Auferstehungskirche am Gribojedow-Kanal in Sankt Petersburg

Auferstehungskirche in Sankt Petersburg – Das ist pure Schönheit!

​D​ie Auferstehungskirche in ​Sankt Petersburg ​​ist ein Schmuckstück und zählt für mich zu den schönsten Kirchen und Kathedralen der Welt. Natürlich ist sie deshalb auch eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Russland.

Die Auferstehungskirche ist auch noch unter de​n Namen "Blutskirche", "Erlöserkirche" und "Erlöserkirche auf dem Blut" bekannt. Der letztere Name wird ​vor allem im Englischen ​unter der Bezeichnung ​"The Church of the Savior on Spilled Blood" verwendet.

Der Einfachheit halber, spreche ich in diesem Artikel aber nur von der Auferstehungskirche. ​Sie liegt ​mitten im Stadtzentrum an einer Nebenstraße des Newski Prospekts​, direkt am Gribojedow-Kanal.​ In ​unmittelbarer Nähe findest Du auch die Kasaner Kathedrale​​ und d​as Singer-Haus.​

1) Wie komme ich nach Sankt Petersburg?

Nach Sankt Petersburg gibt es Direktflüge von Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Wien und Zürich.

Ansonsten findest Du auch zahlreiche Gabelflüge über Moskau von weiteren Flughäfen in Deiner Nähe.

Für die Einreise benötigst Du zudem noch ein Russland Visum und eine Auslandskrankenversicherung.

2) Wie komme ich zu​​r Auferstehungskirche?

Zu​r Auferstehungskirche in Sankt Petersburg kommst Du ganz einfach zu Fuß​, wenn Du Dich bereits im Stadtzentrum befindest.

Solltest Du gerade außerhalb sein, kannst Du ​die Auferstehungskirche auch sehr schnell über eine Metrostation​ am Newski Prospekt erreichen, ​oder Du nimmst einfach ein Taxi.​

2.1) Zu Fuß

​D​ie Auferstehungskirche liegt direkt im Stadtzentrum von Sankt Petersburg. Du kannst ​sie also ganz einfach bei einem Spaziergang ​von Deinem Hotel aus erreichen.

Sie liegt an einer Seitenstraße des Newski Prospekt, nicht weit von der Kasaner Kathedrale und dem Singer-Haus und wird Dir direkt ins Auge stechen.

Die GPS-Koordinaten de​r Auferstehungskirche in Sankt Petersburg sind BG ​​59.940098, LG ​​30.328821.

2.2) Mit der Metro

​Di​e Auferstehungskirche kannst Du mit der Metro am einfachsten über die​ Metrostation „Newski Prospekt“ oder "Gostiny Dwor" erreichen. Beide Stationen befinden sich auf dem Newski Prospekt und nicht weit von der Kirche entfernt. Du musst dann nur noch wenige Minuten Fußweg einrechnen.

2.3) Mit dem Taxi

Natürlich kannst Du auch direkt mit dem Taxi zur Auferstehungskirche fahren. Wenn Du wenig Zeit hast und Du nicht in der Nähe einer Metrostation bist, kann dies durchaus Sinn machen.

Die Fahrtdauer variiert dann je nach Deinem Ausgangspunkt und die Kosten dementsprechend ebenfalls. Grundsätzlich kannst Du mit etwa 200 - 400 Rubel (ca. 3 - 6 €) rechnen.

3) ​​Geschichte de​r Auferstehungskirche in Sankt Petersburg

Der Eingangsbereich der Auferstehungskirche in Sankt Petersburg

Rückseite der Auferstehungskirche mit Kasse und Eingang

​Die Auferstehungskirche wurde ​von 1883 - 1907 ​genau an dem Ort gebaut, wo am 13. März 1881 der russische​ Zar Alexander II. bei ​einem Attentat ermordet wurde.

Es gab bereits im Vorfeld fünf Versuche, den Zaren zu Tode zu bringen, aber erst der sechste Versuch war erfolgreich. Die Täter haben eine Bombe unter die Kutsche des Zaren geworfen, die dann explodiert ist und ihn getötet hat.

Der russische Name „Spas na Krovi“ (​Erlöserkirche auf dem Blut) deutet auf das Blut des Zaren hin, der nach ​seinem Tod zu ​einem heiligen Märtyrer geweiht wurde.

D​ie Auferstehungskirche wurde als Denkmal für den verstorbenen Zaren gebaut und kostete damals insgesamt 4,6 Millionen Rubel. Das notwendige Geld stammte übrigens aus Spenden von Menschen aus ganz Russland.

​Der ​Nachfolger des Zaren, sein Sohn Alexander III., hat dann einen Wettbewerb für das Projekt ​ausgeschrieben​, wobei die Kirche im "​typischen russischen Stil“ gebaut werden sollte. ​

Wand- und Deckengemälde in der Blutkirche in Sankt Petersburg

Die Kommission wählte ein Projekt im russisch-byzantischen Stil vom Architekten Alfred Parland aus, das sich an die Basilius-Kathedrale in Moskau anlehnt. Der Bau der Kirche startete 1883 und dauerte 24 Jahren. Allein die Dekorationen haben dabei 10 Jahre in Anspruch genommen.

​Eröffnung der Kirche und ​Nutzung in Zeiten der Sowjetunion

1907 wurde die Kirche dann eröffnet und gesegnet. Ein Jahr später wurde auch die ​nebenstehende Sakrei-Kapelle von Iwer ge​segnet. ​Hier wurden die Ikonen zur Erinnerung ​an den Tod des Zaren Alexander II. gesammelt.

​Auch heute noch wird die Sakrei-Kapelle ​als Lager von Ikonen, aber auch für Ausstellungs​zwecke verwendet. Die Kapelle ist ein Teil des Komplexes der Auferstehungskirche und wurde als kulturelles und historisches Denkmal der föderalen Bedeutung anerkannt.

Auferstehungskirche in Sankt Petersburg

Die Auferstehungskirche ​war nicht lange geöffnet, denn nach der Oktoberrevolution 1917 wurden alle Kirchen i​n Russland nationalisiert, geschlossen oder sogar zerstört.

Die Auferstehungskirche wurde damals geschlossen und ​zuerst als Gemüselager ​genutzt​. Während de​m Zweiten Weltkrieg​ diente sie als Leichenschauhaus​ und nach dem Krieg ​wurde sie dann als Lager für Theater-Dekorationen ​verwendet.

Ab dem Jahr 1970 begannen die Renovierungsarbeiten der Auferstehungskirche in Sankt Petersburg. 1997 wurde sie dann wieder für die Besucher geöffnet. Seit 2004 finden hier auch wieder Gottesdienste statt.

Heutzutage ist die Auferstehungskirche Teil des Museumskomplexes ​"Isaak Kathedrale​" und wird somit als Museum angesehen. In der Kirche finden aber am Wochenende und an Feiertagen auch Gottesdienste statt.​

4) Wichtige Daten und Informationen zur Auferstehungskirche

Wand- und Deckengemälde in der Auferstehungskirche

Die Auferstehungskirche ist 81 Meter hoch​ und kann bis zu 1.600 Menschen ​aufnehmen. ​Sie befindet sich im historischen Stadtzentrum von Sankt Petersburg, am Ufer des Gribojedow-Kanals, neben dem Michael Garten und ​dem Pferdestallplatz.

Der volle Name auf Russisch ist "Собор Воскресения Христова" (Auferstehungskirche). Es gibt aber auch den Namen „Спас на Крови” (Blutkirche oder Erlöserkirche auf dem Blut). Die Kirche wurde am Ort der Ermordung des Zaren Alexander II. begründet.

Die Auferstehungskirche ist in der traditionellen russischen Form gebaut und besteht aus 5 Hauptkuppeln, von denen eine Kuppel den zentralen Platz mit 81 Metern Höhe einnimmt.

Insgesamt krönen 9 Kuppeln die Kirche, wobei einige Kuppeln vergoldet sind und andere eine Emaille-Beschichtung haben. Alle Kuppeln sind dabei in unterschiedlichen Farben und Oberflächenstrukturen bunt bemalt.

Jesus Mosaik in der Erlöserkirche

Für die Dekoration der Fassaden wurden ebenfalls verschiedene Materialien verwendet. Darunter z.B. Ziegelsteine, Granit, Marmor, Emaille, vergoldeter Kupfer​, Mosaike und Edelsteine aus dem Ural Gebirge​.

Auf der äußeren Fassade gibt es ​zudem Schriften, die die Leistungen des getöteten Zaren Alexander II. während seiner Herrschaft würdigen. Die Auferstehungskirche wurde​ vo​n Anfang an nicht als gewöhnliche russisch-orthodoxe Kirche mit Gottesdiensten, sondern als Denkmal zur Erinnerung an den Zaren, gebaut.

​Die Auferstehungskirche ist wahrlich ein Denkmal der russischen ​Baukunst und ähnelt aufgrund der prachtvollen zwiebelförmigen Kuppeln, auch ​ein bisschen der berühmten ​Basilius​-Kathedrale in Moskau​.

5) ​Der Innenbereich der Auferstehungskirche

Ikonastase im Innenbereich der Auferstehungskirche

​Ikonastase mit den Ikonen "Gottesmutter mit Kind" und "Erlöser"

​Der Innenbereich der ​Auferstehungskirche wird Dich direkt umhauen. Er ist extrem prachtvoll mit ​riesigen Wand- und Deckenbilder ​gestaltet, die den kompletten Innenbereich abdecken.

​Insgesamt​ verkleiden die Mosaik-Deckenbilder den Innenbereich der Kirche auf rund 7.000 m². D​ie Mosaike wurden nach Skizzen von 30 bekannten russischen Künstlern angefertigt.

Die Mosaik-Sammlung der Auferstehungskirche ist dabei eine der ​Größten in Europa. Die Ikonostase, eine Art Altar, ist eine mit Ikonen geschmückte Wand​ die aus Marmor ​gefertigt ​ist​. D​ie zwei bedeutenden Ikonen sind dabei ​"Gottesmutter mit Kind​" und ​"Erlöser​".

Wand- und Deckengemälde in der Auferstehungskirche

Die Kapelle am Ort des Todes des Zaren Alexander II., besteht aus 2 Kolonnen in grau-lila aus Jaspis. Im Innenbereich findest Du ein Kreuz aus Bergkristall, das mit Topas Steinen dekoriert ist. Sogar der Pflasterstein mit dem Blut von Alexander II. ist ausgestellt und wird von einer dicken durchsichtigen Glasplatte bedeckt.

​6) ​Öffnungszeiten, Eintrittskosten und Ticketkauf

Auferstehungskirche in Sankt Petersburg bei Nacht

6.1) Öffnungszeiten

Die Auferstehungskirche in Sankt Petersburg ist täglich von 10.30 - 18.00 Uhr (außer am Mittwoch) geöffnet. In der Sommerzeit vom 27. April bis 30. September ist die Auferstehungskirche sogar bis 22.30 Uhr geöffnet.

Die Gottesdienste sind immer am Samstag Abend, am Sonntag und an den Feiertagen. Hierbei gibt es einen Abend-Gottesdienst am Samstag um 19.00 Uhr und einen Morgen-Gottesdienst am Sonntag und an Feiertagen um 07.00 Uhr.

Das Sakristei-Museum ​ist vom 1. Mai bis 30. September täglich von 10​.00 bis 18​.00 Uhr geöffnet. Das gleiche gilt auch für die Zeit vom 1. Oktober bis 30. April, allerdings ist das Museum hier jeden zweiten Mittwoch des Monats geschlossen.

6.2) Eintrittskosten

Die Auferstehungsk​irche gehört zum Musemskomplex der St. Isaak Kathedrale. Hierzu zählen zudem die Smolny Kathedrale und die Samson Kathedrale. Da die Kirche somit nicht als Museum zählt, ist der Eintritt auch nicht ​kostenlos (wie z.B. in der Kasaner Kathedrale).

Der Eintritt zur Auferstehungskirche kostet 350 Rubel (ca. 5 €).​ Als Student​ ​bekommst Du mit der ISIC Karte​ einen vergünstigten Eintritt und musst nur 200 Rubel (​ca. 3 €) bezahlen.

Der Eintritt für das Sakristei-Museum kostet 100 Rubel (ca. 1,50 €). ​Als Student kommst Du bereits für 50 Rubel (ca. 0,75 €) rein.

Du kannst ​Dir auch direkt ein Kombi-Ticket für die Auferstehungskirche und das Sakristei-Museum besorgen, was aber dadurch nicht günstiger wird und insgesamt 450 Rubel (ca. 6,50 €) kostet. Am Abend ​gibt es für 400 Rubel (​ca. 6 €) aber einen vergünstigten Eintritt.

Wenn Du eine fremdsprachliche Führung (​hauptsächlich auf Englisch) buchen und noch mehr über die Geschichte der Auferstehungskirche erfahren willst, kannst Du dies für eine Gruppe von 1 - 5 Personen für 1000 Rubel (ca. 1​4,50 €) tun.

Normalerweise gibt es auch Audioguides die Du für 200 Rubel (ca. 3 €) ausleihen kannst.

6.3) Ticketkauf

Du kannst Dein Ticket für die Auferstehungskirche und ggf. auch für das Sakristei-Museum direkt im Kassenbereich vor der Kirche kaufen. Es gibt hier für gewöhnlich auch keinen großen Andrang und Du wirst schnell bedient.

Zudem gibt es neben den Kassen auch 2 Ticketautomaten, an denen Du sehr schnell und unkompliziert Dein Eintrittsticket kaufen kannst. Der Großteil der Besucher ignoriert die Automaten und stellt sich einfach in die Schlange vor den Kassen. Somit ist der Kauf am Automat meine favorisierte Option.

D​a sich vor der Auferstehungskirche keine großen Warteschlangen bilden, ist ein vorheriger Kauf eines Online-Tickets meiner Meinung nach nicht nötig. Der Preis ist zudem gleich wie an der Kasse. Im nächsten Punkt erkläre ich Dir aber trotzdem kurz den Prozess der Ticketbuchung online.​

​7) ​e-Ticket für die Auferstehungskirche

Wie bereits angesprochen ist ein vorheriger e-Ticket Kauf nicht unbedingt nötig da sich, z.B. im Vergleich zum Katharinenpalast in Puschkin, vor der Auferstehungskirche normalerweise keine großen Schlangen an den Kassen bilden.

Trotzdem kannst Du aber natürlich auch bereits vorab online Dein Ticket für die Kirche kaufen. Der Ticketkauf läuft über die Internetseite des Museumskomplexes, die nur auf Englisch verfügbar ist.

Du erhältst einen Gutschein, den Du ausdrucken musst und dann im Kassenbereich Nr. 1 oder am Automaten gegen ein richtiges Ticket umtauschen kannst. Dazu benötigst Du einen Reisepass, der mit den Daten des Buchenden übereinstimmt.

Du kannst Tickets für die Auferstehungskirche maximal 30 Tage vor Deinem gewünschten Besuch beantragen. Zudem kannst Du nur bis zu 6 Tickets gleichzeitig bestellen. Wenn Du mehr Tickets benötigst, kannst Du dies über einen anderen Namen machen.

Schritt 1

Ticketbuchung Auferstejungskirche Teil 1

Im ersten Schritt musst Du oben die Auferstehungskathedrale (Savior on the spilled blood and vestry) auswählen. So kommst Du dann zur richtigen Ticketbuchung.

Schritt ​2

Ticketbuchung Auferstejungskirche Teil 2

Jetzt kannst Du Deine gewünschten Tickets wählen. Pro Person kostet es 350 Rubel (ca. 5 €)​, bei 2 Personen also 700 Rubel (ca. 10 €). Pro Bestellung (und Besteller) kannst Du maximal 6 Online-Tickets kaufen. Wenn Du mehr Tickets benötigst, kannst Du die Grenze über eine Bestellung mit einem anderen Besteller umgehen.

Du musst zuerst den Ticket Bedingungen zustimmen und dann Deinen Namen, Deine Telefonnummer und Deine Email Adresse angeben. Anschließend kannst Du die Bestellung fortsetzen.

Schritt ​3

Ticketbuchung Auferstejungskirche Teil 3

Im nächsten Schritt bekommst Du eine Übersicht, über die bestellten Tickets, den Gesamtpreis und den Tag, an dem Du die Auferstehungskirche besuchen wirst. Du hast nun 2 Stunden Zeit, den Zahlungsvorgang zu Ende zu bringen.

Schritt ​4

Ticketbuchung Auferstejungskirche Teil 4

Im 4. Schritt musst Du nun Deine Kreditkarten Informationen eingeben und Dir wird noch einmal der Gesamtbetrag der Bestellung angezeigt. Mit einem Klick auf "Pay Now" kannst Du den Bestellvorgang dann beenden. 

Schritt ​5

Ticketbuchung Auferstejungskirche Teil 5

Nach der Bezahlung Deiner Bestellung, bekommst Du per Email die Bestellbestätigung und anschließend auch den Voucher zugeschickt. Diesen Voucher musst Du an der Kasse Nr. 1 oder einem der Kassenautomaten der Auferstehungskirche noch in normale Tickets umtauschen. Anschließend kannst Du dann direkt dieses beeindruckende Gebäude besuchen.

8) Interessante Fakten und Mythen über die Auferstehungskirche

Wand- und Deckengemälde in der Erlöserkirche in Sankt Petersburg

​Daten und Fakten

Am Ort des Mordes an Zar Alexander II. wurde zuerst nur eine kleine Kapelle gebaut. Der nächste Zar Alexander III. hat dann aber beschlossen, anstatt der Kapelle eine richtige Kirche zu bauen.

Im westlichen Teil der Auferstehungskirche befindet sich der Baldachin, wo der Teil des Pflasters und die Kanal-Einzäunung erhalten sind, an denen das Blut des Zaren klebt. Oberhalb des Baldachins befindet sich der Glockenturm mit der goldenen Kuppel.

Beim Bau der Auferstehungskirche wurden erstmals neue Bau-Technologien ​verwendet um das Gebäude ​zu elektrifizier​en. Derzeit wird die Kirche von insgesamt 1.689 Lampen ​beleuchtet.

​An der äußeren Fassade stehen 20 Schriften mit de​n bedeutendsten Taten des ​Zaren, der unter anderem ​durch die Abschaffung der Leibeigenschaft als "Befreier-Zar" in die russische Geschichte ​einging.

​1961 wurde im Zuge von Renovierungsarbeiten ​eine nicht explodierte deutsche Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Sie befand sind unter der Hauptkuppel der Auferstehungskirche und wurde erst 18 Jahre nach dem Einschlag ​gefunden. Die Bombe wog 150 kg und wurde dann von 6 Kletterern entschärft und nach unten transportiert.​

​Neben der Auferstehungskirche gibt es auch in Jekaterinburg noch eine Kirche mit ähnlicher Geschichte. Die "Kirche auf dem Blut" (Храм на Крови​) wurde im Jahr 2003 am Ort der Erschießung des letzten Zaren Russlands Nikola​us II. mit seiner Familie​ gebaut. Damit endete auch die Zarendynastie der Romanows​​. Nach der Machtübernahme der Bolschewiki wurde die Zarenfamilie von Sankt Petersburg nach Jekaterinburg gebracht und dort dann am 17. Juli 1918 erschossen.

Ikonastase mit Decken- und Wandgemälden im Innenbereich der Auferstehungskirche

​Mythen und Aberglaube

Da die K​irche eine ​"blutige​" Geschichte hat, glauben die Einheimischen an einige Mythen und Legenden​. ​Es wird z.B. immer wieder der Geist von Sofia Perowskaja gesehen, die im weißen Kleid und Narben am Hals in der Nähe der Auferstehungskirche spazieren geh​en soll.

Sie organisierte damals den Mord am Zaren ​und hat das Signal zum ​Werfen der Bombe unter die Kutsche ​gegeben. Rund einen Monat nach dem Attentat wurde sie zusammen mit den anderen Tätern erhängt.

​Viele Menschen glauben auch, dass ​die Baumaße der Kirche nicht zufällig gewählt wurden. Die 81 Meter hohe zentrale Kapelle soll das Jahr des Attentats 1881 symbolisier​en. Die zweithöchste Kuppel mit 63 Metern soll dabei Alexanders Alter angeben, der mit 63 Jahren gestorben ist.​

​9) Führung ​in der Auferstehungskirche

Wenn Du noch mehr über die Geschichte de​r Auferstehungskirche lernen willst, empfehle ich Dir eine eigene Führung.

Schau einfach mal durch die Angebote von GetYourGuide, ob etwas Passendes für Dich dabei ist.

​Warst Du bereits einmal in der Auferstehungskirche oder hast sie von außen gesehen? W​ie hat sie Dir gefallen? Erzähle mir davon auf Russland erleben​!

Klicke hier um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare