Videokurs Reisevorbereitung Russland erleben

Onlinekurs zur Russland Reise Vorbereitung

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"rgb(234, 127, 49)"}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Jetzt mehr erfahren

WDNCh in Moskau [Ausstellungskomplex aus der Sowjet-Zeit]

Der zentrale Pavillon im WDNCh in Moskau

Das WDNCh (ВДНХ) ist eine Ausstellung der Errungenschaften der Volkswirtschaft (Выставка достижений народного хозяйства) der damaligen Sowjetunion. Es zählt zu den schönsten Parks und Arealen in Moskau und wird Dir bestimmt gefallen.

Auf insgesamt 325 Hektar Fläche, befinden sich historische Pavillons, Museen, Parks, Springbrunnen, Alleen und Skulpturen. Sie spiegeln die sowjetische Geschichte wieder, sind aber auch Schauplatz von Festivals, Business-Kongressen und Ausstellungen.

Jährlich besuchen das WDNCh rund 30 Millionen Menschen. Du kannst hier zum einen also Ruhe in der Natur finden, aber auch sehr interessante Sowjet-Gebäude begutachten und interessante Museen, Ausstellungen oder Festivals besuchen. Für das leibliche Wohl sorgen zahlreiche Cafés und Restaurants.

1) Wie komme ich nach Moskau?

Nach Moskau gibt es Direktflüge von Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Genf, Hamburg, Hannover, Köln-Bonn, Leipzig, München, Stuttgart, Wien und Zürich.

Für die Einreise benötigst Du zudem noch ein Russland Visum und eine Auslandskrankenversicherung.

2) Wie komme ich zum WDNCh Gelände?

Der WDNCh Ausstellungskomplex befindet sich nord-östlich vom Stadtzentrum im Bezirk Ostankino. Er schließt direkt an den Ostankino Park und den Botanischen Garten an. Das ganze Territorium hat eine Gesamtfläche von 700 Hektar (980 Fußballfelder!).

Die genaue Adresse vom WDNCh ist Prospekt Mira 119. Die GPS-Koordinaten vom Eingangstor des WDNCh sind BG 55.826489, LG 37.637327.

2.1) Mit der Metro und zu Fuß

Der einfachste Weg das WDNCh Gelände zu erreichen ist die Metro. Dabei nimmst Du einfach die Linie 6 bis zur eigenen Metrostation "WDNCh" (ВДНХ).

Von der Metrostation gehst Du dann noch etwa 500 Meter bis zum Haupteingang des Ausstellungskomplexes.

2.2) Mit dem Taxi

Natürlich kannst Du auch mit dem Taxi zum WDNCh kommen. Wenn Du gerade nicht in der Nähe einer Metrostation bist, ist das immer eine Option.

Die Fahrzeit beträgt aber mindestens 20 Minuten vom Zentrum aus. Grundsätzlich kannst Du mit etwa 300 - 500 Rubel (ca. 4 - 7 €) rechnen.

3) Die Geschichte des WDNCh in Moskau

Ursprünglich sollte das WDNCh Gelände nur 100 Tage zum 20-jährigen Jubiläum der Sowjetunion erstellt werden. Schlussendlich wurde es aber doch eine dauerhafte Ausstellung.

Es wurde entschieden, die Ausstellung auf dem Territorium des Ostankino Parks zu platzieren. Der Ort sollte auch den Reichtum und die Üppigkeit der Volkswirtschaft symbolisieren. 1935 wurde dann mit dem Bau begonnen.

Die Arbeiten schritten nicht so schnell voran wie gewünscht, weshalb die Eröffnung verschoben werden musste. Im Gegensatz zu den ursprünglich geplanten Holzbauten, wurden die Pavillons aus Stein gebaut.

Im Juli 1938 wurde die Skulptur "Der Arbeiter und die Bäuerin" der Künstlerin Vera Muchina von der Weltausstellung in Paris installiert. Die verschiedenen Pavillons trugen die Namen der Staaten der Sowjetunion.

Sie zeigten nationale Merkmale und Besonderheiten der jeweiligen Republik auf. Der Pavillon "Ukraine" zeigte z.B. verschiedene Kornähren, die das Land als Ackerbauwirtschaft präsentierte.

Die Eröffnung des WDNCh am 1. August 1939

Metrostation VDNKh mit dem Ostankino Fernsehturm und dem Denkmal der Eroberer des Weltalls

Metrostation WDNKh mit dem Ostankino Fernsehturm im Hintergrund und dem Denkmal der Eroberer des Weltalls

Der Ausstellungskomplex WDNCh wurde dann am 1. August 1939 eröffnet. Der Name änderte sich später noch einige Male. So wurde der Komplex unter anderem auch WSChW, SSSR oder WWZ genannt.

Während der Eröffnungszeremonie waren 10.000 Besucher vor Ort. In den ersten 3 Monaten haben die Ausstellung anschließend rund 3,5 Millionen Menschen besucht. Das WDNCh wurde zum Lieblingsort der Moskauer Bürger.

Am 1. Juli 1941 wurde die Ausstellung aufgrund des 2. Weltkriegs dann geschlossen. Die Exponate wurden ausgelagert und die technischen Räume zur Produktion von Motorrädern für die Front genutzt.

Nach dem Krieg wurde der WDNCh Komplex bis ins Jahr 1954 renoviert und dann wieder eröffnet. 1963 wurde das Prinzip der Ausstellung verändert. Anstatt den verschiedenen Volkswirtschaften, wurden nun wissenschaftliche und industrielle Errungenschaften gezeigt.

Aus dem Pavillon "Weißrussland" wurde der Pavillon "Elektrotechnik“. Aus Litauen wurde Chemie und aus Lettland Physik. Bis in die 80er Jahre wurden immer neue Pavillons erstellt, die für die damalige Zeit sehr modern waren.

Im WDNCh wurde unter anderem das internationale Festival der Jugend und Ausstellungen wie "Autoindustrie" oder "60 Jahre Sowjetisches Kino" abgehalten. Zudem wurde das erste Ozeanarium der Sowjetunion gegründet.

Nach Verwahrlosung folgt Wiedereröffnung in neuem Glanz

1988 verlor die Ausstellung die staatliche Finanzierung und musste die Pavillons selbst vermieten. Moderne Pavillons wurden zu Lagerräumen und Schaschlik- und Döner-Stände schossen wie Pilze aus dem Boden. Diese Zeit wurde auch "Schaschlik-Epoche" genannt.

Später wurden die Pavillons und das ganze Gelände komplett geschlossen. Erst unter Putin im Jahr 2000 wurde dem WDNCh neues Leben eingehaucht. Die bestehenden Pavillons und Springbrunnen wurden restauriert und auch neue Pavillons gebaut.

2013 wurde das Areal wieder unter staatliche Kontrolle genommen und es wurden neue Attraktionen entwickelt. Darunter das "Moskquarium" als Zentrum der Ozeanographie und Meeresbiologie und die Unterhaltungskomplexe "Stadtfarm" und "Robostation“.

Des Weiteren der Park des Handwerks, der historische Park "Russland ist meine Geschichte", der Museum-Komplex "Kosmonautik und Luftfahrt" und das WDNCh Museum.

2019 feierte das WDNCh sein 80-jähriges Jubiläum im großen Rahmen. Es wurden rund 100 Festivals, Konzerte und Ausstellungen in den verschiedenen Räumlichkeiten und auf dem Freigelände gefeiert.

4) Öffnungszeiten und Eintrittskosten

4.1) Öffnungszeiten

Das WDNCh in Moskau ist täglich und rund um die Uhr geöffnet.

Im Areal findest Du verschiedene Verleihpunkte für Sportaustrüstungen, Cafés, Restaurants, Spielplätze, eine Kirche und sogar ein Standesamt. Es gibt auch kostenloses Wi-Fi, das Du aber wegen Deiner russische-SIM-Karte nicht unbedingt benötigst.

In den Pavillons des WDNCh finden immer wieder Messen, Konzerte, Ausstellungen oder Führungen statt. Welche Ereignisse gerade stattfinden, findest Du auf der offiziellen Internetseite und kannst auch gleich ein Ticket kaufen.

4.2) Eintrittskosten

Der Eintritt zum WDNCh ist kostenlos.

5) Virtuelle Tour durch das WNDCh Gelände

Übersichtskarte WDNCh Ausstellungskomplex in Moskau

Copyright (c) 2003-2020 VDNH

Mit einem Klick auf das Bild kommst Du zu einer größeren Ansicht der Karte auf der englischen WDNCh Internetseite.

Noch besser kannst Du das ganze Gelände aber och virtuell entdecken und Dir die verschiedenen Gebäude und Sehenswürdigkeiten so direkt von zu Hause aus anschauen.

Hierzu gehst Du einfach auf die offizielle Internetseite und das WDNCh Panorama und kannst so direkt diesen schönen Anblick genießen!

6) Die verschiedenen Bereiche des WDNCh Ausstellungsgeländes

Der Ausstellungskomplex WDNCh ist in 7 konzeptionelle Zonen geteilt, die vom bekannten französischen Architekten Michel Pena zusammengestellt wurden.

  • Zentralallee mit dem Ausstellungsraum "Museumstadt"
  • Unterhaltungspark mit Attraktionen für Kinder und Erwachsenen
  • Park des Wissens
  • Landschaftspark
  • Park des Handwerks
  • Ausstellungszone
  • Ostankino Park

Der Landschaftspark wird auch das "Grüne Herz der Hauptstadt" genannt. Er umfasst auf 87 Hektar die Bereiche "Botanische Natur", "Wilde Natur", "Natur der Unterhaltung", "Kultivierte Natur" und "Natur der Wissenschaft und Kunst".

Im ganzen WDNCh Territorium findest Du auch 2 Rosengärten. Der nördliche Garten liegt zwischen dem zentralen Pavillon und Pavillon Nr. 71 und ist 200 m² groß. Der südliche Rosengarten ist mit 1.500 m² deutlich größer und beherbergt 12.000 Pflanzenarten, darunter 500.000 Rosen.

Einer der ältesten Parks in Moskau ist der Ostankino Park. Er gehört ebenfalls zum WDNCh Ausstellungskomplex und nimmt eine Fläche von 76 Hektar ein. Hier befindet sich auch der berühmte Ostankino Fernsehturm.

6.1) Triumphtor am Haupteingang

Triumphtor am Haupteingang des WDNCh Geländes in Moskau

Am Haupteingang des WDNCh Geländes befindet sich ein großes Triumphtor. Auf dem Tor ist ein Monument von Bauern, die ihre Ernte in die Höhe heben. Wenn Du durch das Tor gehst, fällt der Blick direkt auf den zentralen Pavillon und die schöne Allee.

Rechts neben dem Tor siehst Du auch gleich die Skulptur "Arbeiter und Kolchosbäuerin" von einem Gebäude thronen. Eine beeindruckende Statue, die wunderbar die Bewegung aufnimmt und auch als Symbol des WNDCh gilt.

6.2) Zentraler Pavillon

Zentraler Pavillon im WDNCh

Das Hauptgebäude des WDNCh ist der zentrale Pavillon. Nach der Restauration springt er Dir mit seiner weißen Außenfassade, den vielen Säulen und dem goldenen Glanz der Applikationen entgegen. Ein wunderschöner Bau, der im Innenbereich verschiedene Skulpturen beinhaltet.

Angelehnt ist die Optik des zentralen Pavillons übrigens an das Gebäude der Admiralität in Sankt Petersburg. Es besticht ebenfalls durch eine tolle goldene Spitze. Davor findest Du die obligatorische Statue von Lenin, der entspannt in Richtung Eingang blickt.

6.3) Springbrunnen der Völkerfreundschaft

Der Brunnen der Völkerfreundschaft

Der Springbrunnen der Völkerfreundschaft befindet sich hinter dem zentralen Pavillon und ist ein sehr beliebtes Fotomotiv. Er zeigt 16 vergoldete Frauenfiguren, die ihre Landestracht tragen und die ehemals 16 Nationen der Sowjetunion darstellen.

Neben dem Fotografieren der Skulpturen, raten die Touristen auch gerne, welche Tracht und welche Frau denn nun für welches Land steht. 

6.4) Springbrunnen "Die steinerne Blume"

Der Brunnen die steinerne Blume

Ebenfalls ein schöner Springbrunnen ist "Die steinerne Blume", der auf der zentralen Allee direkt hinter dem Springbrunnen der Völkerverständigung liegt. In der Mitte befindet sich eine große Blume und darum sind Märchenfiguren platziert.

6.5) Pavillon “Modell von Moskau”

Pavillon Modell Moskau im WDNCh in Moskau

Im Pavillon “Modell von Moskau” findest Du die Stadt Moskau im Miniaturformat vor. Er hat keine Nummer und befindet sich zwischen dem Pavillon Nr. 61 und Nr. 62. Im Pavillon ist Moskau hier sehr detailgetreu und liebevoll aufbereitet.

So bekommst Du einen tollen Überblick und kannst Dir die Dimensionen und die Distanzen zwischen den Sehenswürdigkeiten noch besser vorstellen. Es ähnelt damit auch der Miniaturwelt Grand Maket in Sankt Petersburg, welche ganz Russland darstellt.

6.6) Pavillon "Kosmos"

Der Pavillon "Kosmos" ist ein großes Gebäude mit einer beeindruckenden Glaskuppel, dass sich der Raumfahrt widmet und das Kosmonauten- und Luftfahrtzentrum beinhaltet. Er ist mit vielen spannenden Ausstellungsstücken ausgestattet und wurde 2018 komplett renoviert.

Du lernst mehr über das Leben der Kosmonauten im Weltall und wie eine Raumstation aufgebaut ist. Im Pavillon gibt es auch ein 5D Weltraum-Kino. Das Zentrum ist täglich (außer Montag) von 11.00 - 22.00 Uhr geöffnet. Ein Ticket kostet 500 Rubel (ca. 7 €).

6.7) Wostok Weltraumrakete

Wostok Rakete und Pavillon Kosmos

Direkt vor dem Pavillon "Kosmos" befindet sich eine 38 Meter hohe Nachbildung der berühmten Weltraumrakete "Wostok". Mit einer Rakete des gleichen Typs startete Juri Gagarin nämlich 1961 als erster Mensch ins Weltall.

Direkt daneben befindet sich das in der Sowjetunion entwickelte Flugzeug "Yak 42". Das Thema Weltraum spielte auch schon früher eine tragende Rolle im WDNCh und tut es auch heute noch.

6.8) Denkmal für die Eroberer des Weltalls

Denkmal für die Eroberer des Weltalls

In der Nähe der Metrostation WDNCh befindet sich das wunderschöne Denkmal für die Eroberer des Weltalls. Das Thema Weltraum war in der Sowjetunion ja sehr wichtig und der Weltlauf gegen die USA legendär.

Das Denkmal wurde 1964 eingeweiht und zeigt eine startende Rakete. Insgesamt ist das beeindruckende Bauwerk mit der tollen gebogenen Form 107 Meter hoch. Im unteren Bereich des Denkmals befindet sich übrigens das Kosmonautenmuseum von Moskau.

7) Ostankino-Fernsehturm und Park

Durchsichtiges Feld in der Aussichtsplattform des Ostankino Fernsehturms

Durchsichtiges Feld in der Aussichtsplattform des Ostankino Fernsehturms mit Blick nach unten

Der Ostankino-Park liegt direkt am WDNCh Gelände und bietet Dir eine große Grünfläche zur Erholung. Er wurde damals vom Graf Scheremetjew gegründet. Sein damaliger Landsitz liegt mit dem Schloss Ostankino ebenfalls in der Nähe.

Das Schloss ist mittlerweile zu einem Museum umfunktioniert worden. Im Park gibt es kleine Seen, einen botanischen Garten, die Dreifaltigkeitskirche, kleine Cafés und auch einen großen Skater-Park.

Ausblick von der Aussichtsplattform des Ostankino Fernsehturms bei Nacht

Ausblick von der Aussichtsplattform des Ostankino Fernsehturms bei Nacht

Direkt südlich angeschlossen, befindet sich der Ostankino Fernsehturm. Ein beeindruckender Bau, der mit 540 Metern Höhe auch das höchste Gebäude Moskaus und ganz Europas ist.

Die Aussichtsplattform des Turms ist sehr zu empfehlen. Hier hast Du eine tolle 360° Aussicht auf Moskau und kannst auch eines der Restaurants für ein ganz besonderes Abendessen besuchen.

8) Führungen durch das WDNCh Gelände

Wenn Du noch mehr über die vielen einzelnen Bereiche des riesigen WDNCh Geländes erfahren möchtest, empfehle ich Dir eine eigene Führung.

Diese kannst Du ganz einfach über GetYourGuide buchen. Schau einfach mal rein, ob Du etwas passendes für Dich findest.

Warst Du schon einmal auf dem Gelände der WDNCh und hast die Atmosphäre und die dortigen Aktivitäten genossen? Erzähle mir in den Kommentaren von Deiner Erfahrung!

__CONFIG_group_edit__{}__CONFIG_group_edit__
__CONFIG_local_colors__{"colors":{"ef73d":"Border","40c56":"Accent Color"},"gradients":{}}__CONFIG_local_colors__

Kein Highlight mehr verpassen und immer direkt informiert werden!

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"rgb(234, 127, 49)"}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Jetzt Russland Reise Newsletter abonnieren

Ähnliche Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Ich helfe Dir bei der Vorbereitung & Durchführung

Deiner Russland Reise

Russland Reise Support Angebot Bundle