kannst​, bist Du vielleicht mit einem Hostel oder Couchsurfing insgesamt dennoch günstiger unterwegs.

​Es kann natürlich auch sein, dass Dir Deine Zeit sehr wichtig ist und Du deshalb froh über diese unbürokratische Lösung bist.

​Für die Buchung über eine Visaagentur kann ich Dir die Agentur "König Tours" empfehlen. ​Sie machen neben Dem Russland Visum inkl. Einladung auch die Registrierung. Ich habe alle meine Visas bisher über sie bezogen und bin sehr zufrieden. Ich bin sicher, dass auch eine Registrierung über sie problemlos klappen wird.

​4) Welche Unterlagen benötigst Du für die Registrierung?

Migrationskarte Russland

​Migrationskarte mit Teil A und Teil B

​Wenn Du nach Russland einreist, bekommst Du die sogenannte Migrationskarte. ​Sie ist kostenlos und enthält Deine persönlichen Daten und Informationen über Dein Visum. 

Den Teil A der Karte für die Einreise behält der Beamte direkt für sich, den Teil B für die Ausreise legt er in Deinen Reisepass. Bei der Ausreise wird Dir der Teil B dann wieder von einem Beamten abgenommen. Du musst die Migrationskarte mittlerweile nicht mehr selbst händisch ausfüllen. Es erfolgt maschinell.

Wichtig: Du musst sie während Deiner Reise immer bei Dir behalten. Lass die Migrationskarte also am besten einfach im Reisepass. ​Du benötigst sie auch bei der Registrierung. Zudem musst Du Deinen Reisepass inkl. dem gültigen Visum und dem Einreisestempel vorzeigen.

​4.1) Was passiert, wenn Du Deine Migrationskarte verlierst?

​Vorneweg - Es ist nicht weiter schlimm, allerdings zeitaufwendig.

Solltest Du Deine Migrationskarte verlieren, oder in einer anderen Weise bis zur Unkenntlichkeit beschädigen, musst Du eine neue Migrationskarte beantragen. Das geht in einem Büro des russischen Innenministeriums in Deiner Nähe.

Du musst hier Deinen Reisepass mit dem gültigen Visum und dem Einreisestempel vorzeigen und dann wird Dir kostenlos eine neue Migrationskarte ausgestellt.

​5) Was passiert, wenn ​Du D​ich nicht registrier​st?

Bei einer fehlenden Registrierung wird zuerst Dein Gastgeber zur Verantwortung gezogen. Ihm drohen dann Strafen von 2.000 - 5.000 Rubel (ca. ​28 - 70 €), denn er ist für Deine Registrierung zuständig.

Es können sich aber auch für Dich Probleme ergeben. Wenn Du Dich nicht nach den 7 Werktagen registriert hast, kann es sein, dass Du auf eine schwarze Liste kommst und so bis zu fünf Jahre nicht mehr nach Russland einreisen darfst. Das Risiko schätze ich bei einem einmaligen Verstoß aber eher als gering ein.​

Bei der Ausreise überprüft der Grenzbeamte Deinen Reisepass, Dein Visum mit Ein​reisestempel, Deine Migrationskarte und ggf. Deine Anmeldebescheinigung der Registrierung.

Wenn alles vorhanden ist, darfst Du das Land verlassen. Wenn Deine Registrierung fehlt, kann es zu den oben genannten Problemen kommen. Ausreisen darfst Du normalerweise aber trotzdem.

Tipp: Fotografiere Deine Migrationskarte und auch den Teil des Anmeldeformulars, damit Du bei der Ausreise ein "Beweisstück" zur Hand hast. Es kann immer mal sein, dass Du die Karte oder das Formular verlierst. So kannst Du dem Beamten die Bilder der Dokumente (​bei Verlust) zeigen und bist auf der sicheren Seite.​

​Puh, die Registrierung ist ein ziemlich bürokratischer Aufwand, aber leider unvermeidlich. Hast Du Dich selbst schon einmal in Russland registrieren lassen? Erzähle mir, wie es Dir ergangen ist.

Klicke hier um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare