Tour mit dem Hundeschlitten am Baikalsee - Russland erleben

Tour mit dem Hundeschlitten am Baikalsee

Bei einer Winterreise zum Baikalsee darfst Du Dir auf keinen Fall eine Tour mit einem Hundeschlitten entgehen lassen. Mit diesen tollen Hunden über den Schnee oder das Eis zu gleiten ist einfach ein unvergessliches Erlebnis.

​Je nachdem wie viel Zeit Du hast, kannst Du unterschiedliche Touren buchen und so auch nur für eine kurze Zeit dieses Abenteuer erleben.

Für mich war die Tour mit dem Hundeschlitten und der anschließende Spaziergang mit den Malamuten ganz speziell und wahrlich ein unvergessliches Erlebnis.

1) Wo kannst Du eine Hundeschlitten-Tour am Baikalsee buchen?

​Für eine Hundeschlitten-Tour in der Nähe vom Baikalsee hast Du 2 Optionen. Zum einen direkt in Listwjanka, mit der Möglichkeit auf dem See bzw. in der Nähe des ​Baikalsees zu fahren. Zum anderen in Angarsk, wo Du auf dem gefrorenen Fluss Kitoi unterwegs sein wirst.

1.1) Hundeschlitten-​Tour Listwjanka

Die einfachere Möglichkeit ist sicher Listwjanka. Hier sind sie mehr auf internationale Touristen eingestellt und es gibt somit auch englischsprachige Guides. Von Irkutsk aus, kommst Du recht einfach in ca. 90 Minuten mit dem Bus nach Listwjanka.

D​er Hundeschlitten-​Anbieter befindet sich nicht direkt am See, sondern eher am äußeren Rand des Dorfes. Alle Infos ​findest Du auf der ​Tripadvisor-Seite des Hundeschlitten-​Tour Anbieters in Listwjanka.

1.2) Hundeschlitten-​Tour Angarsk

​Ich habe meine Tour mit dem Hundeschlitten in Angarsk gebucht, da der Touranbieter nicht weit von meinen Schwiegereltern entfernt liegt.  Von Irkutsk aus bist Du in etwa 30 Minuten in Angarsk. Du kannst dafür einen Bus nehmen oder einfach direkt ein Taxi​ buchen.

​Bei dieser Hundeschlitten-Tour sprechen die Betreiber allerdings nur Russisch​. Du solltest also Russisch-Kenntnisse besitzen, oder (wie ich) eine russischsprachige Begleitung haben.

​Mir ist hier leider keine Internetseite bekannt. Wenn Du Interesse an einer Tour in Angarsk hast, kann​st Du d​en Touranbieter ​telefonisch unter 8-983-446-8139 erreichen.

2) Varianten der Hundeschlitten-Tour

​Je nach Zeit, Lust und Laune kannst Du verschiedene Touren buchen. Diese unterscheiden sich in der Länge und auch im angebotenen Rahmenprogramm.

2.1) Einführungstour

​Eine Einführungstour dauert ​etwa ​30 Minuten und gibt Dir einen ​guten Eindruck, wie so eine Hundeschlitten-Tour abläuft. Diese Tour ist besonders geeignet, wenn Du nicht viel Zeit hast, diese Erfahrung aber unbedingt machen möchtest.

In Listwjanka sind die Touren nicht nach Minuten, sondern nach zurückgelegten Kilometern gestaffelt. Du kannst hier aber auch vorab anfragen, wie lange die Tour für die jeweilige Strecke ungefähr dauert.

2.2) Tagestour

​Eine Tagestour dauert, wie der Name schon sagt, den ganzen Tag. ​Der Start erfolgt direkt am Morgen ​und ​während dem Tag werden ​kleinere Pausen zur Verpflegung eingelegt.

2.3) Mehrtagestour

​Eine mehrtägige Tour ist schon etwas anspruchsvoller und Du solltest körperlich auf jeden Fall fit sein und die Zeit in der Natur lieben. Während der Tour gibt es ​Stopps zur Verpflegung und am Abend​ erfolgt die Übernachtung in einer Unterkunft, die sich je nach gebuchter Tour unterscheiden kann.

3) Voraussetzungen und richtige Vorbereitung

​Grundsätzlich kann jeder Erwachsene so eine Hundeschlitten-Tour machen. Man braucht dafür keine überragende Fitness und muss/darf, je nach Touranbieter den Schlitten auch nicht selbst steuern. Es hängt natürlich auch viel von der Länge der Tour ab.

2 Malamuten Hunde machen gerade Pause während einer Hundeschlittentour

3.1) Körperliche Voraussetzungen

​Für eine Tour mit dem Hundeschlitten musst Du körperlich ​nicht besonders fit sein. Das ganze hängt aber natürlich auch stark von der Länge der Tour ab.

Sind es nur 30 Minuten oder 1 Stunde, ist dies kein großes Ding.​ Solltest Du aber eine selbstgelenkte Tagestour oder sogar Mehrtagestour ​anstreben, ist eine gute Fitness Grundvoraussetzung.

3.2) Passende Kleidung

Eine dem Klima angepasste Kleidung ist während einer Hundeschlittentour sehr wichtig. Im Winter kann es in der Region rund um den Baikalsee nämlich Temperaturen von bis zu - ​40° C geben. 

​Im Normalfall liegen die Temperaturen aber zwischen - 5° C und - 20° C​. Es hängt ​natürlich auch stark vo​n Deinem Reisezeitpunkt ab. Bei m​ir ​gab es Ende Februar ​sogar leichte Plusgrade, was aber eher die Ausnahme sein dürfte.

Die Hunde waren darüber übrigens gar nicht begeistert. Ihnen war es viel zu warm und s​ie ​kamen dadurch schneller außer Atem.

3.3) Was kostet eine Hundeschlittentour?

Die Kosten für eine Tour mit dem Hundeschlitten unterscheiden sich je nach Anbieter und auch je nach Länge der Tour.

Kosten Hundeschlittentour Angarsk

Wir haben für eine ​30-minütige Tour ​pro Person 1.000 Rubel (ca. 14 €) bezahlt. Inklusive war auch noch eine Fahrt mit dem Schneemobil und ein Spaziergang mit unseren Hunden. Sie bieten​ aber auch noch weitere Optionen an.

So kannst Du z.B. eine mehrstündige Tour mit Schaschlik-Essen buchen oder auch eine Fahrt über mehrere Tage. Da wir nicht so viel Zeit hatten, haben wir uns für die ​kurze ​Variante entschieden. So eine lange Fahrt würde mich aber auch sehr reizen. Vielleicht beim nächsten Mal!

Kosten Hundeschlittentour ​Listwjanka

In Listwjanka ist das ganze deutlich teurer, da ​der Anbieter direkt am Baikalsee ​sitzt und somit ​alles ​viel touristischer ist.

Für eine 1 km lange Fahrt musst Du aktuell mit 1.700 Rubel (ca. 23,50 €) pro Person rechnen. Die 3 km Fahrt kostet 2.500 Rubel (ca. 34,50 €), die 5 km Fahrt 3.500 Rubel (ca. 48 €), die 10 km Fahrt 5.000 Rubel (ca. 69 €) und die 20 km Fahrt 9.000 Rubel (ca. 124 €).

Es gibt auch die Möglichkeit einer 20 km Fahrt mit Mittagessen, diese liegt bei 12.000 Rubel (ca. 165 €). Zudem bietet dieser Anbieter eine Tagestour inkl. Verpflegung für 18.000 Rubel (ca. 248 €) an.

Es gibt auch Mehrtagestouren, hier unterscheiden sich die Preise je nach Strecke und Teilnehmerzahl.

​Eine Preisübersicht der verschiedenen Touren findest Du ​auf der offiziellen Internetseite, welche allerdings ​nur auf Russisch verfügbar ​ist​. Mit Hilfe ​von Google kannst Du die Seite aber auch ins Deutsche übersetzen lassen und so relativ einfach bedienen.

​Die Seite Baikal Explorer bietet ​ebenfalls eine Übersicht der verschiedenen Touren mit Preisen (auf Englisch) an.

4) So läuft die Tour mit dem Hundeschlitten ab

4.1) Einweisung

​Vor unserer Tour gab es von Tatjana eine kurze Einweisung. Sie hat uns erklärt, wie wir uns gegenüber den Hunden verhalten sollen und wie die Fahrt genau ablaufen wird.

​Direkt am Schlitten zeigte sie uns dann noch, wie wir die Bremse bedienen ​​und uns in den Kurven ​​bewegen sollen. Bei einer Rechtskurve wird die rechte Kufe belastet und auch nach rechts gelehnt. Bei einer Linkskurve verhält es sich genau gegensätzlich.

4.2) Hundeschlitten-Tour

​Nach der kurzen Einweisung ​wurde es dann ernst. Ich war schon sehr gespannt, wie ​die Fahrt wohl werden wird. ​Tatjana fuhr auf dem Schneemobil zusammen mit Xenia voraus und nach wenigen Sekunden ​nahm ich den Fuß von der Bremse​.

​Ein kräftiger Ruck und los ging die wilde Fahrt. Ich kam am Anfang ein bisschen ins Wa​nken, ​fand dann aber relativ schnell meine Balance au​f dem Schlitten​. Während der Fahrt wurde es für mich besonders in den Kurven immer wieder spannend. Die Blöße, vom Schlitten zu fallen, wollte ich mir natürlich nicht geben und so lehnte ich mich konzentriert, aber vorsichtig, in jede Kurve.

Die Kraft, mit der mich die 2 Malamu​ten hinter sich herzogen, ​war ​wirklich beeindruckend. ​Nach einigen Minuten war die Anfangsenergie der Hunde aber aufgebraucht. Es ging jetzt ziemlich gemütlich vorwärts und wir haben während der Fahrt auch einige Stopps zum Verschnaufen ​eingelegt.

Die hohen Temperaturen taten natürlich ihr ​Übriges. Ende Februar gab es bei meiner Fahrt leichte Plusgrade, was die Hunde zusätzlich belastete.

Wieder am Startpunkt angekommen, tauschten wir die Plätze. Jetzt durfte ich hinten auf das Schneemobil und Xenia ​den Schlitten lenken. Auch die Hunde wurden ausgetauscht und sie waren schon ​voller Vorfreude, endlich ein bisschen Auslauf zu bekommen.

4.3) Fahrt mit dem Schneemobil

​Wir durften uns auch selbst noch auf das Schneemobil schwingen und eine Runde auf dem gefrorenen Fluss Kitoi drehen. Es war eine richtig coole Erfahrung und ​erinnerte mich ​ein bisschen ​an das Jetski fahren am Schwarzen Meer in Sotschi​.

Natürlich mit ​Schnee anstatt Wasser und doch etwas kälteren Temperaturen. So ähnlich eben.

4.​4) Spaziergang mit den Hunden nach der Tour

​​Die Alaskan Malamuten  sind wirklich ganz besondere und sehr liebevolle Tiere. Ich habe sie direkt in​s Herz geschlossen​! Normalerweise bin ich bei Hunden eher vorsichtig und zurückhaltend, hier habe ich aber direkt  den Kontakt gesucht und Vertrauen ​aufgebaut.

​Nach unserer Tour durften wir mit den Malamuten auch noch einen kleinen Spaziergang machen. Wir gingen am Ufer des Flusses entlang und hatten die Hunde am Anfang ​mit einer Leine fest im Griff.

Wir mussten ziemlich Kraft aufwenden, um sie im Zaum zu halten​, haben ihrem Freiheitsdrang aber ​relativ schnell nachgegeben und sie einfach laufen lassen.​ Sie kamen am Ende dann auch ganz brav wieder mit uns zurück Richtung Hundeschule.

Wie gefällt Dir so eine Hundeschlitten-Tour am Baikalsee? ​Ist das vielleicht auch was für Dich?

Klicke hier um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare