Videokurs Reisevorbereitung Russland erleben

Onlinekurs zur Russland Reise Vorbereitung

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"rgb(234, 127, 49)"}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Jetzt mehr erfahren

Kann ich ohne Visum nach Russland einreisen? [So geht’s!]

Kreuzfahrtschiff in Sankt Petersburg mit der St. Isaak Kathedrale im Hintergrund

Die Einreise nach Russland und die damit verbundene Visum-Pflicht, ist für viele Menschen bereits ein Grund, vor einer geplanten Russland Reise in leichte Panik zu geraten.

Wenn Du diesen Prozess umgehen und ohne Visum nach Russland einreisen willst, musst Du aber einige Dinge beachten bzw. im Besitz einer passenden Staatsbürgerschaft sein.

Ich erkläre Dir nun, auf was es im Detail ankommt und wie Du eine visumfreie Einreise schaffen kannst. Grundsätzlich gibt es aber auch zur Einreise ohne Visum noch eine gute und kostenlose Alternative, die sich in den nächsten Jahren noch ausweiten wird.

1) Kann ich ohne Visum nach Russland einreisen?

Boote auf der Newa bei der Admiralität

Du kannst ohne Visum nach Russland einreisen, wenn Du im Besitz einer passenden Staatsbürgerschaft mit Visumfreiheit bist, oder mit dem Schiff an einem Hafen in Russland an Land gehst.

Bist Du in Besitz eines Diplomatenpasses ist eine Einreise natürlich auch ohne Visum möglich, allerdings gehe ich mal davon aus, dass Du in diesem Fall diesen Artikel sowieso nicht lesen wirst.

Nicht ganz "ohne Visum", aber trotzdem kostenlos und mit wenig Arbeit verbunden, sind die neu geschaffenen e-Visas, die es aktuell für Kaliningrad und Sankt Petersburg gibt. Wie Du dafür genau vorgehen musst, erkläre ich Dir weiter unten im Artikel.

2) Diese Länder sind von der Visumpflicht befreit

Es gibt doch einige Länder, die von der Visumpflicht für Russland befreit sind und deren Staatsbürger dadurch zwischen 30 und 90 Tagen ohne Visum nach Russland einreisen dürfen.

Darunter fallen natürlich viele Staaten der ehemaligen Sowjetunion und frühere kommunistische Länder die als Verbündete dienten.

2.1) Länder der GUS (Gemeinschaft Unabhängiger Staaten)

Die Gemeinschaft Unabhängiger Staaten, kurz GUS, wurde nach dem Zerfall der Sowjetunion im Dezember 1991 gegründet, um einen gemeinschaftlichen Wirtschafts- und Sicherheitsraum zu schaffen.

Sie umfasst aktuell insgesamt 10 Länder, wobei die russischen Staatsbürger ja sowieso kein Visum für eine Einreise nach Russland benötigen. Zudem dürfen die Bürger Turkmenistans nicht ohne Visum einreisen.

Den weiteren Ländern wird eine visumfreie Einreise von bis zu 90 Tagen gewährt:

  • Armenien
  • Aserbaidschan
  • Kasachstan
  • Kirgisistan
  • Moldawien
  • Tadschikistan
  • Usbekistan
  • Weißrussland

2.2) Mittel- und Südamerika

Fast alle Länder in Mittel- und Südamerika können für bis zu 90 Tage ohne Visum nach Russland einreisen. Dies betrifft die folgenden Länder:

  • Argentinien
  • Bolivien
  • Brasilien
  • Chile
  • Dominikanische Republik
  • Kuba
  • Ecuador
  • El Salvador
  • Granada
  • Guatemala
  • Guyana
  • Honduras
  • Jamaika
  • Nicaragua
  • Panama
  • Paraguay
  • Peru
  • Sankt Kitts und Nevis
  • Sankt Vincent und die Grenadinen
  • Uruguay
  • Venezuela

2.3) Europa

In Europa sind es dagegen schon weit weniger Länder, deren Staatsbürgern eine visumfreie Einreise ermöglicht wird. Deutschland, Österreich oder die Schweiz fallen, wie Du sicher weißt, leider nicht darunter.

Es gibt aber doch noch ein paar Länder mit diesem Vorteil, wobei hier eine Einreise von bis zu 30 Tagen ermöglicht wird:

  • Bosnien und Herzegowina
  • Israel
  • Mazedonien
  • Montenegro
  • Serbien
  • Ukraine

Die Staatsbürger Israels und der Ukraine dürfen sogar bis zu 90 Tage ohne Visum einreisen.

Die Staatsbürger Mazedoniens müssen für die Einreise zusätzlich ein Einladungsschreiben vorlegen.

Für die Staatsbürger Serbiens ist die visumfreie Einreise nur mit einem biometrischen Reisepass erlaubt.

2.4) Asien

Auch die Staatsangehörigen einiger asiatischer Länder genießen Visumfreiheit. Hier unterscheidet sich die mögliche Aufenthaltsdauer ohne Visum in Russland allerdings teilweise deutlich.

  • Brunei (bis zu 14 Tage)
  • China (bis zu 15 Tage, nur über eine russische Agentur bei einer Gruppe von 5 - 50 Personen)
  • Hongkong (bis zu 14 Tage)
  • Laos (bis zu 30 Tage)
  • Macau (bis zu 30 Tage)
  • Mongolei (bis zu 30 Tage)
  • Nordkorea (bis zu 60 Tage)
  • Thailand (bis zu 30 Tage)

2.5) Ozeanien

In Ozeanien ist es auch einigen kleineren Inseln gestattet, ohne Visum nach Russland einzureisen. Darunter fallen weder Australien, noch Neuseeland, allerdings:

  • Fidschi-Inseln (bis zu 90 Tage)
  • Nauru (bis zu 14 Tage)
  • Samoa (bis zu 60 Tage)
  • Vanuatu (bis zu 90 Tage)

2.6) Afrika

Auch 3 Länder in Afrika können für eine gewisse Zeit visumfrei nach Russland einreisen:

  • Mauritius (bis zu 60 Tage)
  • Seychellen (bis zu 30 Tage)
  • Südafrika (bis zu 90 Tage)

3) Visumfreie Einreise nach Russland mit Kreuzfahrtschiff oder Fähre

Kreuzfahrtschiff am Passagierhafen in Sankt Petersburg mit dem Lakhta Center im Hintergrund

Passagierhafen für Kreuzfahrtschiffe in Sankt Petersburg mit dem Lakhta Center im Hintergrund

Wenn Du kein Staatsbürger der oben genannten Länder bist, wovon ich jetzt einmal ausgehe, hast Du noch eine Möglichkeit ohne Visum nach Russland einzureisen.

Dies ist mit dem Kreuzfahrtschiff oder der Fähre möglich, wobei Du dabei nach Sankt Petersburg oder einen anderen Hafen in Russland einreisen musst. Für die visumfreie Einreise gibt es aber auch dann noch einen Haken, den ich Dir jetzt näher erläutern werde.

3.1) Einreise mit dem Kreuzfahrtschiff

Kreuzfahrtschiffe erfreuen sich ja in den letzten Jahren großer Beliebtheit. Ich bin gespannt, ob sich das nach den neuesten Klimadebatten zeitnah ändern wird. Allein nach Sankt Petersburg reisen jährlich über 650.000 Menschen über eine Kreuzfahrt mit dem Schiff ein. Tendenz steigend.

Wenn Du also vor hast, ebenfalls eine Kreuzfahrt mit Zwischenstopp in Sankt Petersburg zu buchen, kannst Du die Stadt für 72 Stunden ohne Visum besuchen. Du musst die Nacht aber jeweils auf dem Schiff verbringen.

Das gilt dann auch für die weiteren Häfen in Russland, die Du potentiell mit dem Schiff erreichen kannst. Diese sind: Anadyr, Archangelsk, Kaliningrad, Korsakow, Murmansk, Noworossijsk, Sarubino, Sewastopol, Sotschi, Wladiwostok und Wyborg.

Passagierhafen in Sankt Petersburg mit 3 Kreuzfahrtschiffen und dem Lakhta Center

Passagierhafen in Sankt Petersburg mit dem Lakhta Center

So geht eine visumfreie Einreise mit dem Kreuzfahrtschiff

Um ohne Visum nach Sankt Petersburg einreisen zu können, gibt es die Auflage, dass Du die Nacht jeweils auf dem Schiff verbringen musst und Sankt Petersburg nur am Tag im Rahmen einer geführten Tour besuchen darfst. Hierbei ist es Dir auch nicht erlaubt, Dich von der Gruppe zu entfernen und Dein eigenes Ding zu machen.

Tour über den Kreuzfahrtschiff-Anbieter

So eine Tour ohne Visum wird Dir direkt von Deinem Reiseanbieter angeboten, wobei sie erfahrungsgemäß nicht gerade günstig sind. Zudem wirst Du so in einer relativ großen Gruppe unterwegs sein und so die wichtigsten Sehenswürdigkeiten mit anderen Mitreisenden besuchen.

Tour über den Anbieter in Sankt Petersburg

Wenn Dir das nicht zusagt und Dir der Reiseplan oder der Preis nicht gefällt, kannst Du auch über eine Agentur direkt aus Sankt Petersburg eine visumfreie Tour buchen. Es gibt sogar Anbieter, wo Du Deine Tour selbst zusammenstellen kannst.

Ich habe für Dich hier einige Anbieter über Get Your Guide zusammengestellt, die so eine visumfreie Tour anbieten.

Eigene Tour mit einem Touristenvisum

Die dritte Möglichkeit besteht darin, einfach ein Touristenvisum zu beantragen und somit Deine eigene Reiseplanung zu betreiben. Du bist damit nicht von einem Anbieter abhängig und musst auch nicht in einer Gruppe reisen. Es hat natürlich auch keine geringen Kosten, aber die geführten Touren sind auch nicht günstig.

Eigene Tour mit einem e-Visum

Seit kurzem gibt es mit dem e-Visum für die Oblast Leningrad und damit für Sankt Petersburg noch eine Möglichkeit. Hier ist aber nur eine einmalige Einreise gestattet, weshalb Du dann nur einen Tag in Sankt Petersburg verbringen kannst.

Ankunft am Kreuzfahrtterminal und Transfer ins Stadtzentrum von Sankt Petersburg

Du wirst mit Deinem Kreuzfahrtschiff in Sankt Petersburg am Passagierhafen im Terminal "Marine Façade" ankommen, der sich etwa 10 Kilometer westlich vom Stadtzentrum befindet.

Egal ob Du nun mit einer geführten Tour oder auf eigene Faust die Stadt erkunden willst, musst Du zuerst die Passkontrolle und den Zoll durchlaufen. Anschließend wirst Du mit der Tour von einem Fahrer zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten gebracht oder musst Dich selbst darum kümmern.

Vom Terminal aus kannst Du den Bus Nr. 58 zur Metrostation "Primorskaya" nehmen, der alle 30 Minuten fährt. Die Fahrzeit beträgt dabei etwa 10 Minuten und der Transfer kostet 40 Rubel (ca. 0,60 €).

Von der Metrostation aus kommst Du dann direkt ins Stadtzentrum zur Station "Gostiny Dwor" auf dem Newski Prospekt. Die Metrofahrt kostet dabei mit 45 Rubel (ca. 0,65 €) auch nicht gerade viel. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten des historischen Stadtzentrums sind dann fußläufig zu erreichen.

Eine weitere Option ist auch immer die Buchung eines Taxis, dass Dich dann direkt an den gewünschten Zielort bringt. Dies ist dann die komfortablere, aber auch teurere Option, für die Du in etwa mit 400 Rubel (ca. 6 €) rechnen musst.

3.2) Einreise mit der Fähre

Auch die Einreise mit der Fähre nach Sankt Petersburg ermöglicht Dir einen visumfreien Besuch in Sankt Petersburg für bis zu 72 Stunden. Der übliche Weg führt dabei von Helsinki nach Sankt Petersburg der von der Fährgesellschaft St. Peter Line angeboten wird.

Du hast aber auch die Möglichkeit von Tallinn oder Stockholm aus über Helsinki nach Sankt Petersburg zu kommen. Für den visumfreien Eintritt musst Du allerdings auch wieder einige Regeln beachten.

Einfahrt in eine Autofähre in Helsinki in Richtung Sankt Petersburg

Zuerst musst Du für Deine Einreise nach Russland Deinen Reisepass vorlegen. Um von der Visumfreiheit zu profitieren bist Du dann verpflichtet, über die St. Peter Line eine Tour zu buchen. Die günstigste Option ist eine Bustour, die aktuell 25 € für Erwachsene und 12,50 € für Kinder kostet.

Da Du ja mit der Fähre anreist, kannst Du am Abend nicht wieder zurück aufs Boot wie bei einem Kreuzfahrtschiff. Du darfst also die Nacht in Sankt Petersburg verbringen, musst aber eine gültige Hotelbuchung vorlegen können.

Die Besonderheit hierbei ist es, dass die Buchung über das Portal der Moby SPL LIMITED gemacht werden muss, da sie ansonsten nicht akzeptiert wird. Eine "normale" Hotelbuchung über Booking oder eine Wohnung über AirBnB wird leider nicht toleriert.

Wenn Du nur einen Tag ohne Übernachtung in Sankt Petersburg verbringen willst, reicht die gebuchte Bustour ohne gebuchte Unterkunft, da Du ja dann vor 00.00 Uhr bereits wieder aus dem Land ausgereist bist.

Ein weiterer Anbieter, der Fähren nach Sankt Petersburg durchführt, ist das Fährunternehmen Saimaa Travel. Die Fähren fahren dabei vom finnischen Lappeenranta direkt nach Sankt Petersburg. Hier ist der Ablauf im Prinzip gleich und Du musst ebenfalls eine Tour über dieses Unternehmen für eine Einreise ohne Visum buchen.

Ankunft am Fährtermin und Transfer ins Stadtzentrum von Sankt Petersburg

Die gebuchte Bustour ermöglicht Dir zum einen die visumfreie Einreise nach Sankt Petersburg und bringt Dich zum anderen auch direkt ins historische Stadtzentrum.

So musst Du nicht noch um einen Transfer schauen und kannst die Stadt dann im Anschluss an die Tour auf eigene Faust entdecken. Es gibt in der Nähe der Anlegestelle auf der Wassiljewski-Insel auch keine Metrostation, weswegen der Bustransfer wirklich eine gute Option ist.

4) Visumfreie Einreise zu einem Sport-Event

Video über eine Reise zur Fußball Weltmeisterschaft 2018 nach Sankt Petersburg

Bei großen Sportveranstaltungen in Russland gibt es auch immer wieder die Möglichkeit einer Einreise ohne Visum. Bei der Fußball-WM 2018 war dies z.B. mit der sogenannten Fan-ID möglich.

Dies wurde davor auch bereits 2017 beim Confed-Cup und bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi praktiziert. Bereits im Sommer 2020 wird es mit der Fußball Europameisterschaft wieder so eine Großveranstaltung geben.

Diese wird zum ersten Mal in vielen verschiedenen Ländern ausgetragen, wobei hier auch Sankt Petersburg ein Austragungsort ist. Ich gehe davon aus, dass auch dann wieder die Möglichkeit einer visumfreien Einreise mit der Fan-ID möglich ist. Zudem gibt es nun ja auch noch das e-Visum für Sankt Petersburg.

5) Im Transitbereich bei einem Flug über Russland

Hinweisschilder am Flughafen Scheremetjewo in Moskau

Wenn Du Russland nur als Zwischenstopp bei einem Flug besuchst und im Transitbereich des Flughafens bleibst, ist ebenfalls kein Visum für Russland nötig. Hier gibt es aber eine Grenze von maximal 24 Stunden.

Fliegst Du also z.B. von Europa nach Asien und musst in Moskau nur zum Flugzeugwechsel zwischenlanden, musst Du Dich um kein Visum kümmern. Nur die 5 größten Flughäfen in Russland verfügen allerdings über einen internationalen Transitbereich.

Diese sind der Scheremetjewo Flughafen (SVO) in Moskau, der Domodedowo Flughafen (DME) in Moskau, der Wnukowo Flughafen (VKO) in Moskau, der Flughafen Pulkowo (LED) in Sankt Petersburg und der Flughafen Kolzowo (SVX) in Jekaterinburg.

6) Einreise nach Russland mit dem kostenlosen e-Visum

russischer und deutscher Reisepass auf einer Landkarte von Russland

Seit einiger Zeit ist nun ja auch die kostenlose Einreise über ein e-Visum nach Russland möglich. Für die Bereiche des Fernen Osten gilt dies schon länger, allerdings nicht für deutsche oder europäische Staatsbürger.

Du hast nun aber die Möglichkeit, für bis zu 8 Tage in die Oblast Kaliningrad oder in die Oblast Leningrad mit der Hauptstadt Sankt Petersburg einzureisen. Das e-Visum ist komplett kostenlos und auch gar nicht schwer zu beantragen.

Die genauen Schritte, die Du dafür unternehmen musst, habe ich in meinem Artikel über das e-Visum für Kaliningrad und Sankt Petersburg zusammengefasst. In den nächsten Monaten wird es das e-Visum auch für die Bereiche Moskau, Kasan und Sotschi geben.

Das e-Visum für ganz Russland soll im Jahr 2022 kommen. Die Einreisedauer wird dann auch sicher größer als 8 Tage sein und wie das aktuell gültige Touristenvisum für Russland 30 Tage betragen.

Planst Du selbst mit dem Kreuzfahrtschiff oder der Fähre ohne Visum nach Russland einzureisen? Erzähle mir in den Kommentaren von Deinem Vorhaben, ich bin gespannt!

__CONFIG_group_edit__{}__CONFIG_group_edit__
__CONFIG_local_colors__{"colors":{"ef73d":"Border","40c56":"Accent Color"},"gradients":{}}__CONFIG_local_colors__

Kein Highlight mehr verpassen und immer direkt informiert werden!

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"rgb(234, 127, 49)"}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Jetzt Russland Reise Newsletter abonnieren

Ähnliche Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Ich helfe Dir bei der Vorbereitung & Durchführung

Deiner Russland Reise

Russland Reise Support Angebot Bundle