Videokurs Reisevorbereitung Russland erleben

Onlinekurs zur Russland Reise Vorbereitung

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"rgb(234, 127, 49)"}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Jetzt mehr erfahren

Christ-Erlöser-Kathedrale Moskau [Infos, Geschichte & Anfahrt]

Christ-Erlöser-Kathedrale von Moskau im Sommer

D​ie Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau befindet sich direkt a​n der Moskwa, nicht weit vom Roten Platz und vom Kreml entfernt. Auch der Gorki Park ist in der Nähe und direkt auf der anderen Flussseite gelegen.

Sie ist die Hauptkathedrale der russisch-orthodoxen Kirche in Russland und dient auch als Hauptsitz des Patriachen Kirill, der der oberste Patriarch von Moskau und ganz Russland​ ist.

An Ostern und Weihnachten findet in der Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau auch immer der Hauptgottesdienst statt, der dann in ganz Russland über die Fernsehgeräte verfolgt wird.

1) Wie komme ich nach Moskau?

​Nach Moskau gibt es Direktflüge von Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Genf, Hamburg, Hannover, Köln-Bonn, Leipzig, München, Stuttgart, Wien und Zürich.

Um günstige Flüge nach Moskau zu finden, empfehle ich Dir diesen Artikel genau durchzulesen. Für die Einreise benötigst Du zudem noch ein Russland Visum und eine Auslandskrankenversicherung.

2) Wie komme ich zu​r Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau?

Zur Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau kommst Du entweder zu Fuß oder mit der Metro. Natürlich ist das Taxi auch immer eine gute Option, wenn Du bequem ans Ziel kommen willst.

2.1) Zu Fuß

Die Christ-Erlöser-Kathedrale ist nicht weit vom Stadtzentrum Moskaus entfernt und liegt direkt an der Moskwa. Je nach dem wo Dein Hotel ist, kannst Du es bei einem Spaziergang in diesem Bereich direkt erreichen.

Auch mit einem Besuch des Kremls kannst Du eine Besichtigung der Kathedrale gut verbinden. Die GPS-Koordinaten der Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau sind BG 55.744638, LG 37.605494.

2.2) Mit der Metro

Die Christ-Erlöser-Kathedrale befindet sich in direkter Nähe der Metrostation "Kropotkinskaya". Von hier ist es dann nur noch ein Katzensprung zur Kathedrale.

Wenn Du die Pracht und Einzigartigkeit der Moskauer Metrostationen erleben willst, habe ich dazu auch einen Artikel mit meinen schönsten Metrostationen geschrieben. Zudem habe ich für Dich auch eine Anleitung erstellt, wie Du die Metro in Moskau nutzen kannst.

2.3) Mit dem Taxi

Natürlich kannst Du auch mit dem Taxi zur Christ-Erlöser-Kathedrale fahren. Wenn Du wenig Zeit hast und Du gerade nicht in der Nähe einer Metrostation bist, ist das auf jeden Fall eine Option. Denk aber an den Moskauer Straßenverkehr, der Dich einige Zeit kosten kann.

Die Fahrtdauer variiert zudem je nach Deinem Ausgangspunkt und die Kosten dementsprechend ebenfalls. Grundsätzlich kannst Du mit etwa 200 - 400 Rubel (ca. 3 - 6 €) rechnen.

3) Allgemeine Infos zur Christ-Erlöser-Kathedrale

Die Christ-Erlöser-Kathedrale (auf Russisch: "Храм Христа Спасителя") ist die Haupt-Kathedrale der russisch-orthodoxen Kirche in Russland. Sie untersteht dem Moskauer Patriarchat mit dem Patriarchen Kirill, der auch der Patriarch für ganz Russland ist.

Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau

Die Christ-Erlöser-Kathedrale ist die größte Kathedrale in Russland und bietet bis zu 10.000 Menschen Platz! Die Höhe der Kathedrale beträgt 103,5 Meter, was noch einmal 2 Meter höher als die St. Isaak Kathedrale in Sankt Petersburg ist.

Von oben gesehen ist die Kathedrale ein etwa 85 Meter breites Kreuz. Das größte Kreuz auf den Kuppeln ist 8,5 Meter und die anderen Kreuze sind jeweils 6,5 Meter hoch.

Das Gebäude ist im russisch-byzantinischen Stil ausgeführt und der Innenbereich ist mit malerischen Kunstwerken dekoriert. Allein 9.000 m² der Malereien wurden mit Blattgold veredelt.

Die Christ-Erlöser-Kathedrale besteht aus der "oberen Kathedrale", was die eigentliche Kathedrale ist und der „unteren Kathedrale“, der Verklärungskirche, im Kellerbereich.

Die "obere Kathedrale" besteht aus 3 Kapellen. Der Hauptkapelle, die Christi Geburt gewidmet ist, der südlichen Kapelle für den Heiligen Nikolaus und die nördliche Kapelle für den Heiligen Alexander Newski.

Auf dem Territorium der Christ-Erlöser-Kathedrale befinden sich neben der Verklärungskirche auch ein Museum und Zimmer für den Kirchenrat. Unter der Kathedrale befindet sich eine 2-stöckige Tiefgarage, die bis zu 305 Autos Platz bietet.

Bibel in einer russisch-orthodoxen Kirche

Kathedrale als Denkmal für die Kriegshelden

Die Christ-Erlöser-Kathedrale wurde als Denkmal für die Helden im Vaterländischen Krieg von 1812 gebaut. Auf Marmor-Platten sind Beschreibungen von 71 Kämpfen dieses Kriegs aufgeführt.

Auf der östlichen Seite der Kathedrale findest Du ein Manifest über die Vertreibung Napoleons aus Russland. Es gibt zudem noch weitere Manifeste und Schilder, die verschiedenen Kriegen gewidmet sind.

Unter der Kuppel der Kathedrale gibt es eine Malerei von Gott mit dem Neugeborenen Jesus Christus und dem Heiligen Geist in Form einer Taube. An den Wänden gibt es zudem weitere Gemälde über das Leben Jesu mit den verschiedenen Stationen.

Im Innenbereich der Kathedrale befinden sich viele religiöse Relikte. Darunter z.B. ein Teil der Robe Jesu, ein Nagel vom Kreuz Jesu Christi, ein Teil der Robe der Gottesmutter Maria und viele wundertätige Ikonen.

4) Geschichte der Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau

Christ-Erlöser-Kathedrale in Winter mit der Moskwa

Die Geschichte der Christ-Erlöser-Kathedrale begann mit dem Sieg Russlands über Napoleon im Vaterländischen Krieg 1812. Zar Alexander I. wollte daraufhin zu Ehren der siegreichen Krieger eine Kirche erstellen lassen.

Die Ausschreibung gewann der Architekt Alexander Wiberg, der eine monumentale Kathedrale mit 250 Metern Höhe plante, die an den Petersdom in Rom und die Kasaner Kathedrale in Sankt Petersburg angelehnt war.

Damit die Kathedrale von weitem und überall aus der Stadt zu erkennen war, sollte sie auf den Sperlingsbergen gebaut werden, wo Du heutzutage auch das beeindruckende Gebäude der Lomonossow Universität findest.

Der sandige Untergrund der Sperlingsberge erwies sich nach einiger Zeit allerdings als nicht tragbar für so ein großes Gebäude und so mussten die Bauarbeiten nach einigen Jahren eingestellt werden.

Das waren aber nicht die einzigen Probleme des Baus. Der Architekt wurde nämlich aufgrund von Veruntreuung angeklagt und nach einem jahrelangen Prozess in die Verbannung geschickt.

Der Bau beginnt von vorne

Als neuer Architekt für das Projekt wurde Konstantin Thon ausgewählt. Auch der Ort wurde gewechselt und so startete die Grundsteinlegung am 22. September 1839 in der Wolkhonka Straße.

An diesem Ort wurden vorher alten Häuser zerstört, um Platz für die Kathedrale zu schaffen. Dem zum Opfer fiel auch das Alexejewski Frauenkloster, das ein Architektur-Denkmal des 17. Jahrhunderts war. Das Kloster wurde in einen Vorort Moskaus verlagert und die Mauern wurden abgerissen.

Denkmal für Zar Alexander II. in Moskau

Denkmal für Zar Alexander II. neben der Christ-Erlöser-Kathedrale

Für die Erbauung der Christ-Erlöser-Kathedrale wurde Granit und Marmor aus den nördlichen Regionen Russlands nach Moskau transportiert. Dafür wurde extra ein künstlicher Kanal geschaffen, der die Flüsse Wolga und Moskwa miteinander verband.

Am 26. Mai 1883 wurde die Christ-Erlöser-Kathedrale dann feierlich eröffnet und geweiht. Gleichzeitig war es auch die Krönung des neuen Zaren Alexander III., der dem getöteten Zaren Alexander II. nachfolgte. Die Kathedrale war mit ihren 103,5 Meter Höhe damals das größte Gebäude in Moskau.

Zerstörung der Kathedrale durch Stalin

Nach der Oktober Revolution 1917 und der Übernahme der Macht durch die Bolschewiki, wurden viele Kathedralen und Kirchen zerstört oder geschlossen. Stalin beschloss dann, auf dem Platz der Christ-Erlöser-Kathedrale den Palast der Sowjetunion errichten zu lassen.

Da das Abtragen der Steine zuviel Zeit in Anspruch nahm, wurde der Bau am 5. Dezember 1931 gesprengt. Die dadurch entstandene Ruine wurde über ein Jahr lang von den Arbeitern abgetragen.

Die Dekorationen und Wandverkleidungen der Kathedrale wurden dann als Dekorationselemente für verschiedene Metro-Stationen verwendet. Während dem Zweiten Weltkrieg mussten die Arbeiten am Palast der Sowjetunion gestoppt werden und 1956 wurde der Plan dann komplett verworfen.

4 Jahre später wurde das riesige Schwimmbad "Moskau" eröffnet. Das Bad erfreute sich großer Beliebtheit und existierte dann auch bis ins Jahr 1994. 

Kerzen in einer russisch-orthodoxen Kirche

Der Wiederaufbau der Kathedrale begann

In den 80-er Jahren wollten die russischen Bürger die mächtige Kathedrale dann an ihrem ursprünglichen Ort wieder erbauen. Die Initiative hat es sogar geschafft, von Menschen aus ganz Russland genug Geld zusammenzutragen.

Es war also genug Geld vorhanden, allerdings gab es dann 1992 die große Inflation und der Rubel war nichts mehr wert. Ein weiterer Versuch zwischen 1994 und 2002 war dann aber erfolgreich.

Zahlreiche russische Bürger, russische Firmen und auch ausländische Firmen spendeten für den Neubau. Dieser begann bereits 1994 und sollte eine exakte Kopie der ursprünglichen Christ-Erlöser-Kathedrale werden.

Es gab dann schlussendlich doch einige kleine Unterschiede, aber die Grundoptik war die gleiche. 1999 wurde der Bau beendet und feierlich eröffnet. Seit dem finden auch die wichtigen russisch-orthodoxen Feste hier statt und sogar der russische Präsident wohnt ihnen in dieser Kathedrale bei.

​5) Öffnungszeiten und Eintrittskosten

​5.1) Öffnungszeiten

Die Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau ist täglich von 10.00 - 17.00 Uhr geöffnet. Am Montag ist sie erst ab 13.00 Uhr und dann auch bis 17.00 Uhr geöffnet. Du musst bei Deinem Besuch also keine Ruhetage beachten und kannst die Kathedrale sehr flexibel in Deine Reiseplanung einbauen.

​5.2) Eintrittskosten

Die Christ-Erlöser-Kathedrale ist eine "normale" russisch-orthodoxe Kathedrale und kostet deshalb keinen Eintritt.

Schaue aber, dass Du die allgemeinen Regeln und Verhaltensweisen in einer Kirche einhältst. Dazu zählt eine angemessene Lautstärke, keine extravagante oder kurze Kleidung und für Frauen eine Kopfbedeckung. Außerdem ist das Fotografieren im Innenbereich verboten.

Du hast auch die Möglichkeit auf die sich in 40 Meter Höhe befindende Aussichtsplattform zu gehen. Von hier hast Du einen wunderbaren Blick auf das umliegende Moskau.

Früher war der Besuch nur im Zuge einer Führung möglich, jetzt ist sie aber auch so geöffnet. Falls Du dennoch Interesse an einer Führung hast, liegen die Preise pro Person zwischen 600 und 1.300 Rubel (ca. 8,50 - 18,50 €), je nach Gruppengröße.

Weitere Infos findest Du auf der offiziellen Internetseite der Kathedrale. Die Seite ist nur auf Russisch verfügbar. Mit Hilfe der Übersetzungsoption Deines Browsers kommst Du aber zurecht.

​6) Interessante Fakten zu​r Christ-Erlöser-Kathedrale

Außenansicht der Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau

Die Christ-Erlöser-Kathedrale wurde am Ort des Alexejewski Frauenklosters gebaut. Der Leiterin des Klosters hat der Umzug gar nicht gefallen. Sie hat die neue Kathedrale verfluchtet und wünschte sich dabei, dass die Kathedrale immer leer sein wird. Dieser Fluch hat sich aber nicht erfüllt. Die Christ-Erlöser-Kathedrale ist die größte Kathedrale in Russland und immer sehr gut besucht.

In der Christ-Erlöser-Kathedrale finden Bestattungsfeiern für die bedeutendsten und berühmtesten Leute der russischen Kultur und Geschichte statt. Unter anderem waren dies Boris Jelzin, Mstislaw Rostropowitsch, Ljudmila Zykina, Galina Wischnewskaja und Valentin Rasputin.

Am 9. Dezember 2008 fand in der Kathedrale die Verabschiedung des Patriarchen Alexius II. statt. Am 27. Januar 2009 wurde dann der neue und weiterhin tätige Patriarch Kirill inthronisiert.

Christ-Erlöser-Kathedrale

Am 21. Februar 2012 fand in der Kathedrale der Skandal mit der Punk-Rock-Gruppe "Pussy Riot" statt, der weltweit für Schlagzeilen sorgte. Die Bandmitglieder haben vor dem Altar das Lied "Gottesmutter, fahr den Putin weg" gesungen. Daraufhin wurden Sie verhaftet und zu 2 Jahren Gefängnis verurteilt.

Am 22. April 2012 fand in der Kirche und der näheren Umgebung ein Gebetsgottesdienst für den Schutz des Glaubens und der Kirche statt. Daran haben unglaubliche 65.000 Menschen teilgenommen.

Am 9. September 2012 wurde das 200-jährige Jubiläum des Sieges im Vaterländischen Krieg von 1812 in der Christ-Erlöser-Kathedrale gefeiert.

7) Führung in der Christ-Erlöser-Kathedrale

Wenn Du noch mehr über die Geschichte de​r Christ-Erlöser-Kathedrale lernen willst, empfehle ich Dir eine eigene Führung.

Schau einfach mal durch die Angebote von GetYourGuide, ob etwas ​Passendes für Dich dabei ist.

Hast Du die Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau schon einmal besucht? Wie hat sie Dir gefallen? Erzähle mir auf Russland erleben von Deiner Erfahrung!

__CONFIG_group_edit__{}__CONFIG_group_edit__
__CONFIG_local_colors__{"colors":{"ef73d":"Border","40c56":"Accent Color"},"gradients":{}}__CONFIG_local_colors__

Kein Highlight mehr verpassen und immer direkt informiert werden!

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"rgb(234, 127, 49)"}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Jetzt Russland Reise Newsletter abonnieren

Ähnliche Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Ich helfe Dir bei der Vorbereitung & Durchführung

Deiner Russland Reise

Russland Reise Support Angebot Bundle