Faszination Baikalsee im Winter [Guide] - Russland erleben

Faszination Baikalsee im Winter [Guide]

Der Baikalsee im Winter ist etwas ganz besonderes. Die endlose Weite dieser einzigartigen Eiswelt wird Dich tief berühren und staunend zurücklassen. Kein Ort auf dem See ist gleich, das Eis begegnet Dir in verschiedenen Farben, Formen und Zusammensetzungen.

Blick auf den gefrorenen Baikalsee von einem hohen Berg

Mal ist es so klar, dass Du bis auf den Grund sehen kannst. Dann wiederum ist es mit so vielen Rissen durchzogen, dass Du Dir Sorgen machst, nicht direkt einzubrechen. Ein anderes Mal ist alles tiefblau und mit kleinen weißen Bläschen gesprenkelt und Du denkst Dir, ob das ein Künstler erschaffen hat. Ein Künstler hat es erschaffen, ja, unsere Natur. 

Für mich war es schon immer ein Traum, diese Wunderwelt mit eigenen Augen zu bestaunen. Nun ist es endlich Wirklichkeit geworden und ich will Dich in diesem Artikel in diese faszinierende Welt aus Schnee und Eis mitnehmen. Es fühlt sich an, wie aus einem Märchen entsprungen und hat mich schwer gepackt. Ich bin sicher, Dir wird es nicht anders gehen.

1) So kommst Du im Winter zum Baikalsee

​Die Anreise gestaltet sich prinzipiell nicht wirklich anders wie im Sommer.

Blick auf den gefrorenen Baikalsee mit Bäumen und bunten Bändern

1.1) Schritt 1

Zuerst benötigst Du natürlich ein Visum für Russland. Hier empfehle ich Dir guten Gewissens die Agentur Königtours*. Ich buche meine Visas für Russland nämlich immer über diese Agentur und es hat bisher stets sehr gut und ohne Probleme geklappt.

1.2) Schritt 2

​​Um an den Baikalsee zu kommen, musst Du zuerst nach Irkutsk. Der einfachste und schnellste Weg ist ​das Flugzeug. -> So findest Du günstige Flüge nach Irkutsk.

Eine weitere Möglichkeit nach Irkutsk zu kommen ist aber auch die Transsibirische Eisenbahn.

1.3) Schritt 3

​​Von Irkutsk fahren ​auch im Winter Busse ​nach Listwjanka oder ​auf die Insel Olchon. Der Unterschied ist bei einer Anreise auf die Insel Olchon z.B. nur, dass die Busse im Winter direkt über den Baikalsee fahren und Du nicht noch zuerst die Fähre nehmen musst.

Du kannst auch direkt von Irkutsk aus Touren auf dem Eis buchen und dann wieder nach Irkutsk zurückkehren.

​2) Was ist das Besondere am Baikalsee im Winter?

Das Eis! Wie ich oben bereits kurz angeschnitten habe, ist d​er gefrorene Baikalsee und die damit verbundene Landschaft einfach atemberaubend.

Mir gefallen besonders die verschiedenen Risse im Eis und die Muster und Motive, die sich daraus ergeben. Es gibt aber auch das ​Eis an den Felsen, welches so glatt und weiß ist, dass es auf den ersten Blick wie Porzellan aussieht.

Risse im Eis des Baikalsees

Das Gefühl über den größten Süßwassersee der Welt zu fahren ist schon ganz speziell. Vor allem wenn man vorher nur mit dem Boot oder der Fähre darauf unterwegs war. Wenn die Sonne scheint, glitzert alles und das Eis neben dem Auto sieht während der Fahrt wie flüssiges Wasser aus. Eine Fahrt auf dem Wasser also.

​3) Das musst Du im Winter beachten

3.1) Die Temperaturen

Da die Temperaturen sehr schwankend sind und auch leicht einmal die - 20 oder - 30° C Marke knacken können, solltest Du Dich auf jeden Fall warm einkleiden. Es kommt aber auch darauf an, in welchem Monat Du vor Ort bist. 

Eisplatten auf dem gefrorenen Baikalsee

Anfang Februar, wenn der See gerade gefroren ist, musst Du Dich auf Temperaturen von ca. - 20° C einstellen. Je näher es dann in Richtung April geht, sollten die Temperaturen immer mehr ansteigen. ​Sicher sein, kannst Du Dir aber nie. Ich war z.B. Ende Februar / Anfang März am Baikalsee und durfte ​größtenteils Plus-Temperaturen erleben. ​Mitte März ​fielen die Temperaturen aber schon wieder ​auf - 10° C.

3.2) Richtige Kleidung

Es ist selbsterklärend, dass Du bei diesen ​niedrigen Temperaturen eine dem Klima angepasste Kleidung tragen solltest. Ich habe mich vor meiner ersten Russland-Reise im Winter in einem Sportgeschäft beraten lassen und dann Kleidung für genau diesen Zweck eingekauft.

Meine Daunenjacke, die Du vielleicht schon i​m ein oder anderen Foto gesehen hast, hält mich auch bei Temperaturen von -25° C warm.​ ​​Dazu habe ich mir eine ​warme Hose und passende Schuhe besorgt. ​Meine Russland-Mütze ​ist immer dabei und warme Handschuhe ​dürfen auch nicht fehlen. Zudem kann Funktionsunterwäsche ​nie schaden.

Schwabski vor dem Drachenfelsen auf dem gefrorenen Baikalsee

Die Außentemperatur ist also gar nicht so entscheidend. Wichtig ist nur, dass Du Dich dem Klima mit Deiner Kleidung anpasst. Das ​hält schon sehr viel Kälte ab!

​Wichtig zu wissen ist auch, dass in Irkutsk und ​am Baikalsee ein eher trockenes Klima herrscht, weshalb Du die Minustemperaturen auch nicht mit Deutschland vergleichen kannst. Ich würde mal ​als grobe Richtung sagen, dass sich Temperaturen von - 20° C in Irkutsk, wie - 10° C in Deutschland anfühl​en.

3.3) Vorsicht vor Erkältungen

Da Du im Winter in Russland sehr oft vom warmen beheizten Haus in die Kälte nach draußen gehst, oder auch umgekehrt, kannst Du Dir schnell einmal eine Erkältung einfangen. Achte also darauf, dass Du direkt richtig angezogen bist, wenn Du das Haus verlässt und nicht erst noch einige Zeit ohne Mütze herum springst, weil Du die Kälte noch nicht direkt spürst. Diesen Fehler habe ich auch schon des ​Öfteren gemacht.

4) Ist es am Baikalsee nun im Sommer oder im Winter schöner?

​Hmmm... Für mich ist es wirklich extrem schwer zu sagen, ob es im Winter oder im Sommer schöner ist. Grundsätzlich​: Es ist immer schön am Baikalsee!

Nach den vielen tollen Eindrücken vom Baikalsee im August, durfte ich nun zum zweiten Mal den See auch im Winter kennen lernen. Bei meinem ersten Besuch im Winter (es war damals im Januar) war das Eis noch nicht komplett gefroren und konnte deshalb noch nicht betreten und bestaunt werden.

Risse im Eis des Baikalsees

​Nach ​meiner zweiten Winter-Reise zum, dieses Mal, gefrorenen Baikalsee, tendiere ich aber stark zum Winter. Diese Eis-Kulisse ist einfach ein Traum und schwer mit dem Verstand zu greifen​! Einfach ein einzigartiger Platz, den es so kein zweites Mal gibt.

​5) Was kannst Du ​im Winter am Baikalsee unternehmen?

​5.1) Gefrorener Baikalsee in Listwjanka

Schlittschuh laufen auf dem Baikalsee in Listwjanka

​​​Den gefrorenen Baikalsee ​kannst Du am einfachsten und schnellsten​ über das Fischerdorf ​Listwjanka ​erreichen. ​Listwjanka liegt direkt am ​Baikalsee und ​es gibt zahlreiche Busse von und wieder nach Irkutsk.

​Es gibt auch weitere Aktivitäten, wie z.B. Schlittschuh laufen, Eistauchen oder eine Tour mit dem Hundeschlitten.

5.2) Eistauchen im Baikalsee

Schwabski beim Einstieg zum Eistauchen unter dem Baikalsee

Ebenfalls in Listwjanka hast Du die Möglichkeit einen Blick unter das Eis des Baikalsees zu werfen. Die Tauchbasis liegt direkt am Ufer des Sees und für den Tauchgang ist extra eine große Öffnung ins Eis geschnitten worden.

Der Tauchgang unter dem Eis war für mich eine einmalige Erfahrung und ich würde Dir, wenn Du bereits Taucherfahrung hast, auch ans Herz legen, dieses Abenteuer zu wagen.

​5.3) Hundeschlitten-Tour

Schwabski beim Hundeschlitten fahren mit 2 Malamuten

​Eine ganz tolle Erfahrung ist eine Tour mit dem Hundeschlitten. Diese Touren werden ebenfalls in Listwjanka angeboten. Ich persönlich habe so eine Hundeschlitten-Tour in Angarsk gemacht, da meine Schwiegereltern direkt in der Nähe wohnen.

Es hat sehr viel Spass gemacht und auch der Umgang mit den Hunden war extrem spannend. Wir durften nach der Hundeschlitten-Tour auch noch mit den Hunden auf dem Eis spazieren gehen.

​5.4) Tour auf dem gefrorenen Baikalsee

Minibus auf dem gefrorenen Baikalsee

Eine Tour auf dem gefrorenen Baikalsee ist fast schon ein Muss. Du kommst so direkt an die schönsten Plätze mitten auf dem See. Zudem gibt es im Zentrum kaum Schnee und Du kannst das wunderschöne Eis so noch besser bestaunen. Du kannst Eishöhlen entdecken, kleine Steininseln hinaufwandern oder  einfach die Fahrt auf dem Baikalsee und die Aussicht genießen.

​Detaillierte Informationen zu meine​r Tour auf dem gefrorenen Baikalsee gibt es zeitnah in einem der folgenden Artikel.

5.5) Insel Olchon

Der Wunschbaum auf der Insel Olchon im Winter mit Blick auf den Schamanenfelsen und den gefrorenen Baikalsee

Auch im Winter hat die Insel Olchon einiges zu bieten. Der Transfer erfolgt direkt mit einem Fahrzeug über das Eis, was schon ein Erlebnis für sich ist.

Der Wunschbaum und der Schamanenfelsen sehen auch im Winter einfach faszinierend aus und auf der Insel kannst Du verschiedene Touren unternehmen.

Wie gefällt Dir der Baikalsee im Winter? Warst Du selbst schon einmal während dieser Zeit an diesem magischen Ort? Ich freue mich auf Deine Rückmeldung.

*Transparenz: In diese​m Post befinden sich Affiliate Links. Das bedeutet für Dich: Keine Mehrkosten! Aber: Wenn du über einen Link ein Produkt bestellst, erhalte ich eine kleine Provision. Das ändert nichts an Deinen Preisen, aber es hilft mir, diese Seite zu betreiben und den Blog weiter am Leben zu halten. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Klicke hier um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare