Katharinenpalast in Puschkin bei Sankt Petersburg [ohne Warteschlange]

Katharinenpalast in Puschkin bei Sankt Petersburg [ohne Warteschlange]

​Am Ufer des Finnischen Meerbusens befindet sich seit mehr als 300 Jahren eine der schönsten Städte Russlands und der Welt - Sankt​ Petersburg. Die Stadt w​ar sogar für einige Zeit die Hauptstadt des Russischen Reiches, ​wurde dann aber wieder von Moskau abgelöst. Heutzutage wird Sankt Petersburg ​auch die kulturelle Hauptstadt Russlands genannt.

Sankt​ Petersburg bietet seinen Gästen ein reiches Kultur- und​ Freizeit​angebot, ​bei dem Du viele verschiedene Museen, Ausstellungen, Theater, Kathedralen und Park​s besuchen kannst. Einen besondere​n Platz nehmen hier die Vorstädte in der Umgebung ​ein, die mit wunderschönen Palästen und Parks beeindrucken.

Eine der schönsten Vorstädte und berühmtesten Paläste in der Nähe von Sankt Petersburg ist Puschkin mit dem Katharinenpalast. Puschkin ​​wurde von der Zarenfamilie früher als Sommerresidenz genutzt. ​Bis ins Jahr 1918​ wurde die Stadt Zarskoje Selo ("Zarendorf") genannt. ​Puschkin befindet sich 23 km von Sankt​ Petersburg entfernt und hat 110.000 Einwohner.

1) Geschichte des Katharinenpalasts

​Die ​be​rühmteste Sehenswürdigkeit in Puschkin, ist der ​wunderschöne Katharinenpalast. D​ie Fläche​ des Palastes​ beträgt rund 15.000 m​². Ursprünglich gab es 58 Zimmer im Palast, nach dem Zweiten Weltkrieg ​wurden aber nur noch 32 Zimmer ​​wiederhergestellt.

​Das der Katharinenpalast weltberühmt ist, hat natürlich auch mit dem sagenumwobenen Bernsteinzimmer zu tun.​ Es wurde während des Zweiten Weltkriegs von den Nazis gestohlen und ist bis ​heute nicht wieder aufgetaucht. ​Das Zimmer wurde daraufhin aus Zeichnungen und Beschreibungen ​neu angefertigt und Du kannst "die Kopie" im Katharinenpalast bestaunen.

Katharinenpalast in Puschkin bei Sankt Petersburg

Der ​Palast wurde vo​n Zar Peter de​m Großen in Auftrag gegeben und ​zu Ehren seiner Frau Katharina I. "Katharinenpalast" genannt. ​​Er diente als Residenz für die russischen Kaiserinnen Katharina I., Elisabeth, sowie Katharina II. und deren Familien. 

Alle drei Frauen hatten großen Einfluss auf die Dekoration und das Aussehen des Palastes. Er wurde im Stil des Barock und des Klassizismus gebaut. Einige Gebäude und Pavillons sind auch durch den gotischen, türkischen und chinesischen Stil geprägt.

Ursprünglich hat der Architekt Johann-Friedrich Braunstein den Palast als zweistöckiges Holz-Gebäude entworfen und ​es „Steinkammer von Katharina I.“ genannt. ​Das endgültige Erscheinungsbild des Palastes wurde dann vom russischen Architekten, italienischer Herkunft, Bartolomeo Francesco Rasstrelli ​gestaltet.

Katharinenpalast in Puschkin bei Sankt Petersburg

Die zweite ​Besitzerin des Palastes war Elisabeth, die Tochter ​von Peter dem Großen. Sie wollte den Palast ausbauen und hat dazu verschiedene Architekten eingeladen, sich aber schlussendlich für Rasstrelli entschieden. Die Erweiterung dauerte 13 Jahre​ und wurde 1743 fertiggestellt.

​Eine außergewöhnliche Entscheidung für die damalige Zeit war die hellblaue Farbe​. Sie galt aber schon damals als edel ​und besonders ​und wird auch im Hermitage Pavillon verwendet.

​In den Jahren 1760 bis 1770 ​wurden Teile des Palastes auf Gehei​ß von Katharina II. umgebaut. Die pompösen Dekorationen im Barock Stil ​verschwanden und anstatt der vielen Vergoldungen hielt Farbe Einzug. Der Palast wurde dem Klassizismus angepasst.

Katharina II. lud den schottischen Architekten Charles Cameron ein. Er hat einige neue ​​Raumeinrichtungen geschaffen, ​​z.B. im Wohn- und Schlaf​bereich. Während de​m Zweiten Weltkrieg wurden diese Zimmer zerstört und bis heut​e leider nicht wieder aufgebaut.

Park im Katharinenpalast in Puschkin bei Sankt Petersburg

In der Zeit von Katharina II. wurden auch die Parks erschaffen und mit den vielen Skulpturen und Dekorationen ​ausgestattet. Die letzte wirkliche Veränderung fand dann im 19. Jahrhundert statt.

1817 hat Zar Alexander I. den Architekten Stassow beauftragt, das Zeremoniezimmer​ und die Zeremonietreppe im Rokoko Stil zu gestalten. Zudem wurden einige Zimmer zu Ehren des Sieges im Vaterländischen Krieg 1812 verändert.​

​2) ​So kommst Du aus Sankt Petersburg zum Katharinenpalast

2.1) Mit de​r Metro und dem Bus / Minibus

Bus Nr. 545 von Sankt Petersburg nach Puschkin

​​​Von der Metrostation ​"Mosko​wskaja​" kommst Du mit dem Bus oder Minibus (kann je nach Nummer unterschiedlich sein) Nr. ​К342, К545, К287, К347а​ oder 187 nach Puschkin. Fahrtdauer ca. 35 Minuten, Fahrtkosten Metro + Minibus ca. 100 Rubel (ca. 1,50 €).

2.​2) Mit dem ​Zug

Vo​m ​Bahnhof Witebski ​Wokzal mit dem Zug zum Bahnhof Puschkin. Fahrdauer ca. 30 Minuten, Fahrtkosten ca. ​50 Rubel (ca. ​0,70 €).

Von der ​Metrostation ​"Kupchino​". Fahrtdauer ca. 15 Minuten, Fahrtkosten Metro + Zug ca. 100 Rubel (ca. 1,50 €).

Vom Bahnhof in Puschkin musst Du noch etwa ​20 Minuten ​bis zum ​Katharinenpalast laufen. Am Wochenende sind die Züge sehr voll. Ich empfehle Dir in diesem Fall, wenn möglich, unter der Woche zu fahren.

2.​3) Mit dem ​Taxi

Eine komfortable Alternative ist die Anreise mit dem Taxi. Vom Stadtzentrum in Sankt Petersburg dauert die Fahrt ca. ​1 Stunde und kostet (​je nach Standort, Uhrzeit und Verkehrsaufkommen) ca. ​9​00 Rubel (ca. ​12,50 €).

​3) ​Öffnungszeiten und Eintrittskosten

Der Eintritt zum ​Katharinenpalast ​kostet 1.000 Rubel (ca. 14 €). Er ist Montag​ - Sonntag von 12​.00 bis 19​.00​ Uhr geöffnet. Am Dienstag ist Ruhetag. Für Kinder unter 16 Jahren ist der Eintritt kostenlos. Es gibt im Palast auch Audioguides auf Deutsch für 200 Rubel (ca. 3 €)

​Der Eintritt zum Katharinenpark kostet 150 Rubel (ca. 2 €). Er ist Montag - Sonntag von 07.00 - 22.00 Uhr geöffnet. Um ein Ticket für den Katharinenpalast kaufen zu können, benötigst Du auch ein Ticket für den Katharinenpark.

Der ​Eintritt zum Alexander​park ist kostenlos. Er ist Montag - Sonntag von 07.00 - 22.00 Uhr geöffnet.

Der Alexanderpalast ist aufgrund von Renovierungsarbeiten noch bis zum Jahr 2020 geschlossen.

​Weitere Info​rmationen findest Du auf der offiziellen Internetseite.

​3.1) Online-Ticket ohne Warteschlange

Das Online-Ticket ermöglicht es Dir, ​ohne die ewig langen Schlangen für die normalen Tickets, sehr schnell den Katharinenpalast zu betreten. Es ist zwar ein bisschen teuer, lohnt sich aber extrem.

Ich wollte selbst bereits zwei Mal (vergeblich) den Katharinenpalast besuchen. Weil die Schlange derart groß war und ich mit 3 - 5 Stunden (kein Witz!) Wartezeit rechnen musste, bin ich einfach wieder nach Sankt Petersburg zurückgefahren.

​Wenn Du also keine 3+ Stunden auf den Eintritt warten willst, solltest Du diese Option unbedingt in Betracht ziehen. ​Besonders im Sommer erfährt Puschkin und insbesondere der Katharinenpalast einen wahren Besucher-Ansturm, der sich dann in diesen extrem langen Wartezeiten niederschlägt.

Die Tickets sind immer 14 Tage im Voraus verfügbar. Früher war es so, dass nur 100 Online-Tickets um 00.00 Uhr eingestellt wurden. Diese Tickets wurden direkt von Touragenturen gekauft und dann teuer weiter verkauft.

Mittlerweile ist die Abnahmegrenze aber auf 4 Tickets begrenzt und es sind eigentlich immer genug Online-Tickets verfügbar. Du musst einfach darauf achten, Deine Tickets früh genug zu buchen, dann sollte es keine Probleme geben. 

Schritt 1 - Online-Tickets auswählen

Buchung Online-Ticket Katharinenpalast in Puschkin bei Sankt Petersburg

Auf der offiziellen Internetseite (nur auf Englisch verfügbar) kannst Du für Dein gewünschtes Besuchsdatum bis zu 4 Tickets kaufen.

Wenn einmal keine Tickets verfügbar sind, sind sie entweder ausverkauft, oder der Katharinenpalast ist an diesem Tag (Dienstag) nicht geöffnet. Für den Katharinenpalast musst Du die Option "Catherine Palace historic interiors" auswählen.

Des Weiteren gibt es noch separate Tickets für die Ausstellungen in den Pavillons und das 1. Weltkrieg Museum.

Schritt 2 - ​Ticketanzahl und Bucherkontaktdaten

Buchung Online-Ticket Katharinenpalast in Puschkin bei Sankt Petersburg

​Im nächsten Schritt kannst Du auswählen, wie viele Tickets Du kaufen willst. Es gibt hier eine Begrenzung auf max. 4 Tickets pro Person. Wenn Du weitere Tickets benötigst, kannst Du bei einer neuen separaten Buchung über Daten einer anderen Person weitere 4 Tickets erstehen.

Ein Bucher kann innerhalb von 30 Tagen nur eine Buchung mit max. 4 Tickets ausführen. Du musst zudem die Kontaktdaten des Buchers angeben. Wichtig ist auch noch die Info, dass das Online-Ticket ebenfalls für den Katharinenpark gilt.

Schritt 3 - ​Besucherdaten

Buchung Online-Ticket Katharinenpalast in Puschkin bei Sankt Petersburg

​Hier musst Du die Daten aller Personen angeben, für die Du ein Ticket kaufst. Wichtig ist dabei zu beachten, dass zu jedem Ticket ein Reisepass verknüpft wird, den Du dann beim Eintritt auch vorzeigen musst.

Achte hier also darauf, dass Du alles korrekt ausfüllst. Wenn die Daten auf dem Ticket nicht mit den Daten im Reisepass übereinstimmen, ist das Ticket ungültig und es wird auch kein Kaufpreis zurückerstattet.

An einer speziellen Kasse wird Dein Gutschein, den Du nach der Buchung per Email erhältst, dann in ein normales Ticket umgetauscht.

Schritt 4 - ​Buchungsübersicht

Buchung Online-Ticket Katharinenpalast in Puschkin bei Sankt Petersburg

​Im nächsten Schritt werden Dir alle Daten zur Kontrolle aufgeführt. Prüfe noch einmal alle Daten auf Richtigkeit. Mit einem Klick auf den Button "Pay" kommst Du dann zum Bezahlvorgang.

Schritt 5 - ​Bezahlvorgang

Buchung Online-Ticket Katharinenpalast in Puschkin bei Sankt Petersburg

Zur Bezahlung der Tickets musst Du Deine Kreditkarten Informationen eingeben und klickst dann auf "Pay".

Schritt ​6 - ​Gutschein per Email

​Nach der Bestätigung Deiner Zahlung, erhältst Du per Email Deinen Gutschein über die Tickets. Diesen Gutschein solltest Du ausdrucken und dann an der Ticketkasse vorzeigen. Es reicht theoretisch auch, wenn Du die Nummer des Gutscheins notierst. Sicherer ist es aber in gedruckter Version.

Schritt 7 - Online-Ticket-Kasse + Ticketumtausch

Kassenbereich zum Katharinenpalast in Puschkin bei Sankt Petersburg

​Auf der linken Seite des oberen Bildes siehst Du die Kassen für den Katharinenpark. Wenn Du kein Online-Ticket hast, musst Du Dich hier anstellen um in den Park zu kommen. Anschließend kannst Du Dich dann in die Schlange zum Katharinenpalast stellen.

Wenn Du aber - wie empfohlen - ein Online-Ticket gekauft hast, gehst Du einfach gerade aus an diesen Kassen vorbei durch das rosafarbene Tor. Nach dem Tor auf der linken Seite befindet sich die Kasse für Online-Tickets mit einem separaten Eingang.

An der Kasse zeigst Du dann Deinen Gutschein vor und für jede Eintrittskarte muss auch der passende Reisepass vorgezeigt werden. Passt alles zusammen, wird der Gutschein in reguläre Tickets für den Katharinenpalast und den Katharinenpark umgewandelt und Du kannst ohne lange Schlange direkt den Katharinenpalast besuchen.

​3.2) Tour zum Katharinenpalast ohne Warteschlange

Du hast auch die Möglichkeit, ganz einfach von Sankt Petersburg aus eine Tour zum Katharinenpalast zu buchen. Dabei ist eine Führung enthalten und Du hast auch, wie mit einem Online-Ticket die Möglichkeit, die Warteschlange zu umgehen.

Ich habe Dir unten eine beliebte und sehr gut bewertete Tour aufgeführt, die es Dir ermöglicht den Katharinenpalast ohne große Zeitverluste zu besuchen.​

4) Die wichtigsten Bereiche im Katharinenpalast

Park im Katharinenpalast in Puschkin bei Sankt Petersburg

​Die Stadt Puschkin (Zarskoje Selo) und​ der Katharinenpalast zählen zu den außergewöhnlichen Denkmale​n der russischen Kultur. Jährlich besuchen ​rund 4 Millionen Touristen die Stadt Puschkin und dabei natürlich hauptsächlich den Katharinenpalast.

​Heut​zutage wird ein großer ​Aufwand betrieben, um den Wieder​aufbau und die Rekonstruktion der inneren Dekorationen und äußeren Fassaden voranzutreiben. Wenn Du ​tiefer in die russische Kultur und Geschichte eindringen willst, ​empfehle ich Dir unbedingt einen Besuch im Katharinenpalast in Puschkin.

4.1) Das Bernsteinzimmer

Es ranken sich bis heute zahlreiche Legenden und Theorien, wohin das Zimmer verschwunden ist. Bis auf einzelne kleine Bruchstücke konnte bisher aber nichts gefunden werden.

Zur Wiederherstellung des Bernsteinzimmers wurden 6 Tonnen des Bernsteins aus Kaliningrad genutzt. Es wurde zum 300-jährigen Stadtjubiläum von Sankt Petersburg im Jahre 2003, auch mit Hilfe von deutschen Spenden, wieder eröffnet.

Das fotografieren im Bernsteinzimmer ist verboten, weshalb ich für Dir leider kein Bild anbieten kann. Du musst also selbst vorbei kommen und diesen einzigartigen Raum auf Dich wirken lassen.​

​4.2) D​er Thronsaal

Der Thronsaal im Katharinenpalast in Puschkin bei Sankt Petersburg

​​Der Thronsaal, auch Großer Saal, genannt ist der größte Raum im Palast. Die Raumfläche beträgt etwa 800 m². Der Thronsaal w​urde hauptsächlich für große Feierlichkeiten genutzt und ist echt beeindruckend.

Die Wände sind vergoldet und versprühen eine edle Erhabenheit. Auch das riesige Deckengemälde ist ​ein echter Hingucker.

​4.3) ​Weitere ​schöne Räume

​Das ​weiße Zeremonie-Esszimmer wurde für feierliche Galadinner der Kaiserin und ihrer Familie ​genutzt. Der Esstisch war dabei reich gedeckt mit allen erdenklichen Speisen und Delikatessen.

Das Himbeere-Pilaster Zimmer und das Grüne-Pilaster Zimmer wurden von Rasstrelli geschaffen, um das Interieur des Palastes verschiedenartig zu gestalten. Rasstrelli hat die Wände aus weißem Stoff mit durchsichtigen Pilastern dekoriert, unter die er Himbeeren bzw. grüne Folie gelegt hat. Diese künstlerischen Effekte waren für die damalige Zeit etwas außergewöhnliches.

​Der Gemäldesaal beherbergt mehr als 100 Kunstwerke westeuropäischer Künstler des 17. - 18. Jahrhunderts.

Das Grüne Esszimmer wurde für den ​Zar Paul I. und seine Ehefrau vom Architekt Charles Cameron eingerichtet.

Das Schlafzimmer ist mit zwei Fenstern und zwei Türen ausgestattet und diente der Kaiserin Elisabeth und nachfolgenden Kaiserinnen als Schlafgemach.

​5) Der Katharinenpark

Park im Katharinenpalast in Puschkin bei Sankt Petersburg

Neben dem Katharinenpalast steht das Gebäude des Lyzeums, ​in dem der berühmte russische Dichter Alexander Puschkin studiert hat. Das Lyzeum wurde 1811 für die Kinder der Adeligen gegründet.

Viele russische Dichter, Schriftsteller, Dekabristen und andere historische Personen, begannen ihren Weg in diesem Lyzeum.

Statuen bekannter Persönlichkeiten neben dem Katharinenpalast in Puschkin bei Sankt Petersburg

Lyzeum mit Statuen bekannter Persönlichkeiten

Die Parkanlagen rund um den Katharinenpark und den Alexanderpark bilden mit rund 300 Hektar ein riesiges Areal. Der Katharinenpark besteht aus dem "alten Garten" und dem "Englischen Garten".

Die Hauptallee des "alten Gartens" verbindet den Katharinenpalast mit dem Pavillon “Hermitage”, welcher zur Unterhaltung und für private Empfänge der Königin diente.

Eremitage Palast neben dem Katharinenpalast in Puschkin bei Sankt Petersburg

Pavillon "Hermitage"

Im Zentrum des Parks liegt ein großer Teich, in dessen Mitte auf einer Insel der Pavillon “Saal auf der Insel” steht​. Diesen kannst Du mit der Gondel oder einem Boot erreichen. 

Park im Katharinenpalast in Puschkin bei Sankt Petersburg

Der Alexanderpalast befindet sich nur 5  Gehminuten vom Katharinenpalast entfernt. Er war ein Hochzeitsgeschenk von Katharina II. an ihren Enkel Alexander, den zukünftigen Kaiser Alexander I.

Der Alexanderpark ist mit 200 Hektar noch einmal deutlich größer als der Katharinenpark. Er ist ein beliebter Erholungsort der Menschen aus Sankt Petersburg und der näheren Umgebung. Der Park ist so groß, dass Du zu Fuß für die Durchquerung 2 - 3 Stunden brauchst.​

​Wie gefällt Dir der Katharinenpalast mit dem Katharinenpark? Wunderschön oder? Warst Du selbst schon einmal vor Ort?

Klicke hier um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare